Stückener Senioren feiern Weihnachten mit viel Gesang und gutem Essen

Senioren Weihnachten

Kinder der Kita Storchennest sangen Weihnachtslieder …

40 Stückener Rentnerinnen und Rentner folgten der Einladung vom Ortsbeirat und Heimatverein Stücken und verlebten einen geselligen und unterhaltsamen Nachmittag und Abend im Landhaus “Zu Stücken”. Zwei Jahre musste Corona-bedingt auf die beliebte Veranstaltung verzichtet werden. Nun konnten wieder bei Kaffee und Kuchen die neuesten Neuigkeiten ausgetauscht und die alten Geschichten aufgewärmt werden. Doch zunächst einmal begeisterten engagierte Sangeskünstler die Anwesenden. Sichtlich aufgeregte Kinder der Kita Storchennest gaben Weihnachtslieder und ein Gedicht zum Besten und freuten sich über die Gesangsbegleitung der rüstigen Rentner.

… und auch die Chorgemeinschaft Babelsberg stimmte Weihnachtslieder und viele weitere bekannte Lieder an.

Und auch die Chorgemeinschaft Babelsberg 1861 hatte mit zahlreichen altbekannten Liedern die Gäste schnell auf ihrer Seite. Laut (mit)singend und schunkelnd verging der mehr als einstündige Auftritt wie im Fluge. Begeistert wurden die Sänger verabschiedet. Am Abend servierten Heimatsvereinsmitglieder und Ortsbürgermeister für jeden Gast leckeren Schweinebraten, bestens angerichtet von der Landhausküche. Die Senioren zeigten sich durchweg dankbar und zufrieden. Mit dem ein oder anderen Getränk ging der Abend dann alsbald fröhlich zu Ende.
 

Bewerte diesen Beitrag!
[4 Stimme(n) | Ø 4.8 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2022/12/stueckener-senioren-feiern-weihnachten-mit-viel-gesang-und-gutem-essen/

10 Jahre Hofladen Block – Ein Grußwort

Hofladen BlockAnmerkung: Das ist ein Gastbeitrag der Inhaber des Hofladens Block in Stücken.

Liebe Stückener, liebe Freunde der Stückener Dorfgemeinschaft,

am 1. Dezember 2022 feierten wir im Hofladen Block unser 10-jähriges Bestehen. Gestartet mit dem Wunsch, in unser Dorf ein weiteres Highlight zu den vielen Bestehenden hinzufügen zu können. Dazu gehört unter anderem unser Bestreben, hier in unserem “kleinen” Dorf eine Poststation zu betreiben. Das war für die Deutsche Post nicht selbstverständlich. Inzwischen bieten wir alle Leistungen eines DHL-Paketshops. Dafür bekommen wir bis heute viele Dankesworte, zumal unsere Öffnungszeiten sehr arbeitnehmerfreundlich gestaltet sind.

Gern erinnern wir uns an die gelungene 700-Jahrfeier Stückens in 2017 und auch an unser Hoffest 2019, welches durch Klänge unseres Blasorchesters begleitet wurde. Alles hat uns sehr viel Freude bereitet. Leider mussten wir krankheitsbedingt unsere Leistungen seit zwei Jahren zurückfahren. Jedoch halten wir für Euch alle tapfer werktäglich für eine Stunde unseren Stückener DHL-Paketshop offen.

Wir wünschen allen eine besinnliche und glückliche Advents- und Weihnachtszeit, sowie ein gesundes neues Jahr.

Euer Hofladen Block
Gerhild und Michael Böhnke


Hier noch die aktuellen Öffnungszeiten für Postkunden im Überblick:

Montag bis Freitag 18:30 bis 19:30 Uhr
Samstag 15:00 bis 16:00 Uhr
Bewerte diesen Beitrag!
[8 Stimme(n) | Ø 5 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2022/12/10-jahre-hofladen-block-ein-grusswort/

Kurz gebloggt … am 29. November 2022

Kurz gebloggt - Stücken bloggtKurz gebloggt… heute mit teurer Kinderbetreuung, fleißigen Feuerwehrleuten, wissbegierigen Kita-Kindern und einer nicht ganz ernst gemeinten Prognose, doch beginnen werden wir heute mal …

Kurz informiert

  • Kurz gebloggt… mit Bauarbeiten. Mehr als drei Jahre nach Abschluss der Arbeiten an der L73 und der Schaffung des Radweges nach Fresdorf wird eine Gefahrenstelle beseitigt, die im August 2021 auch im Kurz gebloggt thematisiert wurde. Radfahrer, die vom Radweg in die Siedlung Am Weinberg oder von dort auf den Radweg wollen, können nicht einfach die Straße überqueren, da am Radweg ein abgesenkter Bordstein fehlt. Für die Bauarbeiten ist nun die Zauchwitzer Straße in dem betroffenen Bereich bis voraussichtlich 15. Dezember 2022 halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mittels Ampelanlage reguliert.
  • Kurz gebloggt

    Hier fehlt der abgesenkte Bordstein auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

  • Nur der Vollständigkeit halber. Mitte November fanden die Vermessungsarbeiten auf dem Grundstück in der Stückener Dorfstraße statt, auf dem das neue Feuerwehrgebäude errichtet werden soll. Ein sichtbarer Anfang ist damit gemacht.
  • Kurz vor der Freigabe könnten nun auch bald die DNS:NET-Glasfaseranschlüsse in Stücken stehen. In Fresdorf wurden die Anschlusswilligen per Post informiert, dass sie bis Mitte Dezember die Router erhalten und die Zugänge zeitnah freigeschaltet werden. Ich hoffe allerdings, dass sich das Anschlussprozedere in Stücken dann doch noch bis Januar hinzieht. Ich habe keine Lust, während der (serviceschwachen) Weihnachtsfeiertage ohne Internet dazustehen, weil noch irgendwelche “Kinderkrankheiten” beseitigt werden müssen.
  • Michendorf ist Brandenburgs Kommune des Jahres 2022. Das kam überraschend, oder hatten Sie von der Bewerbung gewusst oder kennen Sie Details aus den Bewerbungsunterlagen? Gegen 195 Bewerber konnte die Gemeinde jedenfalls mit ihrem Engagement für Geflüchtete punkten. Stolz zählt man 30 Kultur- und 16 Sportvereine, sieben kirchliche Einrichtungen, zwei Bibliotheken und zwei Theaterbühnen auf, die als Orte des Erlebens und der Begegnung dienen. Als Preis erhielt die Gemeinde einen professionell produzierten dreiminütgen Imagefilm, der Ende Oktober in Michendorf gedreht wurde und den Sie nachfolgend ansehen können.
     
    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden


    Bei Problemen mit der Darstellung finden Sie das Video über diesen Link direkt bei Youtube.
     
    In den sozialen Netzwerken hält sich die Freude über die Auszeichnung und das Video in Grenzen. Vielleicht liegt es daran, dass das Engagement in den Ortsteilen keinerlei Erwähnung findet und umstrittene Neuanschaffungen wie Lastenräder und Mitnahmebänke in den Vordergrund gerückt werden. Stattdessen stehen bei vielen Einwohnern der Gemeinde aktuell ganz andere Themen an erster Stelle …
  • … so zum Beispiel die Neufassung der Kita-Kostenbeitragssatzung. Im letzten Kurz gebloggt bereits thematisiert, will die Gemeinde Haushalte mit geringerem Einkommen bei den Kita-Gebühren entlasten und dafür deutlich höhere Gebühren von den Mehrverdienern verlangen. In einer gut besuchten Informationsveranstaltung machten sich die betroffenen Eltern Luft, aber auch die Gemeindeverwaltung und der Landkreis skizzierten ihre finanziellen Bedarfe. Auch im Hauptausschuss der Gemeinde wurde die Beitragssatzung weiter diskutiert und knapp dafür votiert, die Mehrkosten pro Monat und Kind bis zum 31. Dezember 2023 auf 40 Euro zu deckeln. Die CDU-Fraktion plädierte dafür, zur alten Satzung zurückzukehren. In der gestrigen Sitzung der Gemeindevertretung wurde schließlich ein Kompromis erarbeitet. Es wird zunächst an den Bescheiden festgehalten, deren Vollzug wird aber im Januar und Februar 2023 ausgesetzt. In dieser Zeit soll eine Arbeitsgruppe, in der auch Vertreter der Elterninitiative Mitsprache erhalten, eine Neufassung der Satzung erarbeiten und die Gebühren ausgewogener definieren.
  • Kurz gebloggt

    §11 der Kostenbeitragssatzung Kitas und IKTB und Tagespflege der Gemeinde Michendorf

    Und wenn man schon von ausufernden Gebühren für die Kinderbetreuung spricht, sollte man auch mal ein Detail der Kostenbeitragssatzung Kitas und IKTB und Tagespflege der Gemeinde Michendorf neu bewerten. Folgender Fall betrifft eine Stückener Familie, die ihr Kind über das Jahr hinweg nicht im Hort angemeldet hat, weil es nicht notwendig ist. Nun schickten sie das Kind in den Sommerferien für ein paar Tage in den Hort der Grundschule Wildenbruch (dort wo das Kind auch zur Schule geht). Ende August erhielten sie dann eine Rechnung in Höhe von 375 Euro für sechs Tage Hortbetreuung. DREIHUNDERTFÜNFUNDSIEBZIG EURO für SECHS TAGE! Wow, dafür hätten sie das Kind auch sieben Tage in ein Sportcamp in der Lüneburger Heide schicken können. Oder ein Elternteil nimmt gleich unbezahlten Urlaub und kümmert sich lieber um den Nachwuchs zu Hause. Vermutlich will man das auch mit den horrenden Forderungen bewirken. Nach der o.g. Gebührenordnung zählt ein Kind, das sonst nicht den Hort besucht, als sogenanntes Gastkind, für das nach §11 der Kostenbeitragssatzung folgende Tagessätze aufgerufen werden: bis zu 4 Stunden 40,00 €, über 4 bis 6 Stunden 55,00 €, über 6 Stunden 70,00 €. Niemand spricht davon, dass Hortbetreuung kostenlos sein sollte, aber vllt. wären für Kinder, die den Hort der eigenen Grundschule besuchen, ganz andere Tagessätze angemessen. Ganz nebenbei. Letzte Woche ist für einige Klassenstufen an der Grundschule Wildenbruch der Schulunterricht am Donnerstag zur Hälfte und am Freitag komplett ausgefallen. Zu viele Lehrer waren krank. Ja, das kann passieren. Aber wer bezahlt in so einem Fall den Urlaubstag der Eltern, den sie zwangsweise am Freitag nehmen mussten, um das eigene Kind zu betreuen? Niemand. Im Umkehrschluss sollten also auch die Kosten für die Hortbetreuung nicht komplett aus dem Rahmen fallen.

Kurz vervollständigt

  • Kurz gebloggt Kriegerdenkmal

    Jetzt sind es wieder vier. Die Ketten am Kriegerdenkmal wurden aufgebessert und um eine Kette an der Rückseite ergänzt.

    Ist es Ihnen schon aufgefallen? Am Kriegerdenkmal wurden nicht nur die bisherigen Ketten repariert und erneuert, es wurde auch eine vierte Kette an der Rückseite ergänzt. Im kommenden Jahr sollen noch eine Steinumrandung und eine Dauerbepflanzung ergänzt werden.

Weiterlesen

Bewerte diesen Beitrag!
[9 Stimme(n) | Ø 4.9 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2022/11/kurz-gebloggt-am-29-november-2022/

Weihnachtsbaumanblasen läutet die Adventszeit in Stücken ein

WeihnachtsbaumanblasenZwei lange Jahre musste das beliebte Weihnachtsbaumanblasen in Stücken wegen der Corona-Einschränkungen ausfallen. Das scheint bei vielen eine gewisse Vorfreude ausgelöst zu haben. Viele Stückener und noch mehr Gäste fanden ihren Weg zum Feuerwehrgebäude. Dort erwarteten sie nicht nur die vertrauten Weihnachtsklänge vom Stückener Blasorchester, sondern auch kulinarische Weihnachtsfreuden in Form von Glühwein, Punsch, Bratwurst und Quarkkäulchen. Ausgeschenkt vom Förderverein der Stückener Feuerwehr und dem Heimatverein Stücken. Das Orchester überraschte mit den drei jungen Musikern Till-Ole, Magnus und Arthur, die bereits notengenau bekannte Weihnachtslieder vortrugen. Weihnachtsmann Marcel verteilte Süßigkeiten für die Kleinsten und Hochprozentiges für die Erwachsenen.

Und ja, da ist noch die Sache mit dem Weihnachtsbaum. Ohne Zweifel ist das künstliche Weihnachtsbaumgestell, das zumindest im Dunkeln ein schönes Licht abgibt, nicht das, was man sich unter einem richtig schönen Weihnachtsbaum für die Dorfmitte vorstellt. Das ist dem Heimatverein mehr als bewusst, allerdings sollte der künstliche Baum aus mehreren Gründen zumindest als Übergangslösung herhalten. Nach dem Fällen der alten Weihnachtstanne sollte die vor Jahren umgesetzte Tanne vor dem Kriegerdenkmal seine Nachfolge antreten. Nun ja, so richtig schön hat sich der Baum leider nicht entwickelt. Eine echte Ersatzpflanzung für den Weihnachtsbaum wurde zunächst ausgesetzt, da der alte Standort durch den Neubau des Feuerwehrhauses gefährdet war. Erst seit September dieses Jahres steht fest, dass das alte Feuerwehrgebäude im Grundriss erhalten bleibt und die neue Wehr auf der anderen Straßenseite entsteht. Der Heimatverein plant jetzt die Neupflanzung einer Tanne am alten Standort. Zumindest in der diesjährigen Weihnachtszeit muss noch einmal der Ersatzbaum herhalten.

Der Heimatverein Stücken und Stücken bloggt wünschen eine besinnliche Adventszeit.

Bewerte diesen Beitrag!
[4 Stimme(n) | Ø 5 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2022/11/weihnachtsbaumanblasen-laeutet-die-adventszeit-in-stuecken-ein/

Blau-Weiß lässt unnötig Punkte liegen

Blau-WeißNach dem 4:3 am vergangenen Wochenende bei der zweiten Mannschaft des USV Potsdam war heute die nächste Potsdamer Mannschaft zu Gast in Stücken. Gegen die Reserve des ESV Lok Potsdam begann das Spiel zu ungewohnter Anstoßzeit bereits um 13 Uhr.

Für Stückener Verhältnisse verlief das Heimspiel auch eher ungewohnt. War man in den vergangenen Spielen doch immer für einen schnellen Treffer in der Anfangsphase gut. Doch heute übernahm zunächst der Gast aus Potsdam die Partie, ohne zunächst klare Chancen zu kreieren. Es dauerte gut 30 Minuten, bis die Blau-Weißen ins Spiel gefunden hatten und zumindest auf den Außenbahnen bis in den gegnerischen Strafraum vorstießen. Doch auch hier fehlten die klaren Torabschlüsse. Auch die zahlreichen Ecken sorgten für keine nennenswerte Gefahr im gegnerischen Strafraum. Stattdessen fiel das 1:0 für Lok Potsdam fünf Minuten vor der Halbzeit. Ein fragwürdiger Einwurf wurde schnell nach vorn gespielt und während die Stückener Hintermannschaft noch mit der Schiedsrichterentscheidung haderte, kam der scharfe Ball von außen auch schon vor das Stückener Tor geflogen. Keeper Heinicke konnte nur nach vorn abklatschen. Lok’s Amos Nembe staubte aus Nahdistanz ab.

Nach dem Pausentee nahmen erneut die Gäste das Heft in die Hand und erspielten sich auch 2-3 klare Torchancen, die Stücken’s Schlussmann Heinicke sicher parierte. Nach einer Stunde begann der Sturmlauf der Hausherren. Doch die klaren Torchancen ergaben sich nicht durch die Konter, sondern immer wieder durch die Standardsituationen. Doch weder Freistöße noch Ecken waren gefährlich, auffällig waren die laaangen Einwürfe von Pascal König, die immer wieder zu gefährlichen Situationen im Potsdamer Strafraum sorgen. Die größte Chance nach diesem Muster dann aber erst in der Schlussminute. König wirft ein, Karl Mahron verlängert, Paul Kasten fliegt am Ball vorbei und der Ball klatscht gegen den Innenpfosten und von dort ins Feld zurück. Zum Haareraufen. So blieb es bei einer der unnötigsten Niederlagen der Saison.

Stücken bleibt Achter in der Tabelle. Am kommenden Sonntag geht es mit einem Heimspiel weiter. Am 20. November empfangen die Blau-Weißen den SV Ruhlsdorf II. Der Saisonüberblick mit allen Partien und den Stückener Torschützen ist hier zu finden.

Hier noch ein paar Impressionen zum Spiel:

Bewerte diesen Beitrag!
[1 Stimme(n) | Ø 5 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2022/11/blau-weiss-laesst-unnoetig-punkte-liegen/