FF Stücken ist Kreismeister und hat auch den schnellsten 100-Meter-Hindernisläufer

Kreismeister

Das Wettkampfteam der Stückener Feuerwehr kam mit reichlich Pokalen, Medaillen und Urkunden nach Hause.

Das Wettkampfteam der Freiwilligen Feuerwehr Stücken ist aktuell im Löschangriff Nass das Maß aller Dinge im Landkreis Potsdam-Mittelmark. Bei den Kreismeisterschaften des Kreisfeuerwehrverbandes Potsdam-Mittelmark am gestrigen Samstag in Neschholz absolvierten “die alten Hasen” vom Team Stücken I die Wettkampfstrecke zweimal in der Bestzeit des Tages. Die 22,26 Sekunden des ersten Laufes konnten sie im zweiten Lauf mit nahezu identischen 22,28 Sekunden noch einmal bestätigen und sind völlig verdient Kreismeister 2022. Die Mannschaften aus Deetz und Reetz belegten die Plätze zwei und drei, dicht gefolgt von den Gastgebern aus Neschholz. Und auch der Nachwuchs im Team Stücken II trat in der Konkurrenz aus elf Mannschaften an. Für sie reichten 28,37 Sekunden aus dem ersten Versuch für den 6. Platz. Der zweite Anlauf missglückte leider.

Vor dem Löschangriff Nass fanden bereits die Wettbewerbe in der 100 Meter Hindernisbahn statt. Hier konnte sich der für Stücken startende, und aus Ahrensdorf stammende, Clemens Krause durchsetzen und den Wettbewerb in starken 19,56 Sekunden gewinnen. Für Sören Kieburg reichte eine Zeit von 20,43 Sekunden für den dritten Platz. In der Frauenkonkurrenz wurde Julia Bohnet aus Stücken vierte.

Herzlichen Glückwunsch für diese hervorragenden Einzel- und Mannschaftsleistungen.

Mit bestem Dank an Nico folgt hier noch eine Galerie mit ein paar Impressionen vom Wettkampf, danach das Gesamtergebnis im Löschangriff Nass und die gelungenen Läufe beider Stückener Mannschaften im Video.

Kreismeisterschaften Potsdam-Mittelmark 2022 in Neschholz
– Ergebnisse Löschangriff Nass – Männer

Platz Mannschaft Wertungszeit Lauf 1 Lauf 2
1 Stücken I 22,26 22,26 22,28
2 Deetz 24,83 25,35 24,83
3 Reetz 25,79 27,82 25,79
4 Neschholz 25,91 26,05 25,91
5 Seddin 26,39 27,40 26,39
6 Stücken II 28,37 28,37 51,04
7 Groß Briesen 30,06 30,06 k.W.
8 Bergholz 31,66 31,66 65,20
9 Lübnitz 33,19 33,19 43,39
10 Garrey-Zixdorf 35,79 35,79 39,72
11 Rogäsen 41,10 41,10 65,03
  k.W. = keine Wertung bzw. Abbruch

 
Weiterlesen

Bewerte diesen Beitrag!
[5 Stimme(n) | Ø 4.8 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2022/09/ff-stuecken-ist-kreismeister-und-hat-auch-den-schnellsten-100-meter-hindernislaeufer/

Starke erste Hälfte reicht nicht aus – Blau-Weiß verliert gegen Viktoria Potsdam

Blau-Weiß Nach zwei Pokalspielen und einem vergeigten 2:11 Saisonstart gegen Eintracht Falkensee II sollten gestern im Heimspiel gegen den SV Viktoria Potsdam II endlich drei Punkte her.

Fast schon gewohnt offensiv begannen die Blau-Weißen das Spiel wie die Feuerwehr. Schon nach zwei Minuten erzielt Paul Kasten den Führungstreffer nach einem Traumpass von Pascal König, der vom eigenen Strafraumeck den Ball passgenau in den gegnerischen 16er schlägt. Kasten wird zwar heftig bedrängt, kann den Ball aber über die Linie befördern. Weitere klare Chancen sollten folgen, doch Victoria gelingt zunächst der Ausgleich. Bei einem direkten Freistoß aus 20 Metern streckt sich Stückens Schlussmann Jann-Jerome Freimark, der den Gelb-Rot gesperrten Keeper Nico Heinicke vertrat, vergeblich. Gut platziert schlägt der Ball ins linke Toreck ein. Und auch beim Führungstor der Potsdamer ist Freimark ohne Abwehrchance. Mitspieler Markus Heinemann lenkt den Ball unhaltbar ins eigene Tor.

Doch Stücken lässt trotz Rückstandes nicht nach. Zunächst schlenzt Marvin Tonn den Ball aus 20 Metern unter das linke Lattenkreuz. Leider fällt der Ball einen halben Meter vor der Torlinie in die Arme des Torwarts. Fünf Minuten später werden die Angriffsbemühungen belohnt. Sebastian Stoof setzt sich über rechts außen durch und schlägt eine scharfe Flanke in die Mitte. Tonn befördert den Ball per Direktabnahme flach ins linke Toreck. Paul Kasten berührt den Ball wohl noch leicht, Schiedsrichter Carsten Kaiser vermerkt den Treffer jedoch für Marvin Tonn. Noch bis zur Halbzeit ist das Spiel komplett ausgeglichen. Stücken fehlt jedoch das Abschlussglück.

Die zweite Hälfte gehört in weiten Teilen dem Gast aus Potsdam. Schon fünf Minuten nach dem Wechsel fällt das Siegtor zum 3:2 für Victoria nach einer Ballstafette vor dem Strafraum und einem beherzten Schuss vom linken Strafraumeck. Immer wieder kann Potsdam den Ball mit hoher Geschwindigkeit nach vorn tragen und gefährliche Situationen im Strafraum erzwingen. Doch die Stückener Abwehr um Pascal König, Marcel Baade, Sören Kieburg und Kay Schmelzing verhindern eine höhere Niederlage mit teils kompromisslosem Dagegenhalten. Im Angriff fehlt die Genauigkeit im Zuspiel und Chancen durch Standardsituationen können nicht verwertet werden. So bleibt das Bemühen um den Ausgleich am Ende vergeblich.

Der Saisonüberblick mit allen Partien und den Stückener Torschützen ist hier zu finden.

Hier noch ein paar Impressionen zum Spiel:

Bewerte diesen Beitrag!
[1 Stimme(n) | Ø 5 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2022/09/starke-erste-haelfte-reicht-nicht-aus-blau-weiss-verliert-gegen-viktoria-potsdam/

Kurz gebloggt … am 8. September 2022

Kurz gebloggt - Stücken bloggtKurz gebloggt… heute mit einem Spezialangebot für Biertrinker, Ehrungen und Versammlungen, Mitmachangeboten, Veranstaltungsankündigungen und einem spaßigen Video …

Kurz informiert

  • Am 26. August hatte die Gemeinde Michendorf zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde eingeladen. Bürgermeisterin Claudia Nowka blickte auf das vergangene Jahr zurück und dankte den Kameradinnen und Kameraden für ihr ehrenamtliches Engagement. Zudem wurden langjährige Mitglieder geehrt und zahlreiche Beförderungen ausgesprochen. In der Stückener Wehr wurden in Anwesenheit Daniel Mater zum Oberfeuerwehrmann und Annette Schreinicke zur Hauptfeuerwehrfrau ernannt. Weitere drei Kameraden erhalten ihre Beförderung in Kürze. Herzlichen Glückwunsch!
  • In der vergangenen Woche stellte der FC Blau-Weiß Stücken auf seiner Jahreshauptversammlung die Weichen für die kommenden Jahre. Normalerweise lassen sowohl die Teilnahme an der Versammlung, als auch der Wunsch nach Engagement im Vorstand eher zu wünschen übrig. Diesmal war alles anders. 27 Mitglieder (rund 60 % der 44 Mitglieder) waren anwesend. Gleich elf Personen ließen sich für die Wahl zum Vorstand aufstellen. Sieben Vorstandsmitglieder wurden gewählt und übernehmen nun folgende Aufgaben: Udo Plauschinat, Maik Lindemann und Kay Schmelzing sind Beisitzer, Wolfgang Kroop ist Schriftführer, Nico Heinicke bleibt Kassenwart, Swen Butzke ist jetzt stellvertretender Vorsitzender und zum neuen Vorsitzenden wurde Karl Marohn ernannt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden Patrick Spahn, Ronny Kieburg, Jens Jaretzke und Marco Däumichen für ihr außergewöhnliches Engagement bei der diesjährigen Sanierung des Vereinsheims zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt.
  • Die Gemeindeverwaltung Michendorf plant die Erhöhung der Hundesteuer (nur MAZ+ Leser). Im Vergleich zu den Nachbargemeinden seien die Abgaben so niedrig, dass Hunde über Verwandte in Michendorf angemeldet werden, aber in Nachbarorten gehalten würden. Der Plan sieht vor, dass der erste Hund 35 Euro, statt bisher 20 Euro, kostet. Der zweite Hund dann 55 Euro, statt bisher 40 Euro. Bei drei und mehr Vierbeinern sollen die Besitzer für die ersten beiden Hunde 55 Euro und für jeden weiteren Hund jeweils 90 Euro zahlen. Als gefährlich eingestufte Hunde sollen 500 Euro statt bisher 300 Euro kosten. Dem Vorschlag der Verwaltung muss jedoch die Gemeindevertretung in ihrer Sitzung am 28. November 2022 zustimmen.
  • Die weitgehend ablehnende Haltung der Straßenverkehrsbehörde Potsdam-Mittelmark zur Einrichtung von Tempo 30-Zonen in verschiedenen Straßen der Gemeinde Michendorf, so auch in Stücken (siehe auch Kurz gebloggt vom 3. Juni 2022), wird die Verwaltung dazu animiert haben, der Initiative „Lebenswerte Städte durch angemessene Geschwindigkeiten” (nur MAZ+ Leser) beizutreten. Bürgermeisterin Nowka betonte im Beschlussvorschlag zum Beitritt jedoch, dass dies nicht mit dem Wunsch nach flächendeckenden Tempo-30-Zonen verbunden ist. Für die Einrichtung von Tempo 30 Zonen seien stets Extra-Beschlüsse der Gemeindevertretung notwendig. Es bleibt abzuwarten, ob die Gemeindevertretung diesem Beitrittsvorschlag überhaupt zustimmt.
  • Krombacher hat vor Jahren mit der Aktion “Saufen … äh Bier trinken für den Regenwald” für einige (Werbe)Aufmerksamkeit gesorgt. Jetzt gibt es einen vergleichsweise kleinen regionalen “Ableger”, der mit Bierverkauf ein Naturschutzprojekt unterstützen will. Der in Stücken ansässige Landschafts-Förderverein Nuthe-Nieplitz-Niederung e.V. hat vom Verein zur Förderung der Brandenburger Klein- und Gasthausbrauereien 1.400 Flaschen Steinkauz-Bier geschenkt bekommen (nur MAZ+ Leser). Mit dem Erlös aus dem Verkauf der Flaschen über das Naturparkzentrum am Wildgehege „Glauer Tal“, sowie einigen Hofläden, soll das Steinkauz-Wiederansiedlungsprojekt des Vereins unterstützt werden, dessen Förderung zum Ende des Jahres ausläuft. Kurz gebloggtFür die Bierkunden mit Wohltätigkeitsgedanken ist die Aktion nicht gerade preiswert. 5 Euro kostet eine der 0,5 Liter-Flaschen feinsten Gerstensaftes.

Kurz gesucht

  • Der anhaltende Mangel an Arbeitskräften im Dienstleistungs- und Gaststättengewerbe wirkt sich bis nach Stücken aus. Der Fliederhof sucht dringend einen neuen Koch bzw. eine Köchin. Also, wer jmd. kennt, der jmd. kennt, der den Job gern übernehmen würde, bitte melden. Es geht um nicht viel mehr als die Existenz der beliebten Ausflugs- und Hochzeitslocation.

Weiterlesen

Bewerte diesen Beitrag!
[8 Stimme(n) | Ø 5 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2022/09/kurz-gebloggt-am-8-september-2022/

FC Blau-Weiß Stücken verliert Pokalfight gegen “die Zweete” vom SV Babelsberg 03

Blau-Weiß SV Babelsberg 03Ich geb es zu. Eigentlich habe ich am heutigen Pokalsonntag mit einer zweistelligen Niederlage des FC Blau-Weiß Stücken gerechnet. Schließlich war mit der zweiten Mannschaft des SV Babelsberg 03 nicht nur ein bekannter Name zu Gast an der Seddiner Straße in Stücken, auch der Klassenunterschied war zumindest auf dem Papier enorm. Babelsberg II (“Zweete” steht auf den Trikots) spielt in der Landesklasse Brandenburg, vier Ligaebenen über den Blau-Weißen. Da muss man schon besonders streng fußballgläubig sein, um da an ein Wunder zu glauben.

Doch was sich da auf dem Platz, vor allem in der ersten Hälfte, abspielte, sah nicht nach einem Klassenunterschied aus. Stücken verteidigte nicht nur konzentriert mit Mann und Maus, auch nach vorn werden die ein oder anderen Akzente gesetzt. Und tatsächlich hätte es nach zehn Minuten 1:0 für die Hausherren stehen können. Babelsberg scheint so einen “Acker” wie in Stücken nicht gewohnt zu sein. Ein harmloser Rückpass rutscht dem Torwart unter dem Schlappen durch und der Ball streicht nur knapp am linken Pfosten vorbei. Doch Blau-Weiß verlässt sich nicht nur auf Glück und mögliche Duseltore. Ein ums andere Mal kann man die Babelsberger Abwehr in Bedrängnis bringen. Leider reicht es, bis auf wenige Schüsse, nicht für die ganz klaren Torchancen. Der SVB hat die besseren Chancen, doch entweder sind die Schüsse zu ungenau platziert, oder der bestens aufgelegte Stückener Torhüter Nico Heinicke wehrt sie mit vollem Körpereinsatz ab. Zur Begeisterung von Fans und Mitspielern avanciert er zum besten Mann des Spiels. So geht es mit einem 0:0 in die Pause. Unter den oben genannten Vorzeichen schon jetzt ein Erfolg für die Stückener.

Nach dem Seitenwechsel geht der Favorit aus Babelsberg dann doch in Führung. Ein Eckball rutscht durch die Stückener Abwehr am Keeper vorbei ins Tor (48.). Zu diesem Zeitpunkt sehr unglücklich. Doch Blau-Weiß gibt nicht auf und versucht es weiter auch im Spiel nach vorn. Die wohl beste Stückener Chance hat Paul Kasten in der 58. Spielminute, als er jedoch aus Nahdistanz das Zuspiel von Patrick Bädelt nicht im Babelsberger Tor unterbringen kann. Ein Babelsberger Abwehrbein und der Torwart retten vereint. Mehr und mehr macht sich der konditionelle Unterschied zwischen den Mannschaften bemerkbar. In der 70. Minute erhöht Babelsberg mit einem unhaltbaren Schuss von der Strafraumgrenze ins lange Toreck zum 0:2. Eine Viertelstunde vor Schluss gibt der erst 18-jährige Kilian Lindemann sein Debüt im Blau-Weißen Dress. Wenige Minuten später prüft er Babelsbergs Keeper mit einem satten Schuss auf die kurze Torwartecke. Tor Nummer drei für die Gäste fällt denkbar unglücklich in der 83. Minute. Den platzierten Schuss kann Stückens Keeper Heinicke noch mit maximal ausgestrecktem Arm und Fingerspitzen an die Latte lenken. Der Ball fällt jedoch auf seinen Kopf und von dort ins Tor. So viel Slapstick hat der Torwart nach der heutigen Leistung nicht verdient. Das finale 0:4 in der Schlussminute hat nur noch statistischen Wert. Ein Stückener Ehrentreffer wäre mehr als verdient gewesen, doch dafür fehlt am Ende auch die Kraft.

Und doch können die Underdogs aus Stücken das Spielfeld erhobenen Hauptes verlassen. Nach einer “klaren Sache” für den Favoriten sah es lange nicht aus. Alle Stückener Mannschaftsteile zeigten sich über weite Strecken konzentriert und kämpferisch. Mit dieser Einstellung sollte der erste Saisonsieg am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen SV Viktoria Potsdam II möglich sein. Der Saisonüberblick mit allen Partien und den Stückener Torschützen ist hier zu finden.

Hier noch ein paar Impressionen zum Spiel:

Bewerte diesen Beitrag!
[1 Stimme(n) | Ø 5 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2022/09/fc-blau-weiss-stuecken-verliert-pokalfight-gegen-die-zweete-vom-sv-babelsberg-03/

Stückener Feuerwehr mit zwei Teams beim Brandenburg-Cup in Schwanebeck

Brandenburg-Cup in Schwanebeck

Stücken I (rechts) bei der Siegerehrung

Am gestrigen Samstag machten sich gleich zwei Wettkampfteams der Stückener Feuerwehr auf den Weg nach Schwanebeck zum vierten Lauf des diesjährigen Brandenburg-Cups. Die Stückener Jugend hat inzwischen ein Alter erreicht, das auch den Start bei den Erwachsenen erlaubt und so konnte man gestern schon einmal sehen, welch großes Potenzial auch in den kommenden Jahren im Stückener Feuerwehrsport vorhanden ist.

Die erfahreneren Wettkämpfer von Stücken I legten im ersten Lauf starke 21,58 Sekunden vor. Ihr zweiter Lauf, der auch noch wiederholt werden musste, brachte keine Verbesserung. Für Max, Benno, Tom, Julius, Kilian, Colin und Juli im Team Stücken II waren schon die 25,65 Sekunden im ersten Lauf sehr erfolgreich. Im zweiten Durchgang verbesserten sie ihre Zeit noch auf 25,12 Sekunden. Damit reichte es für den Nachwuchs zu einem beachtlichen 5. Platz bei elf Mannschaften. Stücken I musste sich am Ende nur von Zerkwitz geschlagen geben, die bereits im ersten Lauf mit 21,07 Sekunden der Konkurrenz davoneilten.

Brandenburg-Cup in Schwanebeck

Reichlich Pokale gab es zu gewinnen

Hier das Gesamtergebnis des Männerwettbewerbes, danach noch die jeweils besten Läufe beider Stückener Mannschaften im Video.

24. Pokallauf in Schwanebeck – Ergebnisse Löschangriff Nass – Männer

Platz Mannschaft Wertungszeit Lauf 1 Lauf 2
1 Zerkwitz 21,07 21,07 22,79
2 Stücken I 21,58 21,58 30,32
3 Neschholz 22,31 24,04 22,31
4 Gehren 23,72 23,72 23,80
5 Stücken II 25,12 25,65 25,12
6 Schwanebeck 25,20 k.W. 25,20
7 Seddin 26,22 26,22 42,98
8 Alt Golßen 26,26 35,16 26,26
9 Lübnitz 26,85 26,85 27,56
10 Bergholz 33,98 36,90 33,98
11 Gräfendorf 40,67 k.W. 40,67
  k.W. = keine Wertung bzw. Abbruch

 
Weiterlesen

Bewerte diesen Beitrag!
[4 Stimme(n) | Ø 5 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2022/09/stueckener-feuerwehr-mit-zwei-teams-beim-brandenburg-cup-in-schwanebeck/