30 Jahre Heimatverein - Sommernachtsparty am 5. Juli 2024

Starke erste Hälfte reicht nicht aus – Blau-Weiß verliert gegen Viktoria Potsdam

Blau-Weiß Nach zwei Pokalspielen und einem vergeigten 2:11 Saisonstart gegen Eintracht Falkensee II sollten gestern im Heimspiel gegen den SV Viktoria Potsdam II endlich drei Punkte her.

Fast schon gewohnt offensiv begannen die Blau-Weißen das Spiel wie die Feuerwehr. Schon nach zwei Minuten erzielt Paul Kasten den Führungstreffer nach einem Traumpass von Pascal König, der vom eigenen Strafraumeck den Ball passgenau in den gegnerischen 16er schlägt. Kasten wird zwar heftig bedrängt, kann den Ball aber über die Linie befördern. Weitere klare Chancen sollten folgen, doch Victoria gelingt zunächst der Ausgleich. Bei einem direkten Freistoß aus 20 Metern streckt sich Stückens Schlussmann Jann-Jerome Freimark, der den Gelb-Rot gesperrten Keeper Nico Heinicke vertrat, vergeblich. Gut platziert schlägt der Ball ins linke Toreck ein. Und auch beim Führungstor der Potsdamer ist Freimark ohne Abwehrchance. Mitspieler Markus Heinemann lenkt den Ball unhaltbar ins eigene Tor.

Doch Stücken lässt trotz Rückstandes nicht nach. Zunächst schlenzt Marvin Tonn den Ball aus 20 Metern unter das linke Lattenkreuz. Leider fällt der Ball einen halben Meter vor der Torlinie in die Arme des Torwarts. Fünf Minuten später werden die Angriffsbemühungen belohnt. Sebastian Stoof setzt sich über rechts außen durch und schlägt eine scharfe Flanke in die Mitte. Tonn befördert den Ball per Direktabnahme flach ins linke Toreck. Paul Kasten berührt den Ball wohl noch leicht, Schiedsrichter Carsten Kaiser vermerkt den Treffer jedoch für Marvin Tonn. Noch bis zur Halbzeit ist das Spiel komplett ausgeglichen. Stücken fehlt jedoch das Abschlussglück.

Die zweite Hälfte gehört in weiten Teilen dem Gast aus Potsdam. Schon fünf Minuten nach dem Wechsel fällt das Siegtor zum 3:2 für Victoria nach einer Ballstafette vor dem Strafraum und einem beherzten Schuss vom linken Strafraumeck. Immer wieder kann Potsdam den Ball mit hoher Geschwindigkeit nach vorn tragen und gefährliche Situationen im Strafraum erzwingen. Doch die Stückener Abwehr um Pascal König, Marcel Baade, Sören Kieburg und Kay Schmelzing verhindern eine höhere Niederlage mit teils kompromisslosem Dagegenhalten. Im Angriff fehlt die Genauigkeit im Zuspiel und Chancen durch Standardsituationen können nicht verwertet werden. So bleibt das Bemühen um den Ausgleich am Ende vergeblich.

Der Saisonüberblick mit allen Partien und den Stückener Torschützen ist hier zu finden.

Hier noch ein paar Impressionen zum Spiel:

Bewerte diesen Beitrag!
[1 Stimme(n) | Ø 5 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2022/09/starke-erste-haelfte-reicht-nicht-aus-blau-weiss-verliert-gegen-viktoria-potsdam/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.