Blau-Weiß siegt im Kreispokal nach Verlängerung

Blau-WeißDer Pokal hat seine eigenen Gesetze. Und so wird man immer wieder überrascht, wenn sich der vermeintliche Underdog gegen den höherklassigen Favoriten durchsetzen kann. So war es auch heute beim Kreispokal-Erstrundenduell zwischen dem FC Blau-Weiß Stücken, die bekanntlich in der 2. Kreisklasse kicken, und der 1. Mannschaft der SpG TSV Treuenbrietzen/Union Linthe, die bereits auf Kreisliga-Niveau spielen.

Doch von zwei Klassen Unterschied war von Beginn an nicht viel zu merken. Stücken beginnt offensiv und kommt in der 10. Minute zur besten Torchance, als Patrick Bädelt per Direktabnahme nur am reaktionsschnellen Treuenbrietzener Torwart Philip Müller scheitert. Die Führung für die Gäste fällt dann aus dem Nichts. Ein Schuss vom 16er fälscht Pascal König so ab, dass Stückens Torhüter Heinicke keine Chance zur Abwehr hat. Wenige Minuten später hat Blau-Weiß Glück, als ein weiterer Torschuss nur den Außenpfosten touchiert. Fortan fehlen auf beiden Seiten die klaren Tormöglichkeiten. Mit einem knappen 0:1 geht es in die Pause.

Treuenbrietzen verlegt sich nach der Halbzeit zunächst aufs konzentrierte Abwehren, das klare Torchancen der Blau-Weißen verhindert. Das Stückener Angriffsspiel bekommt erst wieder Schwung, als Dennis Meyer Mitte der zweiten Halbzeit eingewechselt wird. Er kreiert auch gleich die größte Chance, als er ein Zuspiel von Paul Kasten aufnimmt und sich bis vor das Tor arbeitet und nur knapp verzieht. Kurz vor Schluss dann der erlösende Ausgleich durch Paul Kasten. Doch 90 Prozent des Tores gehören Dennis Meyer. Kraftvoll lässt dieser auf der Außenbahn 2-3 Gegenspieler aussteigen und bringt den Ball halb Pass, halb Torschuss scharf vor das Tor. Kasten schiebt den Ball endgültig über die Linie. Geht hier doch noch was?

Mittlerweile zeigt das Thermometer 33 Grad, im Schatten. Auf dem sonnenbeschienenen Platz ist es noch viel heißer. Und jetzt nochmal 30 Minuten Verlängerung. Und die läuft gerade mal zwei Minuten, als Pascal König einen mustergültigen Freistoß in den Strafraum schlägt. Sebastian Stoof steigt hoch und köpft den Ball unhaltbar ins Tor. Was für ein Jubel. Und Blau-Weiß bleibt engagiert. Wieder kann sich Dennis Meyer über außen durchsetzen, wieder schiebt Paul Kasten die Flanke lässig über die Linie. Noch 15 Minuten und die haben es in sich. Treuenbrietzen wacht noch einmal auf und versucht den Anschluss zu erzwingen. Doch die Stückener Abwehr ist aufmerksam, Torhüter Heinicke ist ein sicherer Rückhalt und das Spielglück kommt auch noch dazu. Zweimal rettet die Latte für den geschlagenen Keeper.

Am Ende steht ein verdienter 3:1 Sieg für Blau-Weiß. Trotz der enormen Hitze zeigte sich die Mannschaft geschlossenen und kämpferisch und macht so Lust auf die aktuelle Saison. Die beginnt nicht wie erwartet am kommenden Wochenende. Das Spiel gegen ESV Lok Potsdam II wird verlegt. Nun reisen die Stückener zunächst am 28. August 2022 nach Falkensee zur zweiten Mannschaft der Eintracht Falkensee. Der Saisonüberblick mit allen Partien und den Stückener Torschützen ist hier zu finden.

Hier ein paar Impressionen zum Spiel und am Ende noch der filmische Nachweis der Pokaldusche für Stückens Trainer Butzke, die er ob des tollen Sieges sicher verschmerzen wird.

Weiterlesen

Bewerte diesen Beitrag!
[3 Stimme(n) | Ø 5 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2022/08/blau-weiss-siegt-im-kreispokal-nach-verlaengerung/

Blau-Weiß mit neuen Fußballtoren zum Saisonstart

Blau-Weiß

Schicke, professionelle Tore stehen jetzt auf dem Stückener Fußballplatz

Tore sind das Salz in der Suppe. Die alte Fußballweisheit bezieht sich zwar auf die geschossenen Tore, nur diese würden eben nicht fallen, wenn man keine Ziele hätte, auf die man schießen könnte. Und bevor die alten Tore auf dem Fußballplatz in Stücken endgültig ihren Geist aufgeben, wurden in dieser Woche zwei nagelneue Tore aufgestellt. “Bundesligatauglich”, wie ich immer wieder hören durfte. Natürlich nach DIN 7900: Spielfeldgeräte – Fußballtore – Konstruktionsmaße genormt (7,32 Meter breit und 2,44 Meter hoch) und mit einer sogenannten freien Netzaufhängung, bei der das Netz (natürlich in den Vereinsfarben Blau und Weiß) an Stahlstangen aufgehängt wird, die sich knapp hinter dem Tor befinden. Die Tore haben zudem einen Bodenrahmen, der nach den Spielen einfach nach oben geklappt werden kann. So entfällt das lästige Abnehmen der Netze und auch der Rasentraktor wird nicht von vergessenen Heringen malträtiert.

Die Anschaffung konnte durch die Bereitstellung von insgesamt 3.000 Euro aus Mitteln der Gemeinde Michendorf und des Ortsbeirates Stücken realisiert werden, die bei der Eröffnung des sanierten Vereinsheims wenige Wochen zuvor übergeben wurden. Fünf Wochen Wartezeit vergingen nach der Bestellung, ehe die Tore am 19. Juli geliefert wurden. Um den Abbau der alten und den Aufbau der neuen Tore kümmerten sich Spieler und Unterstützer des Vereins in einer starken Mannschaftsleistung. Beim Abbau erwies sich das hintere Tor besonders widerspenstig und konnte erst mit Hilfe von Julius und seinem Traktor herausgehoben werden.

Ob die Stückener Kicker gleich verinnerlicht haben, wo genau die neuen Tore stehen, können sie bereits am Wochenende unter Beweis stellen. Dann empfängt der FC Blau-Weiß Stücken in der 1. Runde des Kreispokals die Mannschaft der SpG Treuenbrietzen/Linthe um 14 Uhr auf dem Sportplatz an der Seddiner Straße. Die reguläre Saison in der 2. Kreisklasse C beginnt eine Woche später, ebenfalls mit einem Heimspiel. Dann ist die 2. Mannschaft des ESV Lok Potsdam zu Gast in Stücken. Den Saisonüberblick, mit hoffentlich vielen Torschützen, findet man wie immer auf dieser Unterseite von Stücken bloggt.

Bewerte diesen Beitrag!
[3 Stimme(n) | Ø 5 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2022/08/blau-weiss-mit-neuen-fussballtoren-zum-saisonstart/

Feuerwehr Stücken übt für Waldbrand-Ernstfall

Feuerwehr Stücken

Links das Löschgruppenfahrzeug LF10 der Stückener Wehr, rechts das Tanklöschfahrzeug-Waldbrand Brandenburg (TLF-W BB) in Betreuung der Wilhelmshorster Freiwilligen Feuerwehr

Bei den teils heißen sommerlichen Temperaturen und dem fortwährend zu geringen Niederschlag ist die permanente Waldbrandgefahr in Brandenburg in aller Munde. Nicht nur durch die Großschadenslagen in Treuenbrietzen und Beelitz vor ein paar Wochen sind auch die Wehren in der Gemeinde Michendorf in erhöhter Alarmbereitschaft. Gott sei Dank ist das Gemeindegebiet bisher weitestgehend verschont geblieben. Und dennoch steht seit April 2022 in der Gemeinde Michendorf am Standort Wilhelmshorst speziell für den Waldbrand-Katastrophenfall ein neues Tatra Tanklöschfahrzeug-Waldbrand Brandenburg (TLF-W BB) zur Verfügung. Als eines von 35 neu beschafften Fahrzeugen in Brandenburg ist das Fahrzeug für den Einsatz im unwegsamen Gelände und zur Vegetationsbrandbekämpfung konstruiert und ausgestattet.

Doch ein neues Fahrzeug bringt nur dann echte Vorteile, wenn die Feuerwehrleute im Umgang geschult sind. Dazu besuchten am gestrigen Samstag Kameraden der Wilhelmshorster Wehr ihre Stückener Kollegen. Wie schnell kann das Fahrzeug bis zu 4800 Liter Wasser aufnehmen? Über welche Strahleinstellungen können der elektrische Frontwerfer und der manuelle Dachwerfer (in feuerwehrdeutsch Monitor genannt) die Wassermengen abgeben? Wie fühlt sich das an, wenn man an der Waldkante entlang fährt und ordentlich Wasser auf einen möglichen Brandherd abgeben kann? Und schafft man es, die Kollegen mit ausreichend Wasserdruck auch in 50 Metern Entfernung noch über den Dachwerfer nass zu machen?

Nicht allein das neue Fahrzeug stand im Mittelpunkt der Ausbildung. So wurde u.a. eine stetige Wasserentnahme über den Aufbau einer offenen Schaltreihe geübt. Damit steht ein ständiger Wasserspeicher von 5000 Litern zur schnellen Befüllung von Fahrzeugen oder zur Abgabe von Wasser an mehrere Einrichtungen zur Verfügung. Des Weiteren wurden eine Wassergasse eingerichtet, die dazu dient, einen Rückzugsweg bzw. Rettungsgasse freizuhalten und vor Hitze zu schützen. Eine Riegelstellung soll hingegen das Übergreifen von Feuer auf einen neuen Abschnitt, Bereich oder gar Gebäude verhindern. Abschließend wurde noch das sogenannte Pump and Roll mit dem Stückener Löschgruppenfahrzeug geübt. Dabei wird das Abgeben von Wasser aus dem Mannschaftsraum während der Fahrt (im Schritt-Tempo) mit einer provisorischen Vorrichtung realisiert. Dazu wird der Schlauch an der Fahrzeugseite mit Klettband befestigt und aus dem Fenster heraus gelöscht.

Nur auf eines wurde verzichtet. Ein richtiges Feuer hätte bei den aktuellen Temperaturen niemand zu Testzwecken angelegt. Dazu reicht allein der Gedanke an zukünftige Waldbrandeinsätze, auf die die Kameraden jetzt noch ein bisschen besser vorbereitet sind.

Und hier noch ein paar Impressionen vom vergangenen Samstag:

Bewerte diesen Beitrag!
[4 Stimme(n) | Ø 5 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2022/07/feuerwehr-stuecken-uebt-fuer-waldbrand-ernstfall/

Blasmusikfest trotzt der Hitze und präsentiert junge Talente

Blasmusikfest Stücken

Schattenplätze waren beim neuerlichen Blasmusikfest ein Muss.

31 Grad zeigt das Thermometer am Nachmittag des 3. Juli 2022. Unbarmherzig knallt die Sonne auf die Veranstaltungswiese des Gutsparks in Stücken. Musikern und Gästen des Stückener Blasmusikfestes bleibt nur die Flucht in die Schatten der Bäume, Zelte oder Sonnenschutze. Denn nur ohne Angst vor Sonnenbrand und Dehydrierung lässt sich ein dreistündiges Open-Air-Spektakel genießen. Die Blasorchester aus Ketzin und Stücken verwöhnten die Ohren der Gäste mit neuen und alten Hits der Blasmusik, der Hobbytanzklub Jüterbog bot Abwechslung mit Gesang und Tanz zu Altberliner Melodien und dann waren da noch die jüngsten Mitglieder des Blasorchesters Stücken.

Gerade mal ein Jahr nach den ersten Versuchen mit der Trompete performten sie zusammen mit ihrem Ausbilder Reinhard Loose einige Musikstücke und lassen so die Hoffnung aufkommen, dass da ein erfolgreicher Nachwuchs für das Blasorchester Stücken heranwächst. Maria, Sahra, Isa und Amelie sangen in Begleitung des Musikernachwuchses “Alle Kinder lernen lesen”. Zuvor hatte Maria noch mit ihrem Opa Andreas im Duett “Schön ist es auf der Welt zu sein” gesungen.

Musikalisch war also viel Abwechslung geboten. Kulinarisch konnten sich die Gäste wieder am reichhaltigen Kuchenbuffet oder am Grillstand versorgen und sich mit dem ein oder anderen kühlen Getränk erfrischen. Die Jüngsten wurden derweil von der Kita Storchennest an der Hüpfburg betreut oder konnten sich bei Kinderschminken fantasievoll bemalen lassen. Der Heimatverein Stücken erhielt von den Kindern der Kita Storchennest einen selbst gestalteten Bilderrahmen als Dankeschön für die jüngst erfolgte Spende.

Mit bestem Dank an Thomas, Antje und Udo für die Fotos, nachfolgend noch eine Galerie mit 80 Bildern. Ich empfehle die Verwendung von PC, Laptop oder Tablet zum Ansehen. Auf dem Handy sind es vielleicht doch zu kleine Briefmarken.

Bewerte diesen Beitrag!
[5 Stimme(n) | Ø 5 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2022/07/blasmusikfest-trotzt-der-hitze-und-praesentiert-junge-talente/

Kurz gebloggt … am 30. Juni 2022

Kurz gebloggt - Stücken bloggtKurz gebloggt… heute mit Ferientipps, einer Ehrung, einer neuen Vorschrift, einem Aufruf, einem Einkaufstipp und weiteren kurz erwähnten Kleinigkeiten und das alles unter Berücksichtigung der soeben beendeten Sitzung des Ortsbeirates Stücken.

Kurz informiert

  • Wer sie noch nicht in seinem Postkasten gefunden hat oder lieber digital liest, findet die aktuellen Gemeindenachrichten und das Amtsblatt auf der Webseite der Gemeinde. Die Stücken-bezogenen Themen und Informationen in beiden Broschüren wurden bereits an verschiedenen Stellen hier im Blog thematisiert, vorrangig im letzten Kurz gebloggt.
  • Die Sommerferien stehen vor der Tür und nur die wenigsten Kinder dürfen sich über sechs Wochen Fernreisen freuen. Zu Hause muss es aber auch nicht langweilig werden. Auf dieser Webseite der Gemeinde kann man sich über Ferienangebote informieren, die in der Gemeinde Michendorf während der Sommerferien organisiert werden. So können Kinder und Jugendliche Progammieren lernen, an einem Fussball-Camp teilnehmen, eine Make Up Beratung für Jugendliche erhalten, Nähen bei den GreenBag Ladies lernen, beim Geocaching oder Orientierungslauf die Michendorfer Umgebung erkunden und weitere Aktionen erleben. Für Details, vor allem auch über notwendige Anmeldungen, schaut schnell in die Übersicht (PDF).
  • Die Gemeindevertretung Michendorf hat sich in der letzten Sitzung mehrheitlich für die Laubentsorgung in den kommenden zwei Jahren per Laubsauger ausgesprochen (siehe auch MAZ+ vom 17. Juni 2022). Damit widersprach sie einer Eingabe des Ortsbeirates Stücken und der CDU-Fraktion, die explizit für Stücken die Sammlung von Laub in sogenannten Big Packs forderten. Damit sollte dem Verwehen von Laubhaufen entgegengewirkt werden, das im vergangenen Jahr in Stücken beobachtet werden konnte, weil teilweise wochenlang kein Laub abgeholt wurde. Offenbar sind einige Gemeindevertreter aufgrund ihres großen gemeindlichen Engagements vom Laub harken vor der eigenen Haustür befreit, sonst würden sie das Ärgernis vieler Grundstücksbesitzer, nicht nur in Stücken, ggf. anders beurteilen.
  • Private (zukünftige) Bauherren aufgepasst. Ab sofort werden bei Bauvorhaben grundsätzlich keine Ausnahmegenehmigungen für Baumfällungen innerhalb der Vegetationsperiode (1. März und 30. September) gewährt. Damit will die untere Naturschutzbehörde des Landkreises Potsdam-Mittelmark eine Vorgabe des Bundesnaturschutzgesetzes konsequent durchsetzen. Ausnahmen gäbe es nur noch bei Bauvorhaben von öffentlichem Interesse; beispielsweise bei Pflegeheimen, Baugenossenschaften oder Kreisverkehren. Auf Landkreisebene ist man sich der Auswirkungen auf vorrangig private Bauvorhaben bewusst. Wahrscheinlich drückt man dann nur noch bei groß angelegten Tesla-Kahlschlägen beide Augen zu.
  • Die Gemeinde Michendorf will Mitglied im Landschafts-Förderverein Nuthe-Nieplitz-Niederung e.V. werden. Durch die Teilhabe am Verein, der in Stücken ansässig ist, möchte die Gemeinde, gemäß ihrem Klimaschutzkonzept, die Flächen des Naturparks mitgestalten und sich aktiv in den Natur- und Artenschutz einbringen.

Kurz geehrt

  • Kurz gebloggt Frühlingsempfang Michendorf

    Bürgermeisterin Claudia Nowka überreichte Stev Reuter den silbernen Apfel der Gemeinde Michendorf

    Beim Frühlingsempfang der Gemeinde Michendorf, der Corona-bedingt auf Mitte Juni verschoben wurde, erhielt Stev Reuter aus Stücken den silber(farbenen) Apfel der Gemeinde für sein Engagement zur Verbesserung der Schulwegsicherheit an der Zauchwitzer Straße in Stücken. Ohne ihn wären sämtliche Verbesserungswünsche und -versuche bereits im Februar 2020 ad acta gelegt worden. Er hat sich Mitstreiter gesucht, mit denen er nicht nur eine Unterschriftensammlung initiierte, sondern mehrfach offene Briefe an verantwortliche Behörden und politische Gremien verfasste. Es wurden Entscheidungsträger zu Vor-Ort-Terminen eingeladen und anschaulich auf die desolate Situation hingewiesen. Allein das Ziel der Ausweisung einer Tempo-30-Zone für einen Teil der Landesstraßen-Ortsdurchfahrt konnte nicht erreicht werden. Wie bereits im letzten Kurz gebloggt thematisiert, hat die Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Potsdam-Mittelmark das Vorhaben endgültig abgelehnt. Zwei grün leuchtende Männchen und automatische Geschwindigkeitsmesstafeln sollen Autofahrer animieren, ihre Geschwindigkeit anzupassen. Eine grundlegende Verbesserung der Straßensituation ist jedoch erst mit der angestrebten Komplettsanierung im Jahr 2025 zu erwarten.

Kurz das Haus verlassen

  • Wie man einer Pressemitteilung der Polizei entnehmen musste, wurde am vergangenen Dienstag am hellerlichten Tag in ein Einfamilienhaus in Stücken eingebrochen. Schmuck und Wertgegenstände sollen entwendet worden sein. Bereits im Februar diesen Jahres musste ich hier im Blog vor Einbrechern warnen. Ohne Blatt vor dem Mund: Ich wünsche diesem asozialem Abschaum die Pest an den Hals. Sie stehlen oftmals nicht nur persönliche Wertgegenstände, sondern nehmen auch langanhaltende Traumatisierungen der Geschädigten billigend in Kauf.

Weiterlesen

Bewerte diesen Beitrag!
[7 Stimme(n) | Ø 5 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2022/06/kurz-gebloggt-am-30-juni-2022/