Fastnachten 2020 – Bärenschlachten und Gewinner

Nachmittagsschlaf und eine Dusche werden geholfen haben, die Müdigkeit aus den Gliedern der Umzugsteilnehmer zu vertreiben. Denn am Abend ging es in der Parkhalle weiter mit dem Fastnachtsball. Die Banausen rockten nun schon das zweite Mal den Saal und animierten die Gäste zum fröhlichen Mitmachen. Doch zum Tanzen muss in Stücken niemand aufgefordert werden. Hier ist man immer mit großer Freude dabei.

Kurz vor 22 Uhr prämierten Heiko und Dirk die diesjährigen Gewinner in den zwei Kategorien. Bei den kleinen Gruppen setzte sich Frau Holle vor dem Traktorfahrer und den Geisterjägern durch. Bei den großen Gruppen kam niemand am rollenden Saunaclub vorbei, der sich vor dem Bärenbräu-Sixpack und der Bauernfamilie durchsetzte.

Weiterlesen …

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2020/02/fastnachten-2020-baerenschlachten-und-gewinner/

Fastnachten 2020 – Mit dem Traktor in die Sauna voller Geisterjäger

Irgendwas Besonderes muss in Stücken los sein. Das hat wohl auch der Storch geahnt, der Punkt 8:45 Uhr am gestrigen Samstag auf der Sirene der Stückener Feuerwehr seinen Beobachtungsposten einnahm und nach und nach manch seltsame Gestalt über die Dorfstraße schleichen sieht. Fastnachts-Zempern ist angesagt und kurz nach 9 Uhr setzt sich der illustre, aber noch überschaubare, Haufen in Bewegung. Flotte Damen, mit und ohne Bart, ein kleiner alter Mann mit Rollator und die Bärengruppe natürlich. Das Blasorchester Stücken stimmt die ersten Lieder an und manch Hausherr ringt mit dem Bär oder läßt der Dame des Hauses ein flottes Tänzchen wagen. Autofahrer, die dem Zug in die Quere kommen, werden nachdrücklich um eine Spende gebeten, oder sollte man lieber von Wegzoll sprechen?

Frisch gestärkt mit Wiener Würstchen von Wüstenhagens zieht der Tross Richtung Weinbergsiedlung. Polizei und Feuerwehr sichern den Zug. Mehr und mehr Masken und auch Fahrmobile begleiten die Scharr. Schaurige Pestdoktoren, Kämpfer der Freibier for Future-Bewegung, ein Bauer mit Kuh und Kälbern, Frau Holle mit original Fenster und Federbett. Die Weinbergsiedlung entpuppt sich als ruhigster Ort Stückens. Deren Bewohner müssen teilweise erst aus ihren Betten geklingelt werden, sind verreist oder treten just im Moment der Umzugsankunft ihre Reise an. Und weitere Teilnehmer gesellen sich hinzu. Alfred und Elfriede verkünden das Kreiserntefest 2020 in Stücken. Ein anderer Wagen beschwört das Glück. Und wie schön, dass es jetzt endlich einen Saunaclub in Stücken gibt, wenn auch nur für einen Fastnachtstag.

Dann passieren gleich zwei verzichtbare Ereignisse. Die Bärengruppe verliert mit Justin, äh, mit dem Schlächter, einen Mitstreiter, der sich unglücklich das Knie verdreht und vom Krankenwagen abgeholt werden muss. Ein echtes Fahrzeug mit echten Sanitätern versteht sich. Am Abend war er dann schon wieder mit seinen Kumpanen vereint. Nochmal Glück gehabt, war wohl doch nicht ganz so schlimm. Und dann beginnt auch noch das, was schon unter der Woche für Samstag angekündigt wurde. Regen, Regen, Regen. Oft vermisst, an diesem Tag jedoch komplett entbehrlich. Mist. Beharrlich wird er den weiteren Zugverlauf begleiten.
Weiterlesen …

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2020/02/fastnachten-2020-mit-dem-traktor-in-die-sauna-voller-geisterjaeger/

Feierliche Begrüßung der neuen Kirchenältesten

Alle anwesenden Kirchenratsmitglieder des Pfarrsprengels Stücken.

Am gestrigen Sonntag fand in der Riebener Dorfkirche im Rahmen eines Gottesdienstes die feierliche Einführung der neuen Kirchenältesten des Pfarrsprengels Stücken-Blankensee statt. Zu diesem gehören die Kirchengemeinden Blankensee, Fresdorf, Rieben, Stangenhagen, Stücken und Zauchwitz, die jeweils einen eigenen Gemeindekirchenrat bilden. Entsprechend voll wurde es bei der Vorstellung.

Die Kirchenältesten sind als leitendes Gremium für die Dauer ihrer Amtszeit verantwortlich für die Geschicke ihrer Kirchengemeinde. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe empfingen sie im Gottesdienst den Segen. Im Anschluss lud die Kirchengemeinde Rieben alle Gäste zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee, Sekt und selbstgebackenem Kuchen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2020/01/feierliche-begruessung-der-neuen-kirchenaeltesten/

Feiernde Faschingskinder mumifizieren ihre Eltern

Kalt, diesig und ungemütlich … so war der heutige 26. Januar in Stücken. Aber das schreckte die Stückener Kinder und auch manch Kinder aus den Nachbarorten nicht ab, sich bunt kostümiert vor die Tür zu wagen. Denn heute war wieder Kinderfasching im Landhaus “Zu Stücken”. Bei der nunmehr 8. Auflage dieser Festivität, vom Heimatverein Stücken organisiert und mit vielen treuen Helfern vor Ort begleitet, waren dieses Mal die jüngeren Kinder auffällig stark vertreten.

Der bunt geschmückte Saal hieß die Großen und Kleinen, die Schüchternen und Mutigen herzlich willkommen. Die Plätze, an den mit reichlich Süßigkeiten bedeckten Tischen, waren sehr schnell alle besetzt. Tolle und fantasiereiche Kostüme füllten bald den ganzen Tanzraum aus. Gegensätzliche Figuren kamen hier prima miteinander aus. Die Ritter mit den Prinzessinnen, die Elsa’s mit den Draculas, Polizei, FBI und SWAT-Teams mit den Sträflingen, der Sheriff mit den Indianern, die Cheerleaderinnen mit den Dinosauriern, die feurige Spanierin mit der Maus und Rabe Socke.

Bei den ersten Spielen fiel die anfängliche Scheu. Ob beim Bewegungs- und Stop-Tanz, beim Staffel-Eierlauf, beim Auto um die Wette auf Schnur fädeln oder Stuhltanz, es gab wieder jede Menge Musik, Tanz, Spaß und Mitmach-Preise. Auch an die Kleinsten wurde mit einem Bälle-Bad gedacht, das auch die größeren Kinder gerne aufgesucht haben. Beim Kinderschminken wurde so manche Prinzessin noch schöner und auch vor der Fotowand gab es tolle Aufnahmen. Der Höhepunkt war aber wohl das Mumifizieren der Eltern oder Großeltern. Die “nicht ganz” Freiwilligen wurden von den Kindern kunstvoll mit Toilettenpapier zur Mumie eingewickelt. Spätestens jetzt waren alle Dämme gebrochen und die Kids völlig losgelöst. Das anschließende „Auswickeln“ und Umherwerfen war eine Riesengaudi. Die abschließende Polonaise führte durch die ganze Gaststätte und so mancher Gast hatte bestimmt noch auf dem Heimweg genug Toilettenpapier für zu Hause an sich zu hängen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2020/01/feiernde-faschingskinder-mumifizieren-ihre-eltern/

Detonation zerstört Jagdhochstand im Stückener Revier (Update)

Der völlig zerstörte Hochstand

Update 28. Januar 2020: Die MAZ hat noch ein paar Details (aktuell nur für MAZ+ Leser) nachgeschoben. Demnach wurden Spuren gesichert. Wie hoch jedoch die Sprengkraft gewesen ist und ob es sich bei den Tätern um militante Jagdgegner handelt, sei noch völlig unklar und reine Spekulation. Der Landesjagdverband betont: “Sowas hat es hier noch nicht gegeben.”

Ursprüngliche Meldung vom 26. Januar 2020: Am vergangenen Freitag gegen 14:30 Uhr wurde am Ufer des Katzwinkel (nördlich von Stücken, in der Nähe der Hochspannung, siehe Brandenburg-Viewer) der Jagdhochstand eines Michendorfer Jägers zerstört, der in Stücken sein Revier bejagt. Die Explosion war weithin zu hören. Zwei Personen flüchteten vom Tatort.

Die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Brandenburg an der Havel hat den Fall übernommen, der als Straftat eingestuft wird. Zeugenhinweise sollten unter der Nummer 03381-5600 direkt an die Polizeiinspektion Brandenburg übermittelt werden. Auch die MAZ berichtete am 26. Januar 2020.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2020/01/detonation-zerstoert-jagdhochstand-im-stueckener-revier/