Stückener Feuerwehr erhält nagelneues Löschgruppenfahrzeug

Traumwetter für einen ganz besonderen Anlass. Bei herrlichstem Frühlingswetter wurde heute der Freiwilligen Feuerwehr Stücken ein neues Löschgruppenfahrzeug LF10 offiziell übergeben. Das von der Firma Rosenbauer aus Luckenwalde aufgebaute Fahrzeug basiert auf einem MAN TGM 13.290 4×4, ist mit modernster Feuerwehrtechnik ausgestattet und bietet Platz für eine Löschgruppe mit neun Feuerwehrleuten. Der Anschaffungspreis betrug insgesamt 265.000 Euro.

Um 14 Uhr fanden sich zahlreiche Gratulanten und Stückener ein. Doch bevor das neue Fahrzeug den zahlreichen Besuchern präsentiert wurde, hatten seine Vorgänger ihren verdienten Auftritt. Zunächst erschien der Barkas B1000, der von 1978 bis 1996 als Einsatzfahrzeug der Feuerwehr diente. Anschließend fuhr der VW LT 50 vor, der der Feuerwehr von 1996 bis zur vergangenen Woche treue Dienste leistete. Begleitet wurde die Auffahrt von zünftiger Musik des Blasorchesters Stücken.

Nun übernahm der Michendorfer Bürgermeister Reinhard Mirbach das Wort und sprach von einem großen Tag für die Stückener Feuerwehr, die nun als vorletzte der sechs Gemeindewehren ein neues Fahrzeug erhält. Gleichzeitig übergab er das bisherige Einsatzfahrzeug an den stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Groß Pankow/Prignitz, Herrn Karsten Lehmann, der mit einer kleinen Delegation angereist war. Dieser nahm das Fahrzeug dankend entgegen und betonte, daß er davon ausgeht, daß der LT 50 noch mindestens 10 Jahre bei der Feuerwehr des Groß Pankower Ortsteils Seddin im Einsatz sein wird. Dort wird es einen fast 50 Jahre alten Robur LO ersetzen.

Mirbach übergab die neue Feuerwehr nun zunächst an den Gemeindewehrführer Dirk Noack, der den Kampf um das neue Fahrzeug nicht unerwähnt ließ und auch weitere Anstrengungen, um eine Vergrößerung des Stückener Feuerwehrhauses, ankündigte. Nun war der große Augenblick gekommen. Nebelschwaden umhüllten das neue Löschgruppenfahrzeug, als es die Fahrzeughalle unter lautem Sirenengeheul verließ und unter heftigem Beifall begrüßt wurde. Der Stückener Ortsbürgermeister Udo Reich freute sich nicht nur über die neue Feuerwehr, sondern betonte auch den stetigen Zuwachs an Stückener Feuerwehrleuten, zu denen auch mehrere Frauen und die Jugendfeuerwehr gehören. Anschließend taufte er das Fahrzeug mit dem Ergießen einer Sektflasche über die Räder.

 

Nun erhielt auch der Stückener Ortswehrführer Sören Kieburg das Wort. Er bedankte sich bei allen Anwesenden und Gästen und ließ mit einem Glas Sekt auf das freudige Ereignis anstoßen. Anschließend nahm er weitere Gratulationen von Vertretern der Nachbarwehren aus Beelitz, Seddin und Zauchwitz, sowie der Michendorfer Ortsteile entgegen. Alle Gratulanten wünschten den Kameradinnen und Kameraden der Stückener Feuerwehr eine gute Anfahrt bei zukünftigen Feuerereignissen und eine gesunde Heimkehr.

Bevor nun alle Besucher das neue Fahrzeug ausgiebig begutachten konnten, wurden noch einmal alle Fahrzeuge im naheliegenden Gutspark zusammengestellt und mit und ohne Feuerwehrleute ausgiebig fotografiert. Nach der Rückkehr zum Feuerwehrhaus konnte nun jedes Detail des Fahrzeuges von nahem, von vorn, von hinten, von innen, von außen und sogar von oben bestaunt werden, Feuerwehrfachsimpelei inklusive.

Derweil verköstigte die Jugendfeuerwehr und der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Stücken die anwesenden Gäste mit Bratwurst, Kuchen und Getränken.

An dieser Stelle soll nicht unerwähnt bleiben, dass das Stückener Wettkampfteam der Feuerwehr in dieser Woche bei einer Facebook-Aktion von Lotto Brandenburg die zweitmeisten Stimmen auf ihr Bewerbungsvideo verbuchen konnten. Sie dürfen sich jetzt auf eine zusätzliche Unterstützung in Höhe von 400 Euro freuen.

Hier noch eine Galerie mit 70 Bildern von der Veranstaltung. Natürlich kommt das neue Feuerwehrfahrzeug dabei nicht zur kurz:

Für alle Feuerwehrtechnikenthusiasten und die, die es noch werden wollen, hier noch alle Details zum neuen Löschgruppenfahrzeug der Stückener Feuerwehr:

Allgemeine Daten
Löschgruppenfahrzeug (LF10)
Fahrgestell von MAN TGM 13.290 4×4
Aufbau von der Firma Rosenbauer im Werk Luckenwalde
Platz für eine Gruppe (9 Leute)
Länge x Breite x Höhe: 7,30 Meter x 2,50 Meter x 3,20 Meter
Zulässige Gesamtmasse von 13.500 kg, bei einer Leermasse von 9000 kg
Motorleistung 290 PS
 
Beladung / Ausstattung
Löschwassertank mit 1600 Liter Wasser
aufblasbarer Wasserbehälter zur 5000 Liter Wasserbereitstellung
FPN 10-2000 (fest eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe, mit 2000 Liter/Minute bei 10 Bar)
Lichtmast mit 6 LED Scheinwerfern
Umfeldbeleuchtung
Beleuchtungscontainer Akkubetrieben
Stromerzeuger 9 KV
Tetra Navigationsgerät kombiniert mit Frontdisplay
Rückfahrkamera
Fußtaster für Warneinrichtung
Neongelbe Heckbeklebung
Waldbrandset mit Löschrucksack
Vierteilige Steckleiter
Rettungsrucksack AGT
TS 8/8 (Tragkraftspritze mit 800 Liter/min bei 8 Bar der Firma Jöhstadt)
Sanitätsrucksack
Rettungsbrett Soundboard
Tauchpumpe TP4
Zwei Husqvarna Kettensägen
Säbelsägen
Elektro Trennschleifer
Hochleistungslüfter
60 Liter Streuwagen
Schnellangriff

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/03/stueckener-feuerwehr-erhaelt-nagelneues-loeschgruppenfahrzeug/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

17 − 8 =