Stücken singt und feiert das Blasmusikfest

Auch in diesem Sommer hat man manchmal sogar Glück mit dem Wetter. Dann ist es nicht so heiß und nicht zu kalt, dann stürmt es nicht und es weht nur ein laues Lüftchen. Und auch keine Regenwolke lässt sich blicken. Kurzum, ein herrlich angenehmes Sommerwetter begrüßte am vergangenen Sonntag Gäste und Orchester im Gutspark Stücken. Pünktlich um 14 Uhr waren die Plätze schon gut besetzt und das Konzert der drei Musikkapellen konnte beginnen. Die Brandenburgische Big Band unterhielt mit flotten Swing- und Bluesmelodien und die aus dem Sachsen-Anhaltinischen angereisten Musiker des Blasorchesters Roßlau performten viele ältere Schlager. Ihr stimmgewaltiger Solist animierte das Publikum immer wieder zum Mitsingen. Altbekannte Hits wie Eviva España, Rosamunde oder Adieu, mein kleiner Gardeoffizier konnte das dankbare Publikum auch ganz ohne Liederzettel textsicher begleiten.

Das Blasorchester Stücken sorgte für den traditionelleren Blasmusikteil des Konzertes und hatte einige Märsche und Walzer im Gepäck. Mit dem Geburtstagsmarsch gratulierten sie dem Heimatverein Stücken e.V. zu seinem 30-jährigen Bestehen, das bereits am Freitag mit einer Festveranstaltung und Sommernachtsparty in der Parkhalle gefeiert wurde. Doch das Stückener Blasorchester hatte noch weitere Überraschungen parat. Der jugendliche Nachwuchs des Orchesters hatte ebenso seinen gefeierten Auftritt, wie drei Alphornbläser, die zusammen mit dem Orchester u.a. zum Alphornmarsch aufspielten.

Wie immer wurden die Gäste kulinarisch mit einem vielfältigen Kuchenbuffet verwöhnt, für das Stückener Hobby-Bäckerinnen und Bäcker nicht weniger als 59 Kuchen beigesteuert hatten. Mit etwas Glück bekam man auch ein Stück der Geburtstagstorte des Heimatvereins ab, den die Stückener Feuerwehr als Geschenk überreicht hatte. Leckeres Softeis reichte der Förderverein der Feuerwehr Seddiner See aus. Wer es herzhafte mochte, lies sich Bratwurst und Grillfleisch vom Förderverein der Stückener Feuerwehr schmecken. Um die Kinder kümmerten sich Erzieher der Kita Storchennest, die die Hüpfburg überwachten und für bunte Gesichter beim Kinderschminken sorgten.

Bevor die Orchester zum Abschluss der Veranstaltung noch einmal gemeinsam aufspielten, gab es noch eine Vorschau auf das kommende Jahr. Dann wird das Blasorchester Stücken 60 Jahre alt. Ein Fingerzeig war dann nicht nur musikalisch, sondern auch mit fester Stimme vorgetragen, das Stück “Glück auf, der Steiger kommt”, das vom Stückener Orchester performt wurde. Der Cheforganisator des Blasorchesters Andreas Block ließ es sich nicht nehmen, bereits jetzt anzukündigen, dass man alles daran setze, zu diesem runden Jubiläum das Musikkorps der Bergstadt Schneeberg nach Stücken zu holen. Langjährige Kontakte zum Orchester und einmalige Erinnerungen an tolle Auftritte in Stücken machen diesen Wunsch einfach alternativlos, auch wenn es für das Stückener Orchester und seine Sponsoren finanziell eine Herausforderung darstellt.

Bereits in diesem Jahr wird das Blasorchester Roßlau 60 Jahre alt. Wer Freude am Auftritt der Musiker und Sänger in Stücken hatte, scheut sicher auch nicht den Weg über die Landesgrenze nach Sachsen-Anhalt. Am Samstag, dem 16. November 2024 findet ab 19 Uhr in der Stadthalle Zerbst ein rauschendes Jubiläumsfest zu Ehren des Orchesters statt.

Zum Abschluss hier noch eine Aufnahme des Fliegermarsches, der von allen drei Orchestern zum Abschluss des Blasmusikfestes zusammen gespielt wurde.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bewerte diesen Beitrag!
[7 Stimme(n) | Ø 5 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2024/07/stuecken-singt-und-feiert-das-blasmusikfest/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.