Stückener Blasmusikfest trotz Handicap erfolgreich

Unterhalten sich zwei Berstetaler Musikanten: “Nachher werden die Leute wieder sagen, Eure Musik war ja ganz ok, aber Euer Schlagzeuger, der war genial.” Darauf würde ich meinen Artikel natürlich nie reduzieren. Dafür hatte die nunmehr 25. Auflage des Stückener Blasmusikfestes viel zu viele Höhepunkte.

Das fing schon mit dem Wetter an. Zwar zeigte das Thermometer gerade mal 19 Grad. Aber eine stetige Sonne verlieh dem Aufenthalt im Park eine angenehme Temperatur. Ein zweiter Pluspunkt waren die Besucher. Ehrlich, damit hatte niemand gerechnet. Eine Vollsperrung der L73 blockierte die Zufahrt aus Richtung Michendorf über Fresdorf. Dazu waren aufgrund der Sommerferien Viele im Urlaub. Und trotzdem war der Park schon um 14 Uhr gut gefüllt. Am Ende besuchten uns gut 500 Blasmusikfreunde.


Und die bekamen wie immer Einiges geboten. Die Berstetaler Musikanten, das Blasorchester Ludwigsfelde und das Blasorchester Stücken überzeugten mit einem abwechslungsreichen Repertoire. Am Ende gab es natürlich wieder stehende Ovationen. Und wenn man dann noch wunderbaren Kuchen der Stückener Bäckerinnen und Bäcker kredenzt bekommt, oder sich mit dem Grillgut des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr versorgt und sich dazu noch ein Bierchen vom Heimatverein schmecken lässt, dann kann man wohl den Sonntagsausflug als gelungen bezeichnen.

Für Alle, die es beim lauten Schmatzen oder Unterhalten nicht mitbekommen haben. Im nächsten Jahr wird das Blasmusikfest am ersten Juliwochenende ausfallen. Aber es wird trotzdem noch in 2020 stattfinden. Die Stückener Vereine planen für den 18. bis 20. September 2020 die Ausrichtung des Kreiserntefestes Potsdam-Mittelmark. In diesem Rahmen wird am Sonntag, den 20. September 2020, das 55-jährige Jubiläum des Blasorchesters Stücken mit dem traditionellen Blasmusikfest gefeiert. Aber dazu werden Sie in den kommenden Monaten auf stuecken.de weiter informiert. Wenn Sie nichts verpassen wollen, melden Sie sich einfach mit einer E-Mail-Adresse an.

PS: Liebe Berstetaler, eins wollte ich noch sagen: Euer Schlagzeuger, der ist wirklich Klasse! 😉

Und hier noch ein paar Impressionen:

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/07/stueckener-blasmusikfest-trotz-handicap-erfolgreich/

Stückener Feuerwehr bei Dreharbeiten zu jerks. (Update)

Update 2. Juli 2019: Ab heute ist die 6. Folge der dritten Staffel von jerks zu sehen. Zwei Minuten vor Ende dieser Episode sieht man auch die Sequenzen, die mit der Stückener Feuerwehr im Oktober letzten Jahres entstanden sind. Damals noch mit dem alten Einsatzfahrzeug VW LT 50. Die 3. Staffel von jerks wird seit dem 18. Juni 2019 auf dem neuen kostenlosen Streaming-Portal Joyn von ProSiebenSat1 und Discovery ausgestrahlt. Joyn kann man ohne Anmeldung schauen. Der Sender finanziert sich durch Werbung auf der Seite.

Beitrag vom 8. Oktober 2018: Heute wurden fünf Kameradinnen und Kameraden der Stückener Feuerwehr und ein Wildenbrucher Feuerwehrmann samt Stückener Einsatzfahrzeug zu einem ungewöhnlichen Einsatz in die Virchowstraße nach Potsdam-Babelsberg gerufen. Sie nahmen an Dreharbeiten zur dritten Staffel der Comedyserie jerks. mit Christian Ulmen und Fahri Yardım teil. Am Montagvormittag wurden in mehreren Einstellungen das Einrollen der Schläuche und das Verlasten des Fahrzeuges als Abschluss eines Brandeinsatzes gefilmt.

In der Drehpause stellte sich Fahri Yardım, einer der Hauptdarsteller, für ein Foto zur Verfügung.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/07/stueckener-feuerwehr-bei-dreharbeiten-zu-jerks/

13. Stückener Galgenbergpokal hat seine Gewinner

Am vergangenen Wochenende fand in Stücken der 13. Galgenbergpokal statt. Bei herrlichstem Sommerwetter begann die, vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Stücken und von der Freiwilligen Feuerwehr Stücken organisierte, Veranstaltung mit einem Wettbewerb des Nachwuchses. Stücken konnte dabei, wie schon am vergangenen Wochenende in Wildenbruch, mit zwei Mannschaften ins Rennen gehen. Sehr schade war jedoch, dass kein weiteres Team aus der Gemeinde sich noch einmal mit den Stückenern messen wollte. So trat lediglich ein Team aus Mellensee an, dass sich jedoch beiden Stückener Teams geschlagen geben musste. Stücken II siegte in 28,42 Sekunden.

Nach der Siegerehrung für den Feuerwehrnachwuchs starteten die sogenannten TGL-Läufe, bei denen eine Pumpe ohne Elektrostarter aus DDR-Produktion verwendet wird. Dieser Wettbewerb geht gleichzeitig als erster Lauf in die Wertung des Brandenburger 4-Bahnenpokals ein. Das Stückener Team konnte hierbei nur einen der zwei Läufe erfolgreich abschließen. Die 22,37 Sekunden des ersten Laufes reichten am Ende für den 3. Platz, nur acht Hundertstel Sekunden hinter Willmersdorf-Stöbritz. Die Mannschaft aus Genschmar gewann verdient den Ausscheid, da sie in beiden Läufen jeweils die Bestzeit erzielten. Die Punkte für die TGL-Wertung bei den Frauen schnappte sich die Mannschaft aus Groß Muckrow, die leider ohne Konkurrenz antreten musste.

Kulinarisch bestens versorgt vom Förderverein ging der Veranstaltungsmarathon für die Teilnehmer und Gäste kurze Zeit später weiter. Bei den anschließenden DIN-Läufen konkurrierten zunächst vier Frauenmannschaften um die Plätze. Hier setzte sich das Team aus Schlepzig in 26,72 Sekunden vor den Damen aus Neschholz und Hohenbrück durch. Gegen zwölf Konkurrenten im Wettbewerb der Herren hätten die Stückener sicher gern ihr “Heimspiel” gewonnen. Nach einem mäßigen 1. Lauf konnten sie sich im 2. Lauf noch einmal steigern. Dennoch reichten die 22,05 Sekunden “nur” für den 3. Platz. Hier gewann Willmersdorf-Stöbritz vor Güntersdorf. Bei der anschließenden Siegerehrung wurde es noch einmal spritzig. Der Abend klang dann mit Musikuntermalung von DJ Flumse im Festzelt aus.

Eine Übersicht über alle Stückener Wettkämpfe in 2019 ist hier zu finden.

Mit großem Dank an Thomas Mohr hier noch eine Galerie mit 113 Bildern von der Veranstaltung:

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/06/13-stueckener-galgenbergpokal-hat-seine-gewinner/

Kommentar: Umweltsauerei in Waldgebiet am Weinberg in Stücken

Ich bemühe mich in meinen Beiträgen hier auf der Seite stets fair und neutral zu bleiben. Heute muss ich mal davon abweichen. Am Morgen entdeckte eine Stückener Bürgerin den abgebildeten Müllhaufen aus alten Fenstern mit Glasscheiben am Wanderweg an der Waldkante des Weinbergs, der am Vortag noch nicht dort lag. Was für ein gehirnamputierter Vollidiot muss man eigentlich sein, um sich so unverantwortlich von seinem Schrott zu trennen. Er hat damit nicht nur die Entsorgung der Allgemeinheit übertragen, sondern auch einen möglichen Waldbrand billigend in Kauf genommen.

Im Übrigen wird der Fall nicht von der Polizei verfolgt, sondern an das Ordnungsamt in Michendorf übertragen. Die Polizei wird sich sicher erst dann kümmern, wenn einer der Täter auf frischer Tat ertappt wird. Ich überlasse es der Fantasie der Leserinnen und Leser, was wohl in diesem Fall mit diesen Umweltschweinen passieren sollte. Bei weiteren Entwicklungen halte ich Sie hier auf dem Laufenden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/06/kommentar-umweltsauerei-in-waldgebiet-am-weinberg-in-stuecken/

Neuer Ortsbeirat in Stücken gebildet

Nach der Wahl der Ortsbeiratsmitglieder am 26. Mai 2019 hat sich gestern Abend der neue Ortsbeirat konstituiert. Unter Aufsicht der Michendorfer Wahlleiterin Bettina Krämer und in Anwesenheit mehrerer Einwohner haben die drei gewählten Ortsbeiratsmitglieder den Ortsvorsteher und seinen Stellvertreter in geheimer Wahl bestimmt. Udo Reich (Stückener Bürger) bleibt Ortsvorsteher. Jens Schreinicke (CDU) ist weiterhin sein Stellvertreter. Denny Mattern (Die Grünen) ersetzt, als neues Ortsbeiratsmitglied, die nicht wiedergewählte Ina Hollerbuhl.

Der neue Stückener Ortsbeirat v.l.n.r.:
Ortsbeiratsmitglied Denny Mattern, Ortsvorsteher Udo Reich und der stellvertretende Ortsvorsteher Jens Schreinicke

Vor der Wahl erinnerte Udo Reich zunächst an die Höhepunkte (bspw. die 700-Jahrfeier) der vergangenen Legislaturperiode und dankte Ina Hollerbuhl für die langjährige Mitarbeit im Ortsbeirat und Thomas Mohr für die Mitarbeit im Ortsbeirat als sachkundiger Einwohner. Der Dank galt auch den Vereinsvorsitzenden und Gewerbetreibenen des Ortes Stücken für die gute Zusammenarbeit.

Nach der Wahl kündigte Herr Reich folgende Ziele für die kommenden fünf Jahre an:

  • Bau eines Mehrvereinsheims auf dem Sportplatzgelände an der Seddiner Straße
  • Sanierung der Ortsdurchfahrt Zauchwitzer Straße
  • Verbesserung des Zustandes des denkmalgeschützen Bereiches der Stückener Dorfstraße

Vierteljährliche Ortsbesichtigungen des Ortsbeirates sollen Probleme im Ort identifizieren. Am Vordringlichsten ist aktuell jedoch das Problem mit der neu gebauten Kleinkläranlage in der Siedlung Am Weinberg. Es stinkt in der Siedlung, vor allem bei Windstille. Hier wird die verantwortliche Firma zeitnah zur Verbesserung der Situation aufgefordert.

Dem Einwurf von Thomas Mohr zur neuen Gebührenordnung für die Gemeindezentren der Ortsteile schloss sich der Heimatverein an. Die Gebühren werden als zu hoch und als kontraproduktiv für die gut funktionierende Vereinsarbeit im Ort angesehen.

Abschließend wurden die kommenden Termine der Ortsbeiratssitzungen festgelegt. Der Ortsbeirat trifft sich immer donnerstags, um 19:30 Uhr, und zwar am 8. August, am 26. September, am 7. November und am 12. Dezember 2019. Alle Termine sind bereits im Kalender auf dieser Webseite vermerkt.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/06/neuer-ortsbeirat-in-stuecken-gebildet/