Kurz gebloggt … am 3. Oktober 2021

Kurz gebloggt… heute mit viel Entsorgung und Aufregung, weiteren Ehrungen und einer überraschenden Veranstaltungsankündigung.

Kurz informiert

  • Ab morgen beginnt, bis voraussichtlich Januar 2022, eine neue Form der Laubentsorgung in der Gemeinde Michendorf. Darüber informierten die Gemeindeverwaltung auf ihrer Webseite und die Gemeindenachrichten, Seite 7, sowie MAZ+ am 7. September.
     
    Die neue Methode sieht vor, dass die Bürger angehalten werden, das Laub vor ihren Grundstücken auf Haufen zusammenzuharken. Ein Laubsauger-Fahrzeug der APM (Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark) wird dann Montag bis Mittwoch nach festgelegten Prioritäten das Laub in den Ortsteilen aufnehmen. Die neue Methode ist nicht unumstritten, wie man den zahlreichen Kommentaren u.a. bei Facebook entnehmen kann. “Die Haufen werden doch verweht, wie oft soll ich das immer wieder zusammenfegen.”, “Das Aufsaugen stellt eine Gefahr für Igel dar.“, “Wird das Laub dann auch in den Nebenstraßen abgeholt?”. Gerade Letzteres sehe ich auch für Stücken kritisch. Wie oft lässt sich hier schon das Fahrzeug blicken? Seien wir gespannt.
     
    Teilen Sie dem Ortsbeirat Stücken oder allen Lesern hier im Blog als Kommentar mit, welche Erfahrungen Sie mit der neuen Form der Laubentsorgung gemacht haben. Alle Erfahrungswerte werden ungefiltert an die Gemeindeverwaltung übermittelt.
  • Und noch einmal Entsorgung. Die leidigen gelben Säcke sind ab dem kommenden Jahr Geschichte. Öfter wurde schon gewitzelt, die Tüten seien so dünn, man könne schon “gefühlsecht” drauf drucken. Zerrissene Säcke, verstreuter Plastikmüll auf der Straße und nervige Beschaffung der Beutel gehören bald der Vergangenheit an. In den Kalenderwochen 42 und 43 (ab 18. Oktober) sollen die neuen Gelben Tonnen in der Gemeinde Michendorf verteilt werden. Ab Januar 2022 werden grundsätzlich nur diese neuen Tonnen abgeholt. Wer noch seine alte Tonne besitzt (von vor 2010) kann sie nur anderwärtig verwenden. Hoffentlich enden die alten Tonnen nicht als massenweiser Sperrmüll auf der Straße.
  • Um eine andere Form der Entsorgung musste sich Anfang September Familie Schreinicke aus Stücken Gedanken machen. Ein Wolf hatte in der Nacht ein Kalb so stark verletzt, dass es notgetötet werden musste. Aufgrund innerer Verletzungen war das Schlachten und Verwerten nicht erlaubt. Schreinickes entschlossen sich jedoch, das Tier als Protest gegen die Wolfspolitik des grün geführten Brandenburger Umweltministeriums zunächst in aufgehängter Form auf ihrem Grundstück in der Ortsmitte zu präsentieren. Ganz sicher nicht von jedem Schaulustigen für gut befunden, machte die Aktion jedoch bundesweit Schlagzeilen. Zunächst berichteten MAZ+ und RND, schließlich griffen auch Kölner Express, Münchner Merkur und DER SPIEGEL+ die Geschichte auf. Auch bei Facebook ging der radikale Protest viral und erzielte auf verschiedenen Seiten mehrere tausend Kommentare, Likes und Weiterleitungen. In Stücken schlossen sich betroffene Tierhalter an. Seither kann man auf den Stückener Weiden Schilder wie das Nebenstehende entdecken.
     
    Dass die Gefahr für Wolfsübergriffe nicht weniger geworden ist, zeigt nicht nur diese Karte mit den Übergriffen des aktuellen Jahres in PM und TF, sondern auch folgende Info, die ich von den Jagdpächtern im Stückener Revier erhalten habe. Bei der Sonnenblumenernte am gestrigen Samstag flüchteten fünf Wölfe am helllichten Tag vom Feld am Versunkenen Krug (ein Kilometer nördlich von Stücken, auf dieser Karte verzeichnet). Schon jetzt sei ein massiver Rückgang von Rot- und Schwarzwild im Revier zu verzeichnen.
  • Die Zukunft des Malermeisterbetriebes Jaretzke in Stücken ist gesichert. In einem Porträt Anfang September informierte die MAZ, dass Jens Jaretzke mittlerweile seine Meisterprüfung bestanden hat und damit in die Fußstapfen seines Vaters Alfred treten kann, der ein weithin bekanntes Malerunternehmen nach der Wende aufgebaut hat.

Kurz gewählt

  • Wahlen? War da was? Ja klar, Bundestagswahl. Und auch in Stücken wurde gewählt, dieses Mal aus Gründen der Barrierefreiheit und des gewünschten Abstandhaltens im Feuerwehrgebäude. Ohne Berücksichtigung der Briefwahlstimmen wurden 232 gültige Erststimmen abgegeben. Davon erhielt Olaf Scholz (SPD) 77 Stimmen (33,2%), Saskia Ludwig (CDU) 46 Stimmen (19,8%), Tim Krause (AFD) 37 Stimmen (15,9%), Annalena Baerbock (GRÜNE/B90) 24 Stimmen (10,3%), Linda Teuteberg (FDP) 21 Stimmen (9,1%) und Norbert Müller (LINKE) 12 Stimmen (5,2%). 15 Stimmen verteilen sich auf weitere Kandidaten anderer Parteien.
     
    Bei den 231 gültigen Zweitstimmen ergibt sich folgende Verteilung: Die SPD erhielt 59 Stimmen (25,5%), die AFD 39 Stimmen (16,9%), die CDU 37 Stimmen (16,0%), die FDP 31 Stimmen (13,4%), die GRÜNEN/B90 24 Stimmen (10,4%) und die LINKE 23 Stimmen (10,0%). 18 weitere Stimmen verteilen sich auf die anderen Parteien. Und damit schließe ich die Wahlberichterstattung auch ab. Versprochen.

Kurz geehrt

  • Fritz Herrmann (li.) und Peter Bock

    Am 10. September wurden neben 64 weiteren Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Potsdam Mittelmark, auch Fritz Herrmann von der Ortswehr Stücken (60 Jahre Treue Dienste) und Peter Bock aus der Ortswehr Wildenbruch (50 Jahre Treue Dienste) mit der Medaille für „Treue Dienste“ in Gold geehrt. Im Beisein vom 1. Beigeordneten des Landkreises, dem Kreisbrandmeister und dem Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes fand die Würdigung im Spargelhof Klaistow statt.
     
    Eine Woche später wurden am selben Ort die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren geehrt, die am Hochwassereinsatz in Rheinland-Pfalz teilgenommen hatten, darunter auch Silvana Grasenik von der Freiwilligen Feuerwehr Stücken.

Kurz gespielt

  • Stark ersatzgeschwächt ging es heute für die Blau-Weißen zum USV nach Potsdam. Konnte man in der ersten Halbzeit noch ein 0:0 halten, versagten in der zweiten Hälfte Kräfte und Konzentration. Am Ende stand ein 1:5, wobei der Stückener Pascal König immerhin für das Tor des Tages sorgen konnte. Von der Mittellinie versenkte er einen Freistoß zum zwischenzeitlichen 1:3. Erst in drei Wochen geht der Spielbetrieb weiter, dann mit einem Auswärtsspiel beim ESV Lok Potsdam II.

Kurz angeklickt

  • Die Gemeinde Michendorf hat jetzt auch eine App, die MeinMichendorf-App, die man kostenlos im Apple App Store und Google Playstore herunterladen kann. Neben Nachrichten aus der Region und der Verwaltung gibt es Veranstaltungshinweise und Tourentipps in der Region. Doch das kann nur der Anfang sein. Beim 1. Netzwerktreffen zur Weiterentwicklung der App wurden weitere Inhalte und fehlende Funktionalitäten diskutiert. Kurzfristig wurde die Integration von Nachrichten aus „Stücken bloggt“ eingerichtet, nach denen sogar gefiltert werden kann. Leser dieser Seite verpassen jedoch nichts, es gibt keine exklusiven Inhalte von Stücken bloggt in der App zu lesen.

Kurz gemessen

  • Mit satten 89 Litern Regen und durchschnittlich 17,4 Grad zeigte sich der August diesen Jahres in Stücken regenreich und eher kühl. Im September blieb es dann lange trocken, erst am 29. September gab es mit 19 Litern mal eine nennenswerte Regenhusche. Die Temperatur sank am letzten Tag des Monats auf frische 5,9 Grad.

Kurz terminiert

  • Etwas überraschend hat der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Stücken angekündigt, am 6. November 2021 einen Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Stücken zu veranstalten. Die letzte derartige Veranstaltung fand unter großem Zuspruch im November 2018 statt. Auch der 8. Januar 2022 wird bereits als Termin für das Knutfest anvisiert. Beide Veranstaltungen werden jedoch davon abhängig gemacht, ob die dann geltenden Corona-Maßnahmen umgesetzt werden können. Bereits in Planung ist beim Förderverein und beim Heimatverein das traditionelle Weihnachtsbaumanblasen am 1. Advent, dem 28. November 2021.
  • Der Vorstand des Heimatvereins Stücken hat sich auf einen neuen Rahmenterminplan für das kommende Jahr verständigt. Die anvisierten Veranstaltungstermine sind auf dieser Seite und im (abonnierbaren) Jahreskalender zu finden.
  • Die für den 7. Oktober geplante Ortsbeiratssitzung fällt aus. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.
Bewerte diesen Beitrag!
[Insgesamt: 1 | Durchschnitt: 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2021/10/kurz-gebloggt-am-3-oktober-2021/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.