FFW Stücken wird überraschend Dritter in Neschholz

Am Wochenende war für die Stückener Feuerwehr gutes Timing notwendig. Am Samstagvormittag betreuten die Kameradinnen und Kameraden erst noch den Pokalausscheid der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Michendorf in Wildenbruch, am Nachmittag waren sie dann 40 Kilometer entfernt in Neschholz als Wettkampfteam der Freiwilligen Feuerwehr Stücken selbst im Einsatz.

Bei der 35. Auflage des Planepokals ging es nicht nur um den Sieg, sondern auch um weitere Punkte für den Brandenburg-Cup. Stücken musste jedoch auf ihren etatmäßigen Mann am Dreiverteiler verzichten. Kay Schmelzing hatte sich leider beim Gaudicup am vorvergangenen Wochenende verletzt. Ein Kollege des Zerkwitzer Teams übernahm seine Position. Doch im ersten Lauf sollte das noch gar nicht funktionieren. 55 Sekunden waren natürlich völlig indiskutabel und bedeuteten zunächst den letzten Platz in der Konkurrenz aus 16 Mannschaften. Umso erstaunlicher was dann im zweiten Lauf passierte. Stücken erzielte mit 21,59 Sekunden nicht nur die drittschnellste Zeit des Wettbewerbs, sondern auch eine neue persönliche Saisonbestzeit. Schneller waren nur das Team MOL und die Zerkwitzer Mannschaft.

Der 3. Platz bedeutete für die Stückener auch weitere 13 Punkte beim Brandenburg-Cup. Vor dem letzten der vier Wettkämpfe liegen sie nun mit 39 Punkten auf einem aussichtsreichen 2. Platz hinter Zerkwitz (40 Punkte) und vor dem Team MOL (32 Punkte). Das Finale findet am 24. August in Schwanebeck (bei Bad Belzig) statt. An diesem Wochenende hat das Wettkampfteam aber zunächst alle Sympathien für sich, wenn sie beim heimischen Galgenbergpokal antreten.

Eine Übersicht über alle Stückener Wettkämpfe in 2019 ist hier zu finden.

Und hier noch ein Video des starken 2. Laufes der Stückener in Neschholz:
Weiterlesen …

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/06/ffw-stuecken-wird-ueberraschend-dritter-in-neschholz/

31. Internationales Dreiradtreffen begeistert Teilnehmer und Stückener gleichermaßen

Dreiradtreffen? Was haben sich die Stückener denn da wieder ausgedacht? Nix ausgedacht. Spätestens als der erste dreirädrige Tempo Kleinlaster in den Gutspark Stücken rollte, sollte auch dem Letzten klar gewesen sein, um was für “Dreiräder” es sich hier handelt. Beim nunmehr 31. Jahrestreffen der Dreiradfreunde konnte man nur staunen, wieviele unterschiedliche dreirädrige Kraftfahrzeuge ihren Weg nach Stücken fanden.

Bereits am Donnerstag wurden erste Fahrzeuge gesichtet. Deren Besitzer machten es sich mit ihren Wohnmobilen im Park gemütlich. Zum offiziellen Beginn der Veranstaltung am Freitagnachmittag wurde es schon deutlich voller. Fahrzeug um Fahrzeug wurde abgeladen, dicht an dicht aufgestellt und präsentiert. Allesamt liebevoll restaurierte und sorgsam gepflegte Einzelstücke. Cheforganisator Sandy Maschke begrüßte jeden Teilnehmer und hatte stets den Überblick über den Ablauf der Veranstaltung. Trotz der eigenen Aufregung fiel ihm das nicht allzu schwer. Dreiradfreunde sind ein sehr entspanntes Völkchen. Man kennt sich, man schätzt sich, und über das gemeinsame Hobby findet man schnell Kontakt.

Auf dieser Route bewegte sich der Konvoi der Dreiräder

Höhepunkt der Veranstaltung war die Rundfahrt (fast) aller Teilnehmer am Sonnabend. Drei Fahrzeuge wurden doch lieber geschont und blieben im Park zurück. Über Dobbrikow ging es zunächst nach Luckenwalde, wo man auf dem Hof des Antik & Sammlermarktes eine Pause einlegte. Von dort ging es weiter nach Ahrensdorf, wo die Teilnehmer auf dem Dorfplatz unter Bäumen verköstigt wurden. Über Schönhagen ging die gemächliche Fahrt dann zum letzten Halt nach Körzin und von dort wieder zurück nach Stücken. Bei heißen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit für Mensch und Maschine gleichermaßen anstrengend. So wurde die Versorgung an den Zwischenstopps dankbar angenommen.

Nach der Rückkehr war Entspannung für alle Teilnehmer angesagt. Viele Besucher gesellten sich im Park dazu. Die Schlepperfreunde aus Zauchwitz wurden mit ihren Traktoren vorstellig, und auch der ein oder andere vierrädrige Oldtimer mischte sich in den Fahrzeugpark. Am Abend stellte das Landhaus “Zu Stücken” ein Buffet zur Verfügung. Das Jugendblasorchester Stücken unterhielt die Gäste mit ihrem vielfältigen Repertoire. Sandy erhielt für seine tolle Organisation ein handgemachtes Dreiradfahrzeug, das seinem Tempo A400 sehr ähnlich sieht.

Am Sonntagmorgen hieß es nach einem gemeinsamen Frühstück im Landhaus “Zu Stücken” Abschied nehmen. Teils lange Rückfahrten bis nach München, Hamburg, Sachsen oder Thüringen lagen vor den Gästen.

Der Gutspark und die Parkhalle in Stücken boten einen nahezu perfekten Rahmen für die Veranstaltung. Der Förderverein der Feuerwehr und der Heimatverein Stücken versorgten die Teilnehmer und Gäste mit Getränken und Grillgut. Der 11-Uhr-11-Club und viele weitere Helfer begleiteten die Ausfahrt. Sandy Maschke hat mit diesem Event ein einmaliges Ereignis nach Stücken gebracht. Wie es der Brauch will, findet das Dreiradtreffen in jedem Jahr an einem anderen Ort statt. 2020 dann in Baden-Württemberg.

Mit herzlichem Dank an Dirk Hase und Thomas Mohr hier noch ein paar Impressionen in Form von 165 Bildern:

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/06/31-internationales-dreiradtreffen-begeistert-teilnehmer-und-stueckener-gleichermassen/

Stückener Jugendteams beim Michendorfer Pokalausscheid erfolgreich

Ein Pokal für den Sieger, Medaillen und Urkunden für alle.

Anlässlich des 90. Jahrestages der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Wildenbruch veranstaltete die Wildenbrucher Wehr einen Pokalausscheid im Löschangriff Nass für die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Michendorf. Der Tag begann mit einem Zug der Feuerwehren zum Veranstaltungsort, der auch mit Unterstützung der Stückener Feuerwehr bereits wettkampftauglich für die sieben Mannschaften vorbereitet war.

Erst am vergangenen Pfingstmontag hatten sich die Stückener Teams noch einmal intensiv auf den Wettkampf vorbereitet, doch im ersten Lauf kam bei beiden Mannschaften wohl noch eine gehörige Portion Nervosität dazu. Bei Stücken I (mit Friedrich, Mia, Colin, Louis, Finlay und Maschinistin Juli) wollte partou das Saugrohr nicht kuppeln und bei Stücken II (mit Kilian, Tom, Max, Benno, Julius und Maschinist Sören) waren die Anschlüsse am Dreiverteiler mangelhaft. Doch auch die anderen Teams hatten ihre Probleme.

Im 2. Lauf klappten die Abläufe bei allen Teams dann deutlich besser. Stücken I konnte seine Bestzeit jedoch nicht verbessern. Am Dreiverteiler war der Hebel für die Wasserverteilung zum rechten Strahlrohr einfach nicht zu finden. Für die junge, neu formierte Mannschaft reichte es dennoch für Platz 5. Bei Stücken II funktionierten die Abläufe nahezu perfekt. Am Ende führten 26,86 Sekunden zu einem verdienten Sieg vor den Mannschaften aus Langerwisch und Fresdorf.

Das Wettkampfteam der erwachsenen Stückener Feuerwehrleute reiste unmittelbar nach dem Wettkampf zum Planepokal nach Neschholz. Alle Stückener Mannschaften werden schon am kommenden Wochenende beim 13. Stückener Galgenbergpokal vor heimischer Kulisse ihr Bestes geben.

Hier die Siegerfotos und zum Abschluss noch alle Läufe im Video:
Weiterlesen …

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/06/stueckener-jugendteams-beim-michendorfer-pokalausscheid-erfolgreich/

Jugendfeuerwehr Stücken trainiert für kommende Wettkämpfe

Pfingstmontag, 28 Grad, pralle Sonne und schwüle Luft. Genau das richtige Wetter, um die Füße unter dem Sonnenschirm hochzulegen oder in den Pool zu springen. Aber nicht für die zehn Stückener Nachwuchsfeuerwehrleute, die sich heute Nachmittag auf die kommenden Wettkämpfe im Löschangriff Nass vorbereiteten. Denn schon am kommenden Samstag, den 15. Juni, werden sie beim Gemeindepokal in Wildenbruch mit gleich zwei Mannschaften antreten. Und eine Woche später ist dann schon der 13. Galgenbergpokal in Stücken, wo sie vor heimischer Kulisse ihr ganzes Können zeigen wollen. In Team 1 werden Friedrich, Mia, Colin, Louis und Finlay antreten. Team 2 wird mit Kilian, Tom, Max, Benno und Julius besetzt sein.

Bis dahin heißt es immer wieder: anlaufen, Saugschlauch greifen, eintauchen, kuppeln … anlaufen, Saugschlauch greifen, eintauchen, kuppeln … und natürlich auch der gesamte Ablauf mit allen Teamkollegen. Wenn bloß das zwischenzeitliche nervige Schlach aufrollen und Kupplungen ausrichten nicht wäre. Aber da ist ja noch das abseits liegende Strahlrohr, damit kann man nicht nur den vertrockneten Rasen sprengen, es lassen sich auch ganz wunderbar die Kollegen nass machen. Viel Glück bei Euren Wettkämpfen, auf dass IHR nicht nass gemacht werdet.

Und hier noch ein paar Bilder von heute Nachmittag:

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/06/jugendfeuerwehr-stuecken-trainiert-fuer-kommende-wettkaempfe/

Ajax Dauerstramm gewinnt Gaudicup 2019

Um diese Pokale kämpften die Teams

Auch das noch. Keine 16 Stunden vor Turnierbeginn geht nach Kloppholz auch Blutgrätsche 96 die Muffe. Mit Ajax Dauerstramm, AS Pirin, Dynamo Tresen, Glashoch Rangers, MSV Fett Elsholz und dem SV Dreiverteiler hat sich starke Konkurrenz für den 2. Stückener Gaudicup 2019 angesagt. Doch auch die zweite Mannschaftsabsage bringt Cheforganisator Nico Heinicke nicht aus der Ruhe. Eine Nachtschicht bringt einen neuen Spielplan für sechs Mannschaften und am nächsten Morgen ist alles bereit. Wie geplant, spielt jede Mannschaft gegen Jede im Halbfeld, doch jetzt 15 Minuten statt zwölf.

Zu Beginn begrüßten der Moderator Udo Plauschinat und Ortsbürgermeister Udo Reich die anwesenden Mannschaften zum Fußballturnier anlässlich des 40-jährigen Vereinsjubiläums des FC Blau-Weiß Stücken. Leider wohnte niemand der neu gewählten Gemeindevertreter oder der Bürgermeister der Gemeinde Michendorf der Veranstaltung bei. Vermutlich befürchteten sie die direkte Konfrontation mit den seit Jahren indiskutablen Duschmöglichkeiten und dem viel zu kleinen Container, der als “Gästekabine” herhalten muss. Dies war der einzige Schatten auf den gelungenen Feierlichkeiten.

Der Dank des Fußballvereins gilt den großzügigen Sponsoren

Nico Heinicke erklärt noch kurz die vereinfachten Spielregeln. So darf bspw. der Torwart den Ball beim Rückpass des eigenen Mannes in die Hand nehmen. Um 11 Uhr beginnt das Turnier mit der Partie Ajax Dauerstramm gegen AS Pirin. Hätte man zu diesem Zeitpunkt schon ahnen können, dass hier der spätere Turniersieger auf den Zweitplatzierten trifft? Ajax setzt sich 3:2 durch. Alle weiteren Ergebnisse sind im Spielplan weiter unten zu finden.

Nach zwei Spielen wird es noch einmal feierlich. Friedhelm Ostendorf, der Ehrenamtsbeauftrage des Fußballkreises Havelland zeichnet drei verdiente Mitglieder des FC Blau-Weiß Stücken mit der Ehrennadel des Fußballkreises Havelland aus. Swen Butzke als Vorsitzender des Vereins und Trainer der Mannschaft, Nico Heinicke, der sich um die großen und kleinen Belange des Vereins kümmert und Udo Plauschinat, der sich als “heimlicher Präsident” durchaus lautstark in der Gemeindevertretung für den Verein einsetzt.

Hier ein paar Impressionen in Form von 125 Bildern:

Danach ging es mit dem straffen Spielplan weiter. Nach und nach wurden auch der Himmel sonniger und die Zuschauer zahlreicher. Wie schon bei der Cup-Premiere von 2017 versorgten fleißige Helferinnen und Helfer die Spieler und Gäste mit Getränken, Kuchen, Kaffee und Grillgut. Im Rahmenprogramm kümmerten sich Colin und Leon um das Torwandschießen, bei dem sich am Ende Maja gegen die zumeist männliche Konkurrenz durchsetzen konnte. Max wurde vor Finlay Zweiter.

Das durchweg faire Turnier, bei dem jüngere und durchaus ältere Teilnehmer ihren Spass hatten, gewann am Ende die Mannschaft von Ajax Dauerstramm ungeschlagen mit 13 Punkten. AS Pirin wurde Zweiter, vor den Glashoch Rangers, die ihren dritten Platz ausgiebig feierten. Die Lokalmatadoren von Dynamo Tresen wurden Vierter. Danach folgte der SV Dreiverteiler, der sonst als Wettkampfteam der Freiwilligen Feuerwehr Stücken für Furore sorgt. MSV Fett Elsholz musste sich ohne ein selbst geschossenes Tor mit dem letzten Platz begnügen. Prächtige Pokale für die Plätze 1 bis 3 und hübsche Kleinpokale für alle Teilnehmer wurden überreicht, und auch die beiden Schiedsrichter Torsten Wunderlich und Uwe Dräger wurden bedacht, die sich für die zahlreichen Spiele zur Verfügung gestellt hatten.

Hier noch ein paar Bilder von der Siegerehrung, gefolgt von allen Spielen und der Abschlusstabelle im Überblick:

Weiterlesen …

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/06/gaudicup-stuecken-2019/