Flohmarkt-Frühling im Fliederhof am 20. April 2024

Schöne Standards und zwei Eigentore sorgen für klaren Sieg gegen Kirchmöser

Blau-Weiß Am heutigen Nachmittag war das Wetter wahrlich durchwachsen. Von Regen bis strahlendem Sonnenschein war alles dabei. Durchwachsen war ganz sicher nicht die Leistung der Blau-Weißen gegen den ESV Kirchmöser II. Die Stückener Elf dominierte die heutige Party von der ersten bis zur letzten Minute.

Schon nach 60 Sekunden steht Patrick Bädelt nach Zuspiel von Sören Kieburg frei vor dem Tor und verzieht knapp. Stücken drängt den Gegner von Beginn an in deren eigene Hälfte und fährt ein regelrechtes Powerplay auf. Ein Angriff nach dem anderen wird vorgetragen und ist schließlich in der 12. Minute von Erfolg gekrönt. Sebastian Stoof stürmt über links bis zur Grundlinie, seine Flanke kann Torhüter Jonas Herz nicht weit genug abwehren. Der Ball fällt Patrick Bädelt vor die Füße, der die Kugel aus Nahdistanz über die Linie drückt. Vier Minuten später legt sich Bädelt den Ball zum Freistoß bereit. Aus 18 Metern schlenzt er den Ball links an der Mauer vorbei gegen den Innenpfosten und ins Tor. Das 2:0, >> hier im Video <<. Und Bädelt will mehr. In der 25. Minute nimmt er aus 16 Metern Maß und scheitert knapp an Torhüter Herz, der immer besser ins Spiel kommt, >> hier im Video <<.

Bei den Toren Nummer drei und vier hilft Kirchmöser kräftig mit. Beim 3:0 verunglückt ein Klärungsversuch einer Ecke komplett. Lucas David Holz köpft ins eigene Netz, >> hier im Video <<. Das 4:0 fällt ebenfalls nach einer Ecke. Die landet bei Sebastian Stoof, dessen straffen Schuss Jannick Clavelo Guirola unhaltbar in die eigenen Maschen abfälscht, >> hier im Video <<. Mit einer deutlichen Führung geht es in die Pause, doch eine Szene sei noch erwähnt. Stückens Keeper Heinicke muss in den ersten 45 Minuten nur einmal richtig eingreifen. Nach einer Nachlässigkeit in der Stückener Abwehr kommt ein Kirchmöser Stürmer zu einer klaren Schusschance frei vor dem Tor. Heinicke klärt glänzend, kurz vor dem Pausenpfiff.

Das soll tatsächlich die einzige klare Torchance für Kirchmöser im ganzen Spiel bleiben. In der zweiten Hälfte ist es erneut ein Spiel auf ein Tor. Den Blau-Weißen mangelt es derzeit ausschließlich an der Chancenverwertung der Stürmer. Im Minutentakt werden Torabschlüsse kreiert, die nicht verwertet werden oder am mittlerweile exzellent parierenden Kirchmöser Torwart Jonas Herz scheitern. Am Ende bringen erneut Standards die Torerfolge. Und wie. In der 65. Minute senkt sich der Eckball von Robert Fuhrmann über Freund und Feind hinweg ins lange Toreck. Die wunderschön direkt verwandelte Ecke gibt es >> hier im Video <<. Und auch das 6:0 fällt im weiteren Verlauf einer Ecke. Ein gescheiterter Abwehrversuch landet bei Dennis Meyer, der nicht lange fackelt. Seinen strammen Flachschuss fälscht Karl Marohn unhaltbar ins Tor ab >> hier im Video <<.

Ohne Überheblichkeit muss man klar sagen, dass das Endergebnis heute hätte zweistellig ausfallen können, so deutlich dominierte der FC Blau-Weiß Stücken die Partie. Da die SG Michendorf III nur Unentschieden gegen die SG Grün-Weiß Klein Kreutz spielte, übernehmen die Stückener erneut die Tabellenführung in der 2. Kreisklasse B. Am kommenden Donnerstagabend geht es für die Blau-Weißen beim Nachholspiel zum Borkheider SV. Der Saisonüberblick mit allen Spielen und den Stückener Torschützen ist hier zu finden. Hier folgt noch die Spielübersicht und eine Galerie mit 28 Bildern vom Spiel.

FC Blau-Weiß Stücken 6:0
ESV Kirchmöser II
— Spielende —
Karl Marohn (70.) 6:0
Robert Fuhrmann (65.) 5:0
— Halbzeit —
Jannick Clavelo Guirola (40.) Eigentor 4:0
Lucas David Holz (27.) Eigentor 3:0
Patrick Bädelt (16.) 2:0
Patrick Bädelt (12.) 1:0

Bewerte diesen Beitrag!
[4 Stimme(n) | Ø 5 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2024/03/schoene-standards-und-zwei-eigentore-sorgen-fuer-klaren-sieg-gegen-kirchmoeser/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.