Frühlingsempfang der Gemeinde Michendorf –
Auch Stückener wurden geehrt

Der silberne Apfel der Gemeinde Michendorf
© Markus Gosse

Ein voll besetzter Saal im Gemeindezentrum “Zum Apfelbaum”, Sektempfang und Häppchenbuffet, klassische Beethoven-Musik zum 250. Geburtstagsjubiläum des Künstlers und bestens aufgelegte Darsteller der “Kleinen Bühne” Michendorf bildeten den perfekten Rahmen für den erstmals stattgefundenen Frühlingsempfang der neuen Bürgermeisterin. In den von Frau Nowka benannten Zielen für das laufende Jahr finden sich viele bereits bekannte Großprojekte der Gemeinde, wie der Entwicklung des Teltomat-Geländes in der Michendorfer Ortslage, der Fertigstellung des Sportplatzgebäudes am Michendorfer Sportplatz oder einem Spielplatzbau in Wildenbruch. Ein erstmals ausgelobtes Bürgerbudget soll kleinere Projekte im Ort fördern. Aber auch in Stücken sollen die Planungen für das neue Feuerwehrgebäude vorangetrieben und endlich eine Lösung für das Sportplatzgebäude gefunden werden. Auch die angestrebten Verbesserungen bei der Schulwegsicherheit könnten eine Lösung für die Schulwegprobleme an der Zauchwitzer Straße in Stücken herbeiführen.

Das Wettkampfteam der Freiwilligen Feuerwehr Stücken wurde ebenso geehrt …
© Markus Gosse

Ehrenamtliche im Mittelpunkt

Die zukünftigen Projekte in der Gemeinde standen jedoch nicht im Mittelpunkt der Veranstaltung. Erstmals wurde mit dem silbernen Apfel der Gemeinde das besondere ehrenamtliche Engagement in der Gemeinde gewürdigt. Dazu nominierten die Ortsbeiräte und die Bürgermeisterin Mitbürger der Gemeinde, die in den vergangenen Jahren durch ihre freiwillige Arbeit viel für die positive Außendarstellung der Gemeinde beigetragen haben. Zu den Geehrten gehörten die Organisatoren der Fahrraddemonstrationen zum Bau des Radweges an der L77 zwischen Langerwisch und Michendorf, aber auch die engagierten Strippenzieherinnen für den Weihnachtsmarkt in Wilhelmshorst oder dem Höfefest in Langerwisch. Auch besonders engagierte Mitglieder des Heimatvereins Michendorf, des Langerwischer Bürgervereins und des Kulturbundes Michendorf erhielten den Apfel für ihre ausdauernde und vielfältige freiwillige Arbeit. Alle Gekürten betonten jedoch, dass hinter ihnen immer auch ein großes Team von Mitstreitern steht, ohne deren Unterstützung die Projekte gar nicht möglich wären. Die vorbildlichen Bemühungen um die Integration der Flüchtlinge in die Gemeinde wurden durch die Ehrungen der hier besonders engagierten Michendorfer herausgestellt. Eine besondere Ehre kam langjährigen Mitgliedern des Kegelvereins “Purzelmann” zu teil. Die drei rüstigen Damen durften sich ins Goldene Buch der Gemeinde eintragen.

… wie Udo Grötzner (Mitte) und seine Mitstreiter vom Organisationsteam des Nikolauslaufes
© Markus Gosse

Engagierte Stückener und Ehrung für “Stücken bloggt”

Auch Stückener Einwohner wurden mit Auszeichnungen bedacht. Udo Grötzner organisiert zusammen mit Andreas Friese, Roland Stein und Jens Tebner den überregional bekannten Nikolauslauf. Das überaus erfolgreiche Wettkampfteam der Freiwilligen Feuerwehr Stücken, das erst im letzten Jahr einen zweiten Platz bei den Landesmeisterschaften in Wittenberge erreichte, wurde ebenso geehrt, wie Andreas Block (leider in Abwesenheit), der als Vorsitzender des Blasorchesters Stücken e.V. seit Jahren eine engagierte Arbeit abliefert und sich besonders um die Nachwuchsgewinnung kümmert. Und auch ich habe mich sehr über die Ehrung gefreut, die ich als Autor von “Stücken bloggt” erhalten habe. Dass dieser kleine Blog, und auch die dazugehörige Facebook-Seite, inzwischen auch in der Gemeinde wahr genommen und offensichtlich von immer mehr interessierten Lesern angesurft wird, freut mich jedoch am allermeisten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2020/03/fruehlingsempfang-der-gemeinde-michendorf-auch-stueckener-wurden-geehrt/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

8 × 1 =