Klarstellung: Die Original Uschi Party gibt es nur in Stücken

Viele Stückener reiben sich dieser Tage verwundert die Augen. Plakate künden von einer Uschi Party, die am kommenden Wochenende in Beelitz stattfinden soll. Ist die Uschi Party nicht immer Ende Mai in Stücken, so wie in diesem Jahr, oder was ist da los?

Der Heimatverein Stücken e.V. und das Landhaus “Zu Stücken”, die seit 2006 Veranstalter der “Uschi Party” sind, haben mit der angekündigten Disco in Beelitz nichts zu tun. Der Beelitzer Veranstalter verwendet den Namen der sehr erfolgreichen Stückener “Uschi Party” für eine Veranstaltung, die in den vergangenen Jahren noch “Beelitz tanzt” hieß. Der Heimatverein Stücken hat der Benennung nicht zugestimmt und wird das auch nicht tun. Die “Uschi Party” ist mit Stücken fest verbunden.

An dieser Stelle sei kurz erklärt, wie der Name “erfunden” wurde. In den 1980er Jahren wurde vom Jugendclub Stücken und dem damaligen Kneiperehepaar Uschi und Hans Liebzeit in Stücken eine Disco etabliert, die auch viele Gäste aus den umliegenden Gemeinden und vor allem auch aus Potsdam anzog. Uschi Liebzeit wurde schnell bekannt als herzliche, aber auch resolute Gastgeberin, die auch schonmal auf den Tisch stieg, wenn es im Saal zu Raufereien kam. Sie war bald so bekannt, dass man nicht mehr nur zur “Disco in Stücken” fuhr, sondern einfach “zu Uschi”. Mit der Wende endete Liebzeits Gaststättenbetrieb mit der Abwicklung der Konsumgenossenschaft. 2006 wurde unter ausdrücklichem Zuspruch von Uschi wieder eine jährliche 80er-Jahre-Party in Stücken organisiert, jetzt unter dem Namen “Uschi Party” und seitdem in der Stückener Parkhalle. Bis zu ihrem plötzlichen Tod im Jahr 2015 stand Uschi zu Beginn jeder Veranstaltung auf einem Tisch und begrüßte die Gäste in Stücken. Viele dieser Infos lassen sich auch im Artikel der MAZ nachlesen, der kurz nach ihrem Tod erschien.

Auch im kommenden Jahr wird es am letzten Maiwochenende, genauer am 30. Mai 2020, wie gewohnt, in Stücken die Uschi Party geben. Alle unsere treuen Fans und die, die es gern werden wollen, sind herzlich dazu eingeladen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/10/klarstellung-die-original-uschi-party-gibt-es-nur-in-stuecken/

Erntefest erfreut Gäste mit Riesen-Tombola

Präsentkörbe, Toaster, Akkuschrauber, Kaffeemaschinen, Sandwichtoaster, Rauchmelder, CDs, Taschenlampen, Sektflaschen, Gläser, Blumen, Puzzle, T-Shirts und vieles mehr konnten die Besucher des gestrigen Erntefestes in Stücken bei einer Neuauflage der beliebten Tombola ergattern. Insgesamt 1.000 Preise bei nur 500 Nieten wurden vergeben. Und selbst die Nieten waren noch was wert. So fanden auch Kugelschreiber, Zierkürbisse, Aufkleber und Gummibärchen ihre dankbaren Abnehmer. Alles in mühevoller Arbeit vorbereitet von Kathrin Reich und Kerstin Hase und mit Hilfe von Janette Rohne, Sandra Krob und Dagmar Seehaus an den Mann gebracht, stehen jetzt stolze 1.500 Euro für wohltätige Zwecke zur Verfügung. Wahnsinn! Beim Weihnachtsbaumanblasen am ersten Advent werden die Zuwendungen verkündet und überreicht.

Doch nicht nur die Tombola sorgte für gute Laune bei den zahlreichen Gästen. 51 Kuchen der Stückener Bäckerinnen und Bäcker boten eine große Auswahl beim Kuchenbuffet. Bratwurst vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr schaffte eine herzhafte Abwechslung. Das alles untermalt mit den Klängen des Stückener Blasorchesters, dass auch diesmal eine Überraschung vorbereitet hatte. Die erst dreijährige Isa sang mit ihrer vierjährigen Freundin Maria im Duett und in Begleitung vom Orchester das berühmte Steigerlied und beide durften sich anschließend über den großen Applaus des Publikums freuen.

Während sich die kleineren Kinder auf der Hüpfburg austobten oder sich ihre Gesichter fantasievoll schminken ließen, wetteiferten die Älteren beim Discgolf mit ihrer Treffsicherheit. Hier gewann Luke vor Max, Colin und Finlay. Die Erwachsenen maßen sich im Bierkrugschieben, das Lutz Bendler für sich entscheiden konnte, oder beim Sandbahnkegeln, das Oskar Noack mit 7 Punkten gewann.

Auch wenn die Veranstaltung aufgrund der frischen Temperaturen um die 10 Grad dieses Mal in der Parkhalle stattfand, hielt das die Besucher nicht vom Kommen ab. An dieser Stelle sei allen Beteiligten bei der Vorbereitung und Durchführung herzlich gedankt. Nächstes Jahr wird das Erntefest in seiner gewohnten Form nicht stattfinden. Stattdessen beginnen in den kommenden Tagen die Planungen für das Kreiserntefest 2020, das vom 18. bis zum 20. September 2020 in Stücken stattfinden soll. Doch dazu an anderer Stelle mehr.

Hier noch ein paar Impressionen vom Fest:

Die zahllosen Tombolapreise waren nur mit Hilfe der vielen Spender und Sponsoren möglich, die mit herzlichem Dank an dieser Stelle namentlich benannt sein sollen. Als da wären: Adler Apotheke (Michendorf), Allianz Reetz (Beelitz), Allianz Schade & Schade (Seddiner See), Andreas Block Haustechnik (Stücken), Asparagus Apotheke (Beelitz), Autohaus Schneider (Beelitz), Autopflege Grap (Michendorf), Brillen im Schmiedehof (Beelitz), Edeka Bogisch (Michendorf), Ein Buchladen (Beelitz), Elektro Baecker (Seddiner See), Familie Dirk Hase (Stücken), Familie Horst Hase (Stücken), Familie Udo Reich (Stücken), Familie Uerjatschij, Family Moden (Beelitz), Fliederhof (Stücken), Firma Langner, Gemeinde Michendorf, Gemeinde Seddiner See, Getränkemarkt Rösler (Michendorf), Golfplatz Seddiner See, Heiko Wüstenhagen (Stücken), Heimatverein Stücken, Jeans Pub (Beelitz), Jens Grabowski, Kaninchen Schmidt (Beelitz), Kreuzpunktoptik Firley (Michendorf), Landhaus “Zu Stücken”, Landwirt Schreinicke (Stücken), Landwirt Syring (Beelitz), Malermeister Alfred Jaretzke (Stücken), Michendorfer Apotheke, Mike Frey (Stücken), Postagentur Schröter (Michendorf), R. Fischer Transport- u. Baustoffhandel (Stücken), Rosengut Langerwisch, Sabine Faix (Schwielowsee), Schreibwaren Albers (Beelitz), Schuhsalon Wisatzki (Beelitz), Stadt Beelitz, Stempel Burkhardt (Seddiner See), WAZV Mittelgraben, Wildhandel Schreinicke (Stücken)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/10/erntefest-erfreut-gaeste-mit-riesen-tombola/

Was Stücken bewegt: Ortsbeiratssitzung vom 26. September 2019

Anm. der Redaktion: Wir freuen uns, dass der Ortsbeirat Stücken zugestimmt hat, dass wir ab sofort über die öffentlich besprochenen Themen der aktuellen Sitzungen berichten dürfen. Ortsbeiratsmitglied Denny Mattern wird ab sofort die Beiträge zur Verfügung stellen. Nur dieses Mal sind auch Informationen aus der vorherigen Sitzung vom 1. August enthalten und an entsprechender Stelle markiert.

Bericht des Ortsvorstehers

Kleinkläranlage Am Weinberg

Die Kläranlage ist im August mehrfach ausgefallen. Der Grund war der Überspannungsschutz, der wegen Überspannungen im örtlichen Stromnetz auslöste. Um die Betriebsgeräusche der Anlage zu minimieren, soll eine zusätzliche Dämmung in den Technikschacht eingebracht werden. Weiterhin wurde festgestellt, dass das Abwasser, das in die Anlage fließt, ungewöhnlich viel Fett und viele Feuchttücher enthält. Beides sorgt dafür, dass die Anlage nicht optimal arbeiten kann, und es zu Geruchsemissionen kommt. Die Anlage wird nachträglich mit einem Korb ausgerüstet, um die Feuchttücher herauszufiltern.

Bereits in der Sitzung vom 1. August beklagten Anwohner zahlreiche Probleme mit der neuen Kleinkläranlage. Auch wenn die Geruchsbelästigung nach ersten Maßnahmen ein wenig zurück ging, ist das Ergebnis bei Weitem nicht zufriedenstellend. Für die Anwohner ist es aufgrund des Gestanks nicht möglich, auf der Terrasse zu sitzen. Offenbar stinkt das Abwasser bereits, bevor es in die Anlage gelangt. Der Ortsvorsteher bestätigte, dass die Leitungen vor dem Bau der Anlage geprüft und gereinigt wurden. Als mögliche Gründe wurden zum einen ein zu geringes Gefälle der Leitungen genannt, zum anderen ein geringerer Wasserverbrauch als bei der Planung der Anlage kalkuliert. Die Anwohner haben den Eindruck, dass sich bei der Lösung der Probleme nichts bewegt und die Verantwortlichen auf den jeweils anderen verweisen. Daher wird in Betracht gezogen, einen Sachverständigen zu beauftragen, der die Anlage unabhängig prüft. Schließlich wurde auf den starken Bewuchs an der Anlage hingewiesen. Dieser sei wegen der Sperrung der L73 noch nicht beseitigt worden.

Dorfstraße und Denkmalschutz

Der gepflasterte Teil der Dorfstraße ist in einem unbefriedigendem Zustand. Der Ortsvorsteher kommt zeitnah mit einem Vertreter der Unteren Denkmalschutzbehörde zusammen, um Möglichkeiten und Maßnahmen zu besprechen, wie und wann die Situation verbessert werden kann. Dabei soll auch der frühere Vorschlag wieder aufgenommen werden, den Sommerweg mit gelben Asphalt zu asphaltieren. Fahrradfahrer bräuchten so nicht mehr auf den Gehweg ausweichen. Wichtig für die Anlieger: Die Maßnahmen gelten als Reparaturmaßnahmen und werden von der Gemeinde Michendorf bezahlt.

In der Sitzung vom 1. August wurde beklagt, dass vor allem in der Urlaubszeit und an den Wochenenden viele Rennradfahrer die Stückener Dorfstraße durchqueren. Aufgrund des Kopfsteinpflasters auf der Straße nutzen sie oft die Gehwege. Anwohner berichten, dass Rennradfahrer häufig ungebremst fahren und sich rücksichtslos Verhalten (im Juli wäre eine Einwohnerin mit Baby dabei fast zu Schaden gekommen). Durch ihr rücksichtsloses Verhalten gefährden viele Rennradfahrer Kinder, die den Gehweg nutzen oder aus einer Einfahrt kommen. Der Ortsbeirat Stücken bittet, dass mehr Kontrollen durch das Ordnungsamt erfolgen.

L73

Die L73 (Stücken-Fresdorf) wird die gleiche Fahrbahnmarkierung erhalten, wie die Strecke von Stücken nach Zauchwitz. Der Ortsvorsteher klärt bei der Gemeinde, wie der Zugang zu einem Hydranten für die Feuerwehr gewährleistet wird, der aktuell von einer Leitplanke abgeschirmt wird.

Ortsdurchfahrt

Der Ortsvorsteher trifft sich u.a. mit einem Planer des Landesbetriebs Straßenwesen zu einem Ortstermin in Stücken, um über die notwendige Sanierung der Ortsdurchfahrt zu sprechen.
Weiterlesen …

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/10/was-stuecken-bewegt-ortsbeiratssitzung-vom-26-september-2019/

“Stücken bloggt” feiert Geburtstag – ein Jahr im neuen Gewand

Wie die Zeit vergeht. Heute vor einem Jahr wurden die Webseiten www.stuecken.de und www.heimatverein-stuecken.de zur Webseite stuecken.de unter dem Slogan “Dorfgeschichte(n) – Stücken bloggt” zusammengelegt. Mit der Neugestaltung als Blog liegt der Fokus jetzt mehr auf aktuellen Beiträgen, und die Webseite soll nun dokumentieren, dass in einem kleinen 500-Einwohner-Dorf wie Stücken durchaus was los sein kann. 27 Beiträge wurden von den “alten” Seiten übernommen, 80 neue Beiträge sind seit der Umstellung dazu gekommen. Fortlaufende Ereignisse werden per Aktualisierung (Update) der Beiträge dokumentiert. Das Konzept scheint gut anzukommen. Der Artikel zu den Bauarbeiten an der L73 ist der mit Abstand am häufigsten aufgerufene Beitrag auf der Seite (über 3.500 Aufrufe).

Offensichtlich kann man Sie, liebe Leserinnen und Leser, durchaus mit sehr regionalen, um nicht zu sagen dörflichen, Themen, begeistern. Die Hauptseite, die Beiträge und die Unterseiten von stuecken.de wurden insgesamt mehr als 46.500 mal angesurft. Das sind immerhin 125 Seiten pro Tag. Das ist für so ein kleines Projekt schon recht ordentlich. 44 Leser nutzen unseren, natürlich kostenfreien, Email-Service, mit dem sie sofort informiert werden, wenn es einen neuen Beitrag auf der Seite gibt. 76 % der Nutzer surfen die Seite per Smartphone oder Tablet an, 24 % nutzen einen Laptop oder einen Desktop-PC. 37 % der Leser haben die Seite über eine Suchmaschine gefunden, 25 % haben uns direkt angesurft und 38 % erreichten uns über Facebook.

Auch bei Facebook erfolgreich

Überhaupt, Facebook. Dort haben wir die Facebook-Seite zur 700-Jahrfeier Stückens ebenfalls überarbeitet und als “Stücken bloggt” reaktiviert. Wir beschränken uns bei Facebook nicht nur auf das Verlinken von Artikeln dieser Webseite, sondern versuchen immer mal wieder kleinere Beiträge, einzelne Bilder oder Neuigkeiten mit Stücken-Bezug zu veröffentlichen. Auch das scheint zu gefallen. Innerhalb eines Jahres konnten wir bei Facebook fast 200 Abonnenten hinzugewinnen.

Doch auch die Geschichte des Ortes Stücken soll auf dieser Seite nicht zu kurz kommen. Vorhandenes Material zum Ortsnamen Stücken, zur Geschichte oder zur Einwohnerentwicklung wurden gesichtet und vollständig überarbeitet. Auch alte Postkarten vom Ort sind jetzt online verfügbar. Doch wir stehen erst am Anfang. In den kommenden Jahren soll die Recherche weiter intensiviert werden und auch der Bereich “Entdecken” vollständig überarbeitet und ergänzt werden.

Bleiben Sie uns treu, sagen Sie uns Ihre Meinung zur Webseite, machen Sie Vorschläge zur Verbesserung und, ganz wichtig, erzählen Sie anderen von der Seite.

Zum Abschluß folgt hier noch eine TOP 10 der meistgelesenen Beiträge und eine TOP 5 der am häufigsten angesurften Seiten.
Weiterlesen …

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/10/stuecken-bloggt-feiert-geburtstag-ein-jahr-im-neuen-gewand/

11-Tore-Spektakel am verregneten Sonntagnachmittag

Nach dem 5:0 im Heimspiel gegen die SG Michendorf III folgten mit einem 0:5 gegen die Potsdamer Sport-Union und einem 2:5 gegen den FV Turbine Potsdam 55 II zwei bittere Pleiten. Heute sollte die Wiedergutmachung erfolgen. Eins schon mal vorweg, an selbst geschossenen Toren hat es diesmal nicht gelegen.

SV Falkensee-Finkenkrug III geht bereits in der 8. Minute früh in Führung. Stücken kommt erst nach einer halben Stunde in Fahrt, dann aber richtig. Zunächst trifft Patrick Bädelt mit Unterstützung des Falkenseer Torwarts zum 1:1 per Freistoß (39.) und erhöht keine zwei Minuten später zum 2:1. Michael Helbig stellt sogar noch vor der Pause auf 3:1.

Und wieder patzt der Torwart, als Bädelt nach der Pause einen weiteren Freistoss direkt verwandeln kann (53.). Das war bereits Bädelts 6. Saisontor. 4:1, was kann da noch schief gehen? Leider so einiges, und dass in wenigen Minuten. Falkensee verkürzt zum 2:4 durch Mario Sprungala und Stücken muss verletzungsbedingt Philip Hagen ersetzen. Per Strafstoß verkürzt Falkensee auf 3:4 (56.) und erkämpft sogar das 4:4 in der 70. Minute. Als Blau-Weiß dann auch noch Dennis Meyer verletzungsbedingt ersetzen muss, kann man der Falkenseer Offensive rund um den überragenden Mario Sprungala nichts mehr entgegensetzen. Sein 4. (74.) und 5. Tor (82.) in diesem Spiel drehen die Partie endgültig. Sebastian Klawes kann in der Nachspielzeit nur noch auf 5:6 verkürzen. Die Zuschauer erlebten ein Torspektakel. Keine Mannschaft verdient es jedoch, bei fünf selbst geschossenen Toren als Verlierer vom Platz zu gehen.

Stücken hängt nach nur einem Sieg, einem Unentschieden und inzwischen vier Niederlagen auf Platz 12 der Tabelle fest und auch die kommenden Spiele werden nicht leicht. Am 3. Oktober soll es zur SV Dallgow gehen (das Spiel könnte aber noch verlegt werden) und schon drei Tage später muss man erneut auswärts antreten. Dann geht es zur Eintracht nach Falkensee.

Der Saisonverlauf und alle Stückener Torschützen sind hier zu finden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/09/11-tore-spektakel-am-verregneten-sonntagnachmittag/