Blau-Weiß siegt verdient nach starker Schlussphase

Heute war der Tabellenletzte SV Rehbrücke II zu Gast beim FC Blau-Weiß Stücken. Im Hinspiel konnten sich die Blau-Weißen klar mit 4:0 durchsetzen. Heute sah es lange Zeit nicht nach einem Erfolgserlebnis aus.

Doch der Reihe nach. Nach einem langen Einwurf von der rechten Seite kann sich Patrick Bädelt vor dem Tor behaupten und bereits in der 3. Minute den Führungstreffer für Blau-Weiß erzielen. Keine drei Minuten später der Ausgleich nach Foulelfmeter durch Sebastian Genski. Torhüter Nico Heinicke ahnt die richtige Ecke, ist gegen den platzierten Schuss jedoch machtlos. Stücken versucht das Spiel in den Griff zu bekommen, doch Rehbrücke bleibt weiter, vor allem nach Standards, gefährlich. In der 19. Minute dann sogar der Führungstreffer für den SV. Nach einer Ecke kann Torhüter Heinicke den Ball nicht festhalten, Sören Drobniewski staubt ab zum 2:1. Stücken bleibt weiter ohne klare Torabschlüsse. Kurz vor dem Pausenpfiff dann Foul im Strafraum. Kay Schmelzing gleicht soverän aus zum 2:2.

Nach der Pause zunächst ein offener Schlagabtausch im Mittelfeld ohne klare Torchancen. Ab Mitte der zweiten Halbzeit wird das Spiel deutlich besser. Rehbrücke zunächst mit ihrer klarsten Chance in der 68. Minute. Der Angreifer verzieht jedoch knapp. Im Gegenzug erhält Stücken einen Freistoss von der Strafraumkante. Bädelt zieht ab, Rehbrückes Torhüter Benjamin Vieweg pariert glänzend. Die anschließende Ecke führt dann zum Tor. Kay Schmelzing setzt sich vor dem Tor durch und erzielt das 3:2 per Kopf. Stücken jetzt deutlich besser und mit gutem Kombinationsspiel.

Das 4:2 markiert gleichzeitig den Höhepunkt des Spiels. Neuzugang Oliver Schumann setzt sich in einem Sololauf über die rechte Seite gleich gegen mehrere Gegenspieler durch und spitzelt den Ball in die Mitte. Sören Kieburg zieht ab und läßt dem SV-Keeper keine Chance. Zur Freude der Zuschauer wird zehn Minuten vor Schluss auch noch Carsten “Opi” Borchardt eingewechselt. Und tatsächlich bekommt er noch ein klare Torchance, die er knapp verzieht. Trotzdem wird er lautstark gefeiert. Am Ende hätte der Sieg höher ausfallen müssen, doch Stücken scheitert ein ums andere Mal am starken Schlussmann der Rehbrücker und am eigenen Unvermögen vor dem Tor. Aufgrund der größeren Spielanteile und der starken 20 Schlussminuten ein verdienter 4:2-Sieg für Blau-Weiß. Stücken bleibt 8. in der Tabelle und fährt am kommenden Wochenende zum SV Ruhlsdorf II.

Der Saisonverlauf ist hier nachzulesen. Eine Liste der Stückener Torjäger der aktuellen Saison gibt es hier.

Und hier noch 49 Bilder vom Spiel.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/05/blau-weiss-siegt-verdient-nach-starker-schlussphase/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

72 − = 69