1945 bis 1999

Hinweis: Dies ist eine Sammlung vieler Informationen, die nicht den Anspruch haben, vollständig zu sein. Wir sind bemüht, weitere historische Eckdaten zusammenzutragen und hier zu dokumentieren.

1945

  • Fritz Krakow wird von der russischen Kommandantur als Bürgermeister eingesetzt.
  • Die Bodenreform wird wird am 6. Oktober durchgesetzt [LAND IN SICHT 1994]. Dazu vermerkt die Märkische Volksstimme vom 1. März 1985:
    „In wenigen Monaten ist es 40 Jahre her, als sich auch in Stücken die 4 Mitglieder der neugebildeten Bodenreformkommission zusammensetzten und mit ihrer verantwortungsvollen, ehrenamtlichen Tätigkeit begannen.

    Es war keine leichte Aufgabe, die ihnen übertragen wurde. Landarme erhielten nicht nur mehr Boden, sondern auch Wald, zu dem sie vorher mitunter kaum Zutritt hatten. Es galt ferner, nicht nur die Äcker des ehemaligen Gutes den sich dafür interessierenden Neubauern zu übereignen und somit Jahrhunderte währendes Unrecht zu beseitigen, sondern es waren auch massiv gebaute Gebäude vom Gut einer neuen Nutzung zuzuführen. Dem weiträumigen Wohnhaus beispielsweise gleich am Ortseingang von Stücken sieht man es heute nicht mehr an, dass es vor 40 Jahren ein Pferdestall war. Durch Um- und Ausbauten wurde es zum Wohnhaus, das seit Jahren durch sein gepflegtes Aussehen auffällt. Zwei Handwerkerfamilien fanden hier ihr Zuhause.

    Auch der 4 Hektar große Gutsgarten mit damals reichem Baumbestand wurde aufgeteilt. Das Land brachte den neuen Besitzern reiche Ernten ein. So haben die Mitglieder dieser Kommission, von denen heute leider keiner mehr lebt, bei der Durchsetzung der Bodenreform in ihrem Bereich dazu beigetragen, die spätere Entwicklung auf dem Lande neu zu formieren. Sie legten gewissermaßen den Grundstein dazu.

    VKR. Fußy (Volkskorrespondent und Ortschronist)”

  • Bernhard Seeger kommt als Junglehrer nach Stücken.

1946

  • Die Einwohnerzahl erhöht sich sprunghaft auf 639 Dorfbewohner. Viele Flüchtlinge aus den Ostgebieten verschlug es nach Stücken. Jeder Haushalt musste eine bestimmte Anzahl von Flüchtlingen aufnehmen. Einige von ihnen wurden sesshaft.

1953

  • Adolph Müller, der damalige Bürgermeister, wird mit der Gründung einer LPG beauftragt. Es entsteht die Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft „8. Mai” (LPG Typ I). Dazu schlossen sich vier bis fünf landwirtschaftliche Betriebe zusammen, die sonst ihr Soll in einer LPG nicht schaffen würden. Bei der LPG Typ I wurde das Land gemeinschaftlich bewirtschaftet und das Vieh blieb privat.

1955

  • Es wird eine LPG Typ III gegründet. Feld- und Viehwirtschaft wurden gemeinschaftlich betrieben.
  • Die Schule wird nur noch als Grundschule für die Klassenstufen 1-4 genutzt.

1958

  • Im Ortslexikon der Deutschen Demokratischen Republik wird zum Jahr 1958 vermerkt:
    • Gemeinde Stücken
    • Post Beelitz (Mark) – Größenklasse 3: 500 -1000 Einwohner
    • Bezirk Potsdam, Kreis Potsdam
    • Bahnhof Beelitz Stadt 10 km (unbeschränkte Abfertigung: Reiseverkehr, Güter, Expressgüter)
    • Haltepunkt für Kraftomnibusse
  • Der Rat des Kreises übernimmt die Patenschaft über die LPG Stücken. Stücken war zu diesem Zeitpunkt eine der schlechtesten LPG-en im Kreisgebiet. Herr Deskau wird LPG-Vorsitzender und bleibt es bis 1979.

1959

  • Pfarrerin Ursula Bertog übernimmt die Pfarrei Stücken

1960

  • Stücken ist nun voll genossenschaftlich. Es gibt zwei LPG-en vom Typ I mit je drei Betrieben und eine LPG vom Typ III. Die Feld- und Viehwirtschaft erfolgt gemeinschaftlich.

1961

  • Am 5. September schließen sich die beiden LPG-en Typ I zu einer LPG Typ I zusammen.
  • Stücken wird als eine der besten Gemeinden mit einem Fernseher ausgezeichnet.

1965

  • Das Jugendblasorchester Stücken wird gegründet. Kurt Becker übernimmt die Ausbildung der ersten Musiker, die am 7. Oktober ihren ersten offiziellen Auftritt haben.
  • Der Reitverein Stücken, später Reitverein “Lützow” e.V. Stücken, wird gegründet.
  • Am 1. Advent findet das 1. Weihnachtsbaumanblasen statt.

1967

  • Ende des Schulbetriebes. Die Schule wird zum Sitz des Bürgermeisters.

1971

  • Am 1. Januar erfolgt der Zusammenschluss der LPG Typ I mit der LPG Typ III. Anfang der 70-er Jahre erfolgte wieder eine Trennung der LPG in Feld- und Viehwirtschaft. Diese Entwicklung in der ehemaligen DDR war schon zum damaligen Zeitpunkt sehr kritisch zu betrachten. Die LPG-en hatten sich gerade gefestigt und nun erfolgte wieder eine Trennung. In den Jahren danach arbeitete die Feldwirtschaft kostengünstig, demgegenüber war die Viehwirtschaft hoch verschuldet. Für Stücken bedeutete das konkret dass Anfang 1973 die Genossenschaftsmitglieder der Feldwirtschaft zur KAP Beelitz (Kooperative Abteilung Pflanzenproduktion Beelitz, später umbenannt zur LPG Pflanzenproduktion Beelitz) delegiert wurden. Die LPG-en Rieben, Zauchwitz und Stücken schlossen sich zu einer LPG Tierproduktion zusammen.
  • Während dieser Zeit wurden erst ein Schweinestall, dann zwei weitere Schweineställe und drei Kuhställe am Ortseingang von Stücken (aus Richtung Fresdorf kommend) gebaut. An der Stelle der Schweineställe befindet sich heute die Siedlung Am Weinberg.

1974

  • Am 1. November wird der Kindergarten eröffnet.

1977

  • Der FC Blau-Weiß Stücken e.V. wird gegründet.

1979

  • Der in Eigenleistung der Stückener Bürger geschaffene Sportplatz am Ende der Seddiner Straße wird eingeweiht.
  • Der FC Blau-Weiß Stücken e.V. nimmt den Spielbetrieb in Stücken auf.
  • Der Jugendclub Stücken wird gegründet.
  • Der ehemalige “Gasthof Fritz Rosin” wird als “Kulturhaus” mit neuem großen Saal wieder eröffnet. Die neuen Betreiber, Uschi und Hans Liebzeit, machten, gemeinsam mit dem Jugendclub, den Ort Stücken, durch zahlreiche Veranstaltungen weit über die Ortsgrenzen bekannt.

1980

  • Beate Lemke übernimmt die Stelle von Ursula Bertog und wird Pastorin im Stückener Pfarrsprengel.

1987

  • Kunstschmied Michael Soika aus Wilhelmshorst übernimmt die Dorfschmiede.

1993

  • Mit einem Jahr Verspätung findet die 675-Jahrfeier Stückens statt.

1994

1995

  • Anfang Juli findet das 1. Blasmusikfest statt.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/stuecken-1945-bis-1999/