Initiative für sicheren Schulweg an der Zauchwitzer Straße (Update)

Update vom 1. Juli 2020: Nach der Abgabe des offenen Briefes nebst Unterschriftensammlung Anfang Juni an die Michendorfer Bürgermeisterin, kann die Bürgerinitiative für mehr Schulwegsicherheit an der Zauchwitzer Straße einen ersten Erfolg vermelden. Mit überschaubarem finanziellen Aufwand weisen ab sofort zwei grün leuchtende Männchen darauf hin, dass sich an und auf der Ortsdurchfahrt auch Kinder bewegen. Ziel der Kampagne ist die Schaffung eines Tempo 30-Bereiches und sichere Übergänge an abgesenkten Bordsteinen, womit jedoch bei letzterem wohl erst bei der vollständigen Sanierung der Ortsdurchfahrt zu rechnen ist.

Artikel vom 26. Februar 2020: In den vergangenen Sitzungen des Ortsbeirates Stücken wurde immer wieder von Eltern des Ortes die Bitte herangetragen, für einen sicheren Schulweg ihrer Kinder an der Zauchwitzer Straße zu sorgen. Vorrangig werden drei Punkte kritisiert:

  • Die Straße ist vor allem im Bereich der Haltestelle vor der Kurve schlecht einsehbar.
  • Der Durchgangsverkehr auf der Landesstraße sollte sich zwar an die Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h halten, von vielen wird die Geschwindigkeit jedoch als zu hoch wahrgenommen, vor allem dann, wenn sich Kinder auf ihrem Weg zum/vom Schulbus befinden und die Landesstraße zwingend überqueren müssen.
  • Die Bordsteinkanten der vorhandenen Fußwege sind sehr hoch und stellen eine potentielle Gefahr für Kinder, gehbehinderte Menschen und Rollstuhlfahrer dar.

Letztere Gefahrenquelle kann sicher nur durch die grundhafte Sanierung der Ortsdurchfahrt beseitigt werden. Deren Umsetzung steht jedoch in den Sternen. Die beiden erstgenannten Probleme sollen jedoch zeitnah angegangen werden.
Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2020/07/initiative-fuer-sicheren-schulweg-an-der-zauchwitzer-strasse/

We Want You! Der FC Blau-Weiß Stücken braucht Unterstützung

Seit Mitte März finden aufgrund der CORONA-Krise keine Kreisliga-Spiele mehr statt. Am 11. Mai entschied der Fußball-Landesverband Brandenburg sogar, dass die Saison 2019/20 ganz abgebrochen wird. Einen Starttermin für die kommende Saison gibt es noch nicht. Doch das hält die Spieler und Mitglieder des FC Blau-Weiß Stücken 1979 e.V. nicht davon ab, sich auf eine nächste Saison vorzubereiten. In finanzieller und manueller Eigenleistung wird am 11. Juli zunächst eine Bewässerungsanlage installiert. Und auch die Gemeinde Michendorf hat bei einem Vor-Ort-Termin am 19. Juni bekräftigt, dass die mangelhaften sanitären Bedingungen im Vereinsheim bald Geschichte sein sollen. Fest eingeplante 32.500 € sollen in den kommenden Monaten verbaut werden.

Monate ohne reguläre Fußballspiele bedeuten Monate ohne Einnahmen. Die sind für einen kleinen Verein, wie dem FC Blau-Weiß, nur schwer zu verkraften. Wenn Sie sich in der Lage sehen, den Verein vllt. als Sponsor oder mit einer einmaligen Spende zu unterstützen, wäre dies eine große Hilfe. Und auch neue Spieler für alle Positionen sind gern gesehen. Schreibt uns oder in die Kommentare, wir leiten alles weiter. Und wenn es endlich wieder los geht, seid Ihr alle natürlich auch als Zuschauer gern gesehen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2020/06/we-want-you-der-fc-blau-weiss-stuecken-braucht-unterstuetzung/

Stücken bloggt jetzt auch den Abfallkalender

Sind Sie auch von den allwissenden Nachbarn abhängig, wenn es darum geht, den richtigen Tag zu erwischen, um die Blaue Tonne oder die Gelben Säcke an die Straße zu stellen? Der gedruckte Abfallkalender ist mal wieder nicht auffindbar? Ab heute haben Sie als Leser von Stücken bloggt ein Problem weniger. Die zukünftigen Entsorgungstermine der Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark (APM) finden Sie jetzt auch auf dieser Webseite. Und das gleich an mehreren Stellen:

  • 1. Als separate Datumsangaben rechts im Menü. (Smartphone-Besitzer schauen unter den Beiträgen)
  • 2. Im Menü unter Kalender => Jahreskalender
  • 3. Im Menü unter Kalender => Abfallkalender. Hier sollten Sie auch die praktische Listenfunktion  einschalten, die als Button links oben verfügbar ist.

Aktuell sind alle Termine bis zum Ende des Jahres von der Webseite der APM übernommen. Sobald verfügbar, werden neue Termine ergänzt.

Und auch an dieser Stelle noch einmal der Hinweis. Sie können aus dem Kalender jede beliebige Kategorie abonnieren und in Ihren persönlichen Google-Kalender, bspw. auf Ihrem Smartphone übernehmen. Wie das geht, erfahren sie auf dieser Stücken bloggt-Hilfeseite.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2020/06/stuecken-bloggt-jetzt-auch-den-abfallkalender/

Leon Schaffran – Ein Stückener Torwarttalent auf Bundesliga-Niveau

Quelle: Sportfoto Zink

Quelle: Sportfoto Zink

Beim Sportbuzzer Brandenburg gibt es heute ein Portrait von Leon Schaffran zu lesen, der in Stücken aufgewachsen ist, und als Torhüter nicht nur auf dem heimischen Gartenspielfeld fleißig trainierte, sondern über die SG Blau Weiß Beelitz, den RSV Eintracht 1949 zu den Jugendmannschaften von Hertha BSC wechselte.

Mittlerweile spielt er als 3. Torwart bei der Spielvereinigung Greuther Fürth in der 2. Fußball-Bundesliga. Ein schöner Artikel über ein ehrgeiziges Torwarttalent, dass in unserer Nachbarschaft aufgewachsen ist und dessen Karriere Stücken bloggt weiter verfolgen wird.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2020/06/leon-schaffran-ein-stueckener-torwarttalent-auf-bundesliga-niveau/

Was Stücken bewegt: Ortsbeiratssitzung vom 4. Juni 2020

Anm. des Autors: Die nachfolgenden Informationen wurden von mir während der Sitzung aufgezeichnet und stellen nicht das offizielle Sitzungsprotokoll des Ortsbeirates dar. Ich gehe dabei nicht explizit auf den Bericht des Ortsvorstehers oder andere offizielle Tagesordnungspunkte ein, sondern dokumentiere die wichtigsten Themen, die teilweise bei verschiedenen Tagesordnungspunkten diskutiert wurden.

Zur letzten Sitzung im März verhinderten kurzfristige Corona-Verpflichtungen die Anwesenheit der neuen Michendorfer Bürgermeisterin. Gestern konnte nun Claudia Nowka den anwesenden Stückener Bürgern und dem Ortsbeirat Rede und Antwort stehen.

Initiator Stev Reuter übergab die Unterschriftenlisten im Beisein betroffener Eltern und Kinder an die Bürgermeisterin Claudia Nowka

Verbesserung der Schulwegsicherheit an der L73/Zauchwitzer Straße

Doch die Ortsbeiratssitzung begann ungewöhnlich. Die Mitglieder der Initiative für einen sicheren Schulweg an der Zauchwitzer Straße übergaben Frau Nowka eine Unterschriftensammlung und wiederholten ihre Forderungen für eine Verbesserung des Schulweges an der Ortsdurchfahrt. Frau Nowka dankte für das Engagement und versprach, gerade auch mit den Unterschriften, kurzfristige Maßnahmen zur Schaffung einer Tempo 30 Zone zu forcieren. Für die Beschaffung von elektronischen Geschwindigkeitstafeln, für die auch Fördergelder beantragt werden, sind jedoch erst im Haushalt des kommenden Jahres Mittel eingestellt. Es kann also erst in 2021 mit einer Realisierung gerechnet werden kann. Kurzfristig sollen nun zumindest zwei Warnfiguren angebracht werden, die auf Schulkinder im gefährdeten Bereich hinweisen. Die Genehmigung seitens des Ordnungsamtes soll in den kommenden Tagen erfolgen.

Während der Ortsbeiratssitzung wurde zudem noch einmal betont, dass bauliche Veränderungen an der Straße, wie ein möglicher Fußgängerüberweg, eine Ampel oder abgesenkte Bordsteine in der Verantwortung des Bauträgers, dem Landesamt für Straßenwesen, liegen würden. Gemeinde und Ortsbeirat bemühen sich, entsprechend in die Planungen eingebunden zu werden. Diese sollen nach derzeitigen Informationen im Jahr 2023 beginnen. Mit einem Baubeginn wäre dann nicht vor 2025 zu rechnen.

Hintergrund: Stückener Eltern beklagen, dass die L73 für Kinder und Kleinkinder nicht einfach zu überqueren sei. Die Gründe dafür sind (1) schlechte Einsicht, (2) schnell fahrende Autos (50km/h) und (3) sehr hohe Bordsteinkanten (problematisch für Kinder mit Laufrad / Fahrrad).

Massive Kontrollen des Ordnungsamtes in der Ortslage

Mehrere anwesende Einwohner schilderten gegenüber der Bürgermeisterin ihren eigenen und den Unmut vieler Stückener Bürger über die in ihren Augen unverhältnismäßigen Kontrollen und die massenhafte Verteilung von Strafzetteln für angebliche Parkvergehen in der Ortslage. Vor allem in Anliegerstraßen, wie der Beelitzer oder der Seddiner Straße, wo im Rahmen der damaligen Baumaßnahmen wenige bzw. keinerlei separate Parkbuchten geschaffen wurden.

Im Weiteren wurde diskutiert, ob es denn Sinn mache, parkende Autos von angeblichen Grünstreifen auf die Fahrbahn zu verdrängen, die dann den Durchfahrtsverkehr landwirtschaftlicher Fahrzeuge oder auch der Feuerwehr behindern. Das Ordnungsamt ging in einem geschilderten Fall sogar soweit, einer Kraftfahrerin zu empfehlen, den sogenannten Grünstreifen zu verlassen und stattdessen auf der L73 zu parken.

Frau Nowka wies zunächst darauf hin, dass es im Rahmen der Überwachung der Corona-Eindämmungsverordnung eine stärkere Präsenz des Ordnungsamtes vor Ort gab. Man könne auch nicht verallgemeinern, dass alle Stückener die Ordnungsamtsmaßnahmen ablehnen würden. Zudem müssen sich auch die Stückener an bestehende Gesetze halten.

Die Einschätzung der Anwesenden, dass das derzeitige Auftreten des Michendorfer Ordnungsamtes zu einer starken Ablehnung der Bewohner gegenüber der Gemeindeverwaltung führt, darunter auch das ehrenamtliche Engagement der Stückener leiden könnte, oder gar zukünftige Feste in Frage gestellt würden, lies Frau Nowka unkommentiert.
Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2020/06/was-stuecken-bewegt-ortsbeiratssitzung-vom-4-juni-2020/