Die Alphornbläser aus Stücken

Alphornbläser Stücken

Die Alphornbläser Stücken in ihrer aktuellen Besetzung © K. Steinicke

Anmerkung der Redaktion: Der nachfolgende Artikel von Karsten Röbke mit den Fotos von K. Steinicke erschien in gedruckter Form in der Oktoberausgabe des Märkischen Bogens. Einmal mehr porträtieren die schreibenden Kollegen leidenschaftliche Musiker, die ihr Übungsdomizil in Stücken gefunden haben und hier bei ihren Proben und natürlich auch bei ihren Auftritten zu hören sind. Daneben erfährt man viel über die Geschichte des Alphorns und die Kunst dem Alphorn Töne zu entlocken.

Wenn man den Titel liest, könnte man auf den Gedanken kommen, dass nun ein Reisebericht über die Schweiz folgt. Wobei die Richtung auch nicht ganz falsch ist, denn es geht um ein Schweizer Nationalsymbol: das Alphorn. Neben Schokolade, Käse und den berühmten Taschenmessern eben das, woran jeder denkt, wenn über die Schweiz gesprochen wird. Aber wie heißt es doch: Warum in die Ferne schweifen, sieh – das Gute liegt so nah.
Denn wenn Sie, liebe Leserinnen und Leser, zufällig an einem Montag durch Stücken streifen und Alphornklänge hören, so ist das völlig normal. Jeden Montag probt auf dem Hof des Landschaftsfördervereins das Stückener Alphornquartett. Vier Herren mit ca. 3,5 Meter langen Hörnern haben Spaß an diesem Hobby.

Wie aber kam es dazu, dass Brandenburger zu Alphornbläsern wurden. Alles begann mit einem Urlaub auf der Seiser Alm in Südtirol. Da hörte der Gründer des Quartetts, Helmut Ludwig, zum ersten Mal live ein Alphorntrio und war sofort begeistert. Es vergingen aber noch ein paar Jahre bis es konkret wurde. Ein Urlaub in Ramsau im Berchtesgadener Land wurde, nicht ganz uneigennützig, gebucht, denn dort gab es einen bekannten Alphornbauer. Der ließ Herrn Ludwig Zeit, sich in der Werkstatt und im Schauraum umzusehen. Und er durfte sogar eines der Alphörner ausprobieren. Dass dies auf Anhieb klappte, hatte sicher mit dem Umstand zu tun, dass Herr Ludwig jahrelange Erfahrung als Jagdhornbläser hatte. Als Jäger gehört für ihn das Verblasen des erlegten Wildes zur Jagd und zur Jagdethik.

Und so bestellte er sich zu seinem 60. Geburtstag beim Alois Biermaier ein Alphorn. Der Anfang war gemacht. Jetzt galt es auch andere aus der Jagdhornbläsergruppe „Stückener Heide“ zu überzeugen, denn alleine wollte Herr Ludwig auf Dauer nicht spielen. Bald waren Dietmar Sandvoß und Axel Schulz mit dabei. Mit Detlef Heuer wurde aus dem Trio dann das heutige Stückener Alphornquartett.
Weiterlesen

Bewerte diesen Beitrag!
[3 Stimme(n) | Ø 5 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2021/12/die-alphornblaeser-aus-stuecken/

Stücken impft … mit vollem Erfolg

Stücken impft

Erschöpft, aber glücklich – Vier Ärzte und mehr als 30 Helfer realisierten die einmalige Impfaktion

Update vom 5. Dezember 2021: Gestern konnte man in Stücken eindrucksvoll erleben, was passiert, wenn eine Privatinitiative auf eine engagierte Dorfgemeinschaft trifft. Mit nur zwei Wochen Vorbereitung wurde von Ärzten und Krankenschwestern, Mitgliedern des Singekreises, des Heimatvereins, des Fördervereins der Feuerwehr und weiterer Helfer und Unterstützer ein Impfzentrum für einen Tag im Landhaus “Zu Stücken” eingerichtet.

Ohne Termin konnten Interessenten für eine Erst-, Zweit- oder Boosterimpfung vorbeischauen. Empfangen von Helfern erhielt jeder Impfwillige zunächst eine Wartenummer und eine geschätzte Impfzeit. So konnten sich die meisten noch einmal für eine Stunde in die heimische Wohnung oder ins warme Auto zurückziehen, bevor sie sich dann für eine überschaubare Zeit im nasskalten Dezembermorgen anstellen mussten. Kostenlos gereichter Tee und Kaffee wärmten die Anstehenden und das Blasorchester Stücken ließ es sich nicht nehmen, die Wartenden mit einem einstündigen Weihnachtskonzert zu unterhalten. Mobilitätseingeschränkten Personen kam eine besondere Behandlung zuteil. Sie wurden an der Schlange vorbei in ein eigens eingerichtetes Zelt geführt, in dem die Registrierung und Impfung zeitnah erfolgte, um ihnen längere Wartezeiten zu ersparen. Viele der Geimpften bedankten sich herzlich und sogar mit zahlreichen Geldspenden für die tolle Organisation des Impfangebotes.

Die beteiligten Fachärzte unterstützten und entlasteten mit ihrer Aktion die Hausärzte und brachten damit auch ein niederschwelliges Angebot direkt zu den Menschen aufs Land. Einen kleinen Wermutstropfen gab es dann doch. Es standen insgesamt 600 Impfdosen von Biontech und Moderna zur Verfügung. Am Ende kamen “nur” 380 Impfwillige. Doch diese konnten von einem schnell eingespielten Team in nur vier Stunden geimpft werden. Dabei wurden auch 60 Erstimpfungen vorgenommen. Nach Impfschluss gabs für alle Beteiligten noch eine warme Suppe, belegte Brötchen und Kuchen, die wie die gesamte Örtlichkeit von der Landhaus-Chefin Bianka Schreinicke großzügig zur Verfügung gestellt wurden. So war es selbstverständlich, dass die Helfer das Gasthaus nach der Aktion im “besenreinen” Zustand übergaben.
Weiterlesen

Bewerte diesen Beitrag!
[23 Stimme(n) | Ø 4.6 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2021/12/stuecken-impft-impfaktion-im-landhaus-zu-stuecken/

Eine besinnliche Adventszeit …

besinnliche Adventszeit

Bewerte diesen Beitrag!
[5 Stimme(n) | Ø 4.2 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2021/11/eine-besinnliche-adventszeit/

Landesjugendfeuerwehr pflanzt Bäume – Stückener Jugendwehr beteiligt sich

Landesjungendfeuerwehr pflanzt BäumeKlimaschutz fängt vor der Haustür an und Bäume sind gut für’s Klima. Damit es nicht nur bei Binsenweisheiten bleibt, hat das Landesjugendforum der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg eine groß angelegte Baumpflanzaktion organisiert, an der sich nicht weniger als 325 Jugendwehren beteiligten.

So auch die Stückener Jugendfeuerwehr, die am heutigen Vormittag nahe dem Wettkampfplatz am Ende der Beelitzer Straße eine Winterlinde pflanzte. Gleichzeitig verpflichtete sich der Feuerwehrnachwuchs, den Baum zu pflegen. Eine tolle Aktion, die viele Nachahmer finden sollte.

Bewerte diesen Beitrag!
[5 Stimme(n) | Ø 5 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2021/11/landesjugendfeuerwehr-pflanzt-baeume-stueckener-jugendwehr-beteiligt-sich/

2. Michendorfer Bürgerhaushalt – Die Ergebnisse

Michendorf BürgerhaushaltUpdate vom 26. November 2021: Nachdem am gestrigen Abend die Stimmen für den 2. Michendorfer Bürgerhaushalt ausgezählt wurden, kann man sich nun in Stücken über einen alsbald aufgewerteten Spielplatz am Weinberg freuen. 171 Stimmen kamen für den Vorschlag zusammen und damit belegte dieser den 2. Platz in der Rangliste.

Des weiteren wird nun für die Gemeinde Michendorf ein transportabler SoccerGround für Streetsoccer angeschafft, im Ortsteil Michendorf ein Waldspielplatz eingerichtet, eine temporäre Kunsteisbahn aufgebaut, ein Verkehrs- und Lernspielplatz eingerichtet, Parkbänke aufgearbeitet und mit Abfallbehältern und Hundekotbeutelspendern versehen, sowie eine Tischtennisplatte am Gemeindezentrum Wilhelmshorst aufgestellt. Dazu stehen nicht nur die regulären 40.000 € aus dem Bürgerhaushaltsetat von 2021 zur Verfügung, sondern auch noch ein Überhang von 13.217,68 € aus dem letzten Jahr. Somit können insgesamt sieben Projekte umgesetzt werden. Weitere Details sind in dieser Übersicht (PDF) benannt.

2. Michendorfer Bürgerhaushalt 2021 – Das Ergebnis der Abstimmung
(FETT markierte Einträge werden umgesetzt)
Platz Vorschlag Ortsteil(e) Kosten-
schätzung
Stimmen
1 Anschaffung eines mobilen SoccerGround für Streetsoccer alle 10.000 € 249
2 Sanierung des Spielplatzes am Weinberg und Schaffung eines Buddelkastens Stücken 5.000 € 171
3 Waldspielplatz für Groß & Klein am Caputher Weg Michendorf 10.000 € 118
4 Temporäre Kunsteisbahn Michendorf 10.000 € 79
5 Verkehrs- bzw. Lernspielplatz am Hasenweg Michendorf 10.000 € 63
6 Aufarbeitung von Parkbänken inkl. Anbringung von Abfallbehältern und Hundekotbeuteln im Gemeindegebiet alle 3.000 € 58
7 Tischtennisplatte auf dem Wilhelm-Mühler-Platz oder am Gemeindezentrum Wilhelmshorst 3.500 € 56
8 Rast- und Orientierungsplätze für Radfahrende/ Wanderer an der B2 Wilhelmshorst
Langerwisch
Michendorf
Wildenbruch
10.000 € 55
9 Konzept für die Gestaltung des Goetheplatzes Wilhelmshorst 10.000 € 52
10 SDG*-Kampagne Michendorf alle 10.000 € 48
11 Öffentlicher Bücherschrank in ehemaliger Telefonzelle am Anger Fresdorf 2.500 € 36
12 Vogelnestschaukel für den Wilhelm-Mühler-Platz Wilhelmshorst 4.500 € 33
13 Fahrradabstellanlagen vor den Einrichtungen der Gemeinde alle 10.000 € 27
14 10 Pfandringe an Müllbehältern in der Gemeinde Michendorf alle 3.000 € 20
15 Gedenkstätten für alle durch Krieg oder Gewalt getöteten Menschen alle 5.000 € 10

Weiterlesen

Bewerte diesen Beitrag!
[6 Stimme(n) | Ø 4.2 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2021/11/2-michendorfer-buergerhaushalt/