Kurz gebloggt … am 5. März 2021

Kurz gebloggt… steht heute ganz im Zeichen der gestrigen Ortsbeiratssitzung in Anwesenheit der Michendorfer Bürgermeisterin Claudia Nowka. Und sie musste sich nicht nur mit kritischen Nachfragen auseinandersetzen, sondern konnte auch Positives vermelden. In den kommenden Jahren wird in Stücken kräftig gebaut. Die Feuerwehr bekommt ein nagelneues Gebäude, am Sportplatz soll ein schmuckes Mehrvereinsheim entstehen und nur ein paar Meter weiter soll auch für die längst abgeschriebene Naeve-Siedlung wieder die Sonne scheinen. Alle Bauvorhaben werden heute nur kurz angerissen, in den kommenden Wochen, Monaten und Jahren wird auf Stücken bloggt ausführlich über die Planung und Umsetzung berichtet. Was sonst noch wichtig war, folgt sogleich in …

Kurz informiert

  • Die vielleicht spektakulärste Meldung zuerst: Das Stückener Feuerwehrgebäude wird abgerissen und durch ein nagelneues barrierefreies zweistöckiges Gebäude ersetzt. Die geplanten Neubaukosten liegen nur etwa 200.000 € über den kalkulierten Kosten für einen Umbau. Der Neubau wäre jedoch im Gegensatz zum Umbau sogar förderfähig, so dass sich die Gesamtkosten für die Gemeinde verringern würden. Freiwillige Feuerwehr und Gemeindeverwaltung setzen alles daran, dass das neue Gebäude allen aktuellen DIN-Vorschriften für Feuerwehrgebäude entspricht und dass das neue Domizil so konzipiert wird, dass es auch für mögliche Ansprüche an die Freiwillige Feuerwehr in den kommenden Jahren gewappnet ist. Daher werden die vielversprechenden aktuellen Entwürfe in den kommenden Wochen noch weiter überarbeitet. Sobald eine finale Version vorliegt, wird hier auf Stücken bloggt ausführlicher berichtet.
  • Viele Jahre hat es gedauert, jetzt ist ein Ende der Warterei in Sicht. Am Sportplatz wird in den kommenden Jahren ein Mehrvereinsheim errichtet, dass nicht nur den Bedürfnissen des Fußballvereins gerecht wird, sondern auch dem Blasorchester als Probenraum, den anderen Vereinen als Versammlungsraum oder den Stückener Sport- und Tanzgruppen als Übungsraum dienen könnte. Hier überraschte die Verwaltung im vergangenen November mit weit fortgeschrittenen Planungsunterlagen. Auf deren Basis sollen nun Förderanträge gestellt werden. Die Ausschüsse für Bauen und Kultur haben bereits ihre Zustimmung erteilt, natürlich auch der Ortsbeirat Stücken, jetzt fehlen noch die Daumen hoch von Finanz- und Hauptausschüssen, sowie der Beschluss der Gemeindevertretung, der am 12. April 2021 erfolgen könnte.
  • Noch länger als auf ein neues Vereinsheim wartet der ein oder andere Stückener auf eine positive Entwicklung im seit Anfang der 1990er Jahre in Planung befindlichen Naeve-Wohnpark am Ende der Seddiner Straße. Seit einigen Monaten bereitet die Grundstücksgesellschaft Mahlow West „Musikerviertel“ mbH aus Berlin die Erschließung des Gebietes vor. Sobald hier fundierte Informationen vorliegen, wird auf Stücken bloggt ausführlicher berichtet. Eins steht jedoch seit gestern fest. Die Bezeichnung “Naeve” kann man langsam aus dem Gedächtnis streichen. Der Ortsbeirat einigte sich auf die Straßenbezeichnung “Am Sonneneck” für die neuen Adressen. Man darf davon ausgehen, dass die dann voll erschlossenen Grundstücke unter diesem Namen vermarktet werden.
  • Ortsbeirat und Bürgerinitiative Tempo 30 haben gegenüber der Bürgermeisterin ihren Standpunkt unterstrichen, dass sie mit der aktuellen Versagung der Tempo-30-Zone in der Zauchwitzer Straße noch längst nicht aufgeben wollen. Erneut soll mit Hilfe der Gemeinde über den Potsdam-Mittelmärker Landrat Einspruch eingelegt werden. Zudem behält man sich vor, die Presse mit einzubeziehen.
  • Zur Verbesserung der Parksituation an der Kita Storchennest sollen auf der gegenüberliegenden Straßenseite Parkplätze geschaffen werden. Dazu hat die Gemeinde die Herauslösung von 132 m² Wald aus dem Landschaftsschutzgebiet “Nuthetal-Beelitzer Sander” beantragt.
  • Bei einem Vor-Ort-Termin im vergangenen November hat die Untere Denkmalschutzbehörde des Landkreises zugesichert, ein Denkmal-verträgliches Konzept für die Stückener Dorfstraße im Frühjahr diesen Jahres vorzulegen. Dies sieht u.a. die Schaffung eines 2 Meter breiten asphaltierten Randstreifens für den Radverkehr und möglicherweise auch Fahrbahnschwellen für die Geschwindigkeitsreduzierung vor.
  • Der Ortsbeirat hat zwei Anträge für Verkehrsbeschränkungen bei der Gemeinde eingereicht. Zum einen soll auf dem asphaltierten (hinteren) Bereich der Stückener Dorfstraße ebenfalls Tempo 30 gelten. Dies soll auch mit einem Parkverbot auf der Straße verbunden werden. Des Weiteren soll die Betonstraße nur noch auf Anliegerverkehr beschränkt werden, um möglichen Abkürzungsverkehr entgegenzuwirken, der teilweise mit hohen Geschwindigkeiten Spaziergänger und Fahrradfahrer auf der schmalen Straße gefährdet.

Kurz gesucht

  • Im Rahmen des Frühlingsempfangs der Gemeinde Michendorf, der voraussichtlich am 11. Juni 2021 stattfinden wird, sollen wieder 20 Michendorfer Bürger für ihr herausragendes Engagement in der Gemeinde geehrt werden. Dazu kann jede/r Bürger/in jede/n Bürger/in vorschlagen, der/die diese Ehrung erhalten soll. Näheres im Aufruf der Bürgermeisterin (PDF). Stücken bloggt berichtete über die Veranstaltung des letzten Jahres.

Kurz gemessen

Kurz terminiert

  • Die nächste Ortsbeiratssitzung findet am 22. April 2021, um 19:30 Uhr statt.

Kurz fotografiert

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2021/03/kurz-gebloggt-am-5-maerz-2021/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.