Was Stücken bewegt: Ortsbeiratssitzung vom 23. Januar 2020

Anm. des Autors: Die nachfolgenden Informationen wurden von mir während der Sitzung aufgezeichnet und stellen nicht das offizielle Sitzungsprotokoll des Ortsbeirates dar.

Bericht des Ortsvorstehers

Fußgängerüberweg in der Nähe der Haltestelle

Für die L73 Ortsdurchfahrt in Stücken wird es weder einen Fußgängerüberweg, noch eine teilweise Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h oder eine digitale Geschwindigkeitsanzeige geben. Fußgängerüberweg und Geschwindigkeitsbegrenzung werden vom Landkreis Potsdam-Mittelmark abgelehnt, u.a. anderem mit der Begründung, dass die Bushaltestelle nicht unmittelbar an der Straße liege. Nach Auffassung des Ortsbeirates ist jetzt die Gemeinde Michendorf in der Pflicht für einen sicheren Schulweg zu sorgen. Zahlreiche Stückener Eltern beklagen die hohen Durchfahrtsgeschwindigkeit von Fahrzeugen in dem Bereich wo die Kinder auf ihrem Schulweg die Straße kreuzen müssen. Aus diesem Elternkreis heraus wird in den kommenden Tagen das Ordnungsamt der Gemeinde aufgefordert, hier Abhilfe zu schaffen.

Hintergrund: Stückener Eltern beklagen, dass die L73 für Kinder und Kleinkinder nicht einfach zu überqueren sei. Die Gründe dafür sind (1) schlechte Einsicht, (2) schnell fahrende Autos (50km/h) und (3) sehr hohe Bordsteinkanten (problematisch für Kinder mit Laufrad / Fahrrad).

Ortsdurchfahrt Zauchwitzer Straße/L73

In den kommenden Tagen vereinbart der Ortsvorsteher einen öffentlichen Ortstermin mit Herr Schmidt vom Landesbetrieb Straßenwesen. Zu diesem, noch bekannt zugebenden, Termin sind auch interessierte Stückener Einwohner eingeladen. Hintergrund ist u.a. auch die Ankündigung des neuen Brandenburgischen Verkehrsministers Guido Beermann: “Wir sehen einen Schwerpunkt in der Modernisierung der Ortsdurchfahrten …, dier er am Ende des letzten Jahres verlauten lies.

Zerstörte Ortsinformationstafeln am Ortsausgang Richtung Zauchwitz

Der Ortsvorsteher hat die verantwortlichen Behörden informiert. Bisher sind keine Reparaturen erfolgt.

Hintergrund: Bei einem Verkehrsunfall, kurz vor dem Ortsausgang Stücken Richtung Zauchwitz, wurden sowohl das Begrüßungsschild des Ortsteils, das Naturparkinformationsschild, und auch ein Kennzeichen des Wasser- und Abwasserzweckverbandes zerstört.

Container-Lösung für Mehrvereinsheim

Seit mehr als einem Jahr liegt keine Antwort seitens des Bauamtes bzgl. des Bauantrages für die geplante Containerlösung vor.

Hintergrund: Bis zum Bau des geplanten Mehrvereinsheims am Sportplatz ist angedacht, als Übergangslösung Container aufzustellen. Der Planungsprozess dieser Containerlösung ist bereits seit einem Jahr abgeschlossen. Die Baugenehmigung steht noch aus.

Dorfstraße und Denkmalschutz

In den kommenden Tagen vereinbart der Ortsvorsteher einen öffentlichen Ortstermin mit Herrn Dr. Drachenberg vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege. Zu diesem, noch bekannt zugebenden, Termin sind auch interessierte Stückener Einwohner eingeladen.

Hintergrund: Der gepflasterte Teil der Dorfstraße ist in einem unbefriedigenden Zustand. Es steht der frühere Vorschlag im Raum, den Sommerweg mit gelbem Asphalt zu asphaltieren. Fahrradfahrer bräuchten so nicht mehr auf den Gehweg ausweichen. Wichtig für die Anlieger: Die Maßnahmen gelten als Reparaturmaßnahmen und werden von der Gemeinde Michendorf bezahlt.

Stromausfall am 23. Dezember 2019

Der Stromausfall am Abend des 23. Dezember 2019 wurde durch einen beschädigten Erdkabel ausgelöst. Wahrscheinlich wurde der Schaden im Rahmen der Bauarbeiten für den Radweg zwischen Stücken und Fresdorf verursacht und durch Nässeeinwirkung ausgelöst. Nach Umschaltung auf die Stromanbindung aus Zauchwitz war der Stromanschluß binnen 45 Minuten in der gesamten Ortslage wieder hergestellt.

Verbesserung der Busanbindung nach Beelitz

Mitte Januar trafen sich Mitglieder der Ortsbeiräte aus Zauchwitz, Rieben, Stangenhagen und Stücken, um über eine Verbesserung der Busanbindung nach Beelitz zu sprechen. Hintergrund ist der Wunsch von Eltern aus den benannten Dörfern, ihre Kinder nach Beelitz auf das Gymnasium zu schicken. Derzeit ist die Busanbindung nicht nur unzureichend, die Fahrten sind auch sehr zeitintensiv.

Die Projektgruppe hat als erste Vorschläge die Einrichtung von Busverbindungen von Trebbin nach Beelitz und Potsdam nach Luckenwalde mit einer Umsteigemöglichkeit in Zauchwitz erarbeitet. Leider werden derlei Ideen in den kommenden Jahren auf Eis liegen. Der Landkreis Potsdam-Mittelmark hat erst im vergangenen Dezember den Nahverkehrsplan 2020-2024 verabschiedet. Trotzdem möchte die Arbeitsgruppe weiter aktiv bleiben. In der Ortsbeiratsrunde wurde empfohlen auch Nahverkehrskonzepte wie das in Mecklenburg-Vorpommern praktizierte ILSE-Rufbus-Modell (PDF) oder den in Berlin praktizierten BerlKönig-Service zu berücksichtigen. Ortsbeiratsmitglied Denny Mattern wird sich weiter an der Projektgruppe beteiligen.

Einwohnerfragestunde

In den Anfragen wurden keine neuen Probleme/Aufgaben identifiziert.

Abstimmungen

Finanzielle Mittel des Ortsbeirats

Die bereits in der vergangenen Sitzung beschlossenen Zuschüsse für die ortsansässigen Vereine sind von Seiten der Gemeinde Michendorf noch immer nicht ausgezahlt worden. Als spätesten Termin müssen die Zahlungen nun bis Ende Februar erfolgen. (Anm. der Red.: Die Begründung seitens der Gemeinde ist vage und und in keinster Weise nachvollziehbar.)

Informationen aus der Gemeindevertretung

Die Gemeindevertreter haben die Einführung eines Bürgerhaushaltes beschlossen. Zunächst stehen 20.000 € für die Finanzierung und Umsetzung von Bürgervorschlägen zur Verfügung. Dazu können während des laufenden Jahres Vorschläge eingereicht werden, von denen per öffentlichem Bürgervotum die wünschenswertesten ausgewählt werden und dann umgesetzt werden sollen.

Sonstiges

Der Ortsbeirat stimmt sich über einen Termin für eine Ortsbegehung im Februar 2020 ab.

Die nächste Ortsbeiratssitzung findet am Donnerstag, den 12. März 2020, um 19:30 Uhr im Gemeindezentrum Stücken statt. Interessierte Einwohner sind herzlich willkommen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2020/01/was-stuecken-bewegt-ortsbeiratssitzung-vom-23-januar-2020/

Sternsingen 2020 – Erstmals auch in Pfarrbereich Stücken

Anmerkung: Dies ist ein Gastbeitrag der Stückener Pastorin Nadja Mattern

Weltweit sind die Sternsinger zum Dreikönigsfest unterwegs, um Spenden zu sammeln und Segen zu bringen. Das Motto der diesjährigen Sternsinger-Aktion lautete:

Segen bringen, Segen sein! Frieden im Libanon und weltweit!

Diese Tradition haben wir aufgegriffen und sind mit zehn Kindern aus Stücken und Rieben am Samstag zum Sternsingen losgezogen. Die Vorfreude war groß. Jedes Kind trug einen Umhang und eine Krone. Und natürlich gab es für jede Gruppe einen Stern. Ab 10 Uhr haben wir, in zwei Gruppen verteilt, insgesamt 24 Besuche in fünf Dörfern gemacht. Der fröhliche Gesang hallte durch die Straßen, begleitet von Gitarre und Trompete. Über den Eingangstüren haben die Kinder den Segen geschrieben: 20*C+M+B+20. (Die 20 vorn und hinten stehen für die Jahreszahl 2020. Die Buchstaben sind die Anfangsbuchstaben für die lateinischen Wörter „christus mansionem benedicat“, was so viel bedeutet wie „Christus segne dieses Haus“.).

Die Kinder nahmen dankbar Spenden und so mache Süßigkeiten entgegen. Die Besucher*innen freuten sich über die Kinderschar. Wir hatten viel Spaß und die Kinder haben schon beschlossen, dass wir auch im nächsten Jahr wieder beim Sternsingen mitmachen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2020/01/sternsingen-2020-erstmals-auch-in-pfarrbereich-stuecken/

Knutfest läutet das Jahr 2020 in Stücken ein

2017 gab es noch Schnee, 2019 fiel fast komplett ins Wasser und das Jahr 2020 bietet einen fast schon zu milden Januarabend für das Knutfest. Das wird den Organisatoren vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Stücken e.V. jedoch gerade recht gewesen sein. Wärmere Temperaturen locken die Gäste an. Und die erfreuten sich nicht nur an den brennenden Weihnachtsbäumen, sondern ließen sich auch Bockwurst, Wiener, Knacker und Stockbrot, sowie Glühwein und Bier schmecken.

Beim Weihnachtsbaumweitwurf verteidigte Oli seinen Titel aus dem letzten Jahr vor Julius und Eric. Bei den Frauen gewann Juli vor Netty und Doreen.

PS: Ich wurde angehalten, Ihnen ein extrem (un)wichtiges Detail nicht entgehen zu lassen. Das Feuer wurde von Eric mit einem Feuerzeug des FC Blau-Weiß Stücken angezündet. Das wollten Sie sicher ganz genau wissen, nicht wahr? 😉

Mit Dank an Nico für die Bilder, hier noch ein paar Impressionen von gestern:

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2020/01/knutfest-laeutet-das-jahr-2020-in-stuecken-ein/

2019 in Stücken – Ein Jahr im Rückblick

Das Jahr 2019 startete in Stücken mit einer Silvesterfeier. Wer mit Verwandten und Freunden nicht zu Hause feiern wollte, konnte mit mehr als 120 Gleichgesinnten in der Parkhalle feiern. Das Knutfest Mitte Januar war leider verregnet. Es sollte nicht die einzige Schlechtwetterveranstaltung des Jahres bleiben.

Anfang Februar ließ sich zum Fastnachtsumzug niemand von dem bißchen Schnee schocken. Wieder nahmen zahlreiche Masken und kunstvolle Fahrmobile teil. Am Abend heizten die Banausen die Halle ein, die besten Kostüme wurden gekürt und der Bär mit großem Tamtam geschlachtet. Leider hatte die MAZ so gar keinen Plan von unserer schönen Tradition und so musste die MAZ-Chefredaktion leider eine Protestnote akzeptieren. Wir sind gespannt, ob es 2020 eine bessere Berichterstattung geben wird.

Die kleinen Bewohner Stückens durften eine Woche später noch einmal richtig aufdrehen. Beim Kinderfasching im Landhaus „Zu Stücken“ ging bei Stuhl- und Stopptanz die Post ab. Mitte März standen dann die Frauen im Mittelpunkt, als sie sich bei der Frauentagsfeier, ganz ohne Kostüme und Stuhltanz, im Landhaus verwöhnen ließen.

Den 30. März 2019 werden viele Stückener und ganz sicher alle Feuerwehrleute des Ortes nicht so schnell vergessen. An diesem Tag wurde unserer kleinen Ortswehr ein topmodernes Feuerwehrfahrzeug übergeben. Zahlreiche Gratulanten benachbarter Wehren überbrachten die besten Glückwünsche und bewunderten zusammen mit vielen Einwohnern die Neuanschaffung. Und überhaupt … unsere Stückener Feuerwehr. Nicht nur der ein oder andere Einsatz wurde in diesem Jahr geleistet, auch zahlreiche freiwillige Aktionen wurden durchgeführt. Anfang Mai wurden die Kinder der KITA “Storchennest” zu kleinen Feuerwehrfrauen und -männern. Die größeren Kinder und Jugendlichen des Ortes wurden nicht nur im Löschangriff trainiert, sie nahmen auch erfolgreich an mehreren Wettkämpfen teil. Die erwachsenen Kameradinnen und Kameraden legten sich bei zahlreichen Wettkämpfen von Mai bis Oktober ins Zeug. Höhepunkt war ganz sicher der 2. Platz bei den Landesmeisterschaften in Wittenberge.

Anfang April begannen die Bauarbeiten an der L73 von Stücken nach Fresdorf. Nicht nur die Fahrbahndecke wurde saniert, auch ein neuer Radweg wurde angelegt. Zwei insgesamt achtwöchige Vollsperrungen mussten die Stückener erdulden. Doch die Mühsal hat sich gelohnt. Straße und Radweg konnten Anfang Oktober in einem Top-Zustand übergeben werden. Ein Wermutstropfen bleibt, die Sanierung der Stückener Ortsdurchfahrt wird noch einige Jahre auf sich warten lassen.

Mitte April wurde der Regen schon so vermisst, dass das Osterfeuer beinahe wegen der hohen Waldbrandwarnstufe abgesagt werden musste. Gott sei Dank kam es nicht dazu. Stattdessen kamen besonders viele Gäste bei milden Abendtemperaturen am Osterfeuer zusammen. Viele Gäste hatte auch das erstmalig ausgerichtete Hoffest im Hofladen Block. “Frühling in Stücken” könnte es jetzt jedes Jahr heißen, auch 2020 wird die Veranstaltung wieder stattfinden.
Weiterlesen …

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/12/2019-in-stuecken-ein-jahr-im-rueckblick/

Männerchor unterhält Stückener Senioren zur Weihnachtsfeier

Ich bin ein bisschen spät dran, aber es soll nicht unerwähnt bleiben, dass auch in diesem Jahr die Seniorenweihnachtsfeier im Landhaus “Zu Stücken” stattfand, diesmal am 7. Dezember. Eingeladen vom Ortsbeirat Stücken und dem Heimatverein Stücken e.V. kamen zur besten Kaffeezeit immerhin 33 junggebliebene Rentnerinnen und Rentner zusammen, um sich gemeinsam auf die Weihnachtszeit einstimmen zu lassen.

Neben dem neusten Klatsch und Tratsch der vergangenen Wochen und Monate lernten die Anwesenden auch die neue Michendorfer Bürgermeisterin Claudia Nowka kennen, die sich nicht nur vorstellte, sondern gleich noch beim Kaffee servieren half. Landhauschefin Bianka Schreinicke und ihr Team hatten wieder alles bestens vorbereitet. Vorstandsmitglieder des Heimatvereins und der Ortsbürgermeister halfen beim Servieren. Die Senioren konnten sich nicht nur Kaffee und Kuchen und später auch ein Abendessen schmecken lassen, sie wurden auch bestens von der Chorgemeinschaft Babelsberg 1861 unterhalten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/12/maennerchor-unterhaelt-stueckener-senioren-zur-weihnachtsfeier/