Fliederhof und Landhaus “Zu Stücken” öffnen ab morgen

Jetzt geht alles doch schneller als gedacht. Bereits ab morgen, den 21. Mai 2021 öffnen die beiden Stückener Restaurants ihre Außenbereiche für ihr Publikum. Endlich wieder essen auf der Sonnenterrasse des Landhauses oder auf der Terrasse und im Hofgarten des Fliederhofes. Leider noch nicht ganz so ungezwungen wie gewohnt, aber beide Gasthäuser geben sich große Mühe die Corona-bedingten Einschränkungen so gastfreundlich wie möglich umzusetzen. Es wird jedoch dringend empfohlen, einen Tisch zu reservieren. Vor Ort stehen auch Schnelltests zur Verfügung. Weitere Details zum Hygienekonzept des Fliederhofes sind hier zu finden, die des Landhauses “Zu Stücken” auf der Startseite der Webseite.

Hier alle wichtigen Informationen im Schnellüberblick:

Fliederhof Landhaus “Zu Stücken”
Öffnungszeiten Mi-So 12-20 Uhr
und Pfingstmontag
Mi-So 12-20 Uhr
und Pfingstmontag
Adresse Stückener Dorfstraße 21,
14552 Michendorf, OT Stücken
Stückener Dorfstraße 6,
14552 Michendorf, OT Stücken
Inhaberin Juliane Syring Bianka Schreinicke
Telefon 033204 / 62 900 033204 / 61 050
E-Mail info@fliederhof-syring.de info@landhaus-stuecken.de
Webseite https://fliederhof-syring.de http://www.landhaus-stuecken.de
Speisekarte Speisekarte Fliederhof Speisekarte Landhaus (PDF)
Lage/Rezensionen Google Maps Google Maps

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2021/05/fliederhof-und-landhaus-zu-stuecken-oeffnen-ab-morgen/

Dreiste Täter kippen Bauschutt in Stückener Naturschutzgebiet

Die Fundorte im Wald am Fichtenberg und am Kesselberg/Nähe Katzwinkel

Update vom 15. Mai 2021: Der Artikel war nur ein paar Stunden online, da kommt die Info, dass es bereits am 24. April 2021 einen ähnlichen Fund eines Müllberges in der Gemarkung Stücken gab. Hier ist die Zufahrt zum Fundort noch klarer. Direkt von der L73 ging es 500 Meter in den Wald und runter mit dem Müll, der auch hier aus allerlei Dachabbruch bestand. Hier wird mit viel krimineller Energie vorgegangen. Bitte achten Sie auf verdächtige Fahrzeuge und melden Sie diese ggf. der Polizei.

Müllberge am Fichtenberg (oben) und am Katzwinkel (unten)

Artikel vom 14. Mai 2021: Eine aufmerksame Stückener Reiterin konnte heute Morgen ihren Augen kaum trauen. An dem idyllischen Waldweg, den sie erst gestern noch beritten hatte, türmte sich heute ein Berg mit Müll auf. In der Zeit zwischen 16 Uhr am gestrigen 13. Mai und heute morgen 9 Uhr haben rücksichtslose Müllsünder einen Kleintransporter voll diverser Bauabfälle in das Waldgebiet am Fichtenberg (siehe Karte) abgekippt. Ca. 5 Kubikmeter OSB-Platten, Wellasbestplatten, Fallrohre, Dachverkleidungen und anderer Unrat müssen nun vom Besitzer der Waldfläche oder dem Ordnungsamt Michendorf kostenpflichtig entsorgt werden. Es sei denn, die Polizei, die heute Morgen bereits am Tatort war, kann anhand der ermittelten Spuren den oder die Täter dingfest machen.

Sollte Ihnen im besagten Zeitraum ein verdächtiges Fahrzeug mit größerer (und vielleicht abgedeckter) Transportmöglichkeit aufgefallen sein, nimmt jede Polizeidienststelle Ihre Hinweise gern entgegen. Als mögliche Zufahrtswege zum Tatort kommen der Tremsdorfer Weg von der L73 aus (rot markiert), bzw. der Schwarze Weg hinter dem Weinberg (blau markiert) oder gar der Feldweg von Tremsdorf aus bis zur Schlucht und dann in das Waldgebiet am Fichtenberg (gelb markiert) in Frage (siehe Karte).

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2021/05/dreiste-taeter-kippen-bauschutt-in-stueckener-naturschutzgebiet/

Kurz gebloggt … am 30. April 2021

Kurz gebloggt… heute mit den wichtigsten Informationen aus der Ortsbeiratssitzung vom vergangenen Mittwoch und der unfreiwillig wiederholten Gemeinderatssitzung vom 22. April und allem, was sonst noch so passiert ist …

Kurz informiert

  • Das Amtsblatt Nr. 4, das erst in der kommenden Woche als gedruckte Version in den Haushalten zur Verfügung steht, kann bereits jetzt auf der Webseite der Gemeinde heruntergeladen werden.
  • In einem Grundsatzbeschluss haben die Gemeindevertreter der Gemeinde Michendorf am 22. April 2021 beschlossen, “die Planung zur Errichtung eines neuen Vereinsheimes im Ortsteil Stücken … fortzuführen”. Die Finanzierung der geschätzten Kosten in Höhe von 606.000 € sollen “unter Berücksichtigung der finanziellen Möglichkeiten der Gemeinde und unter der Voraussetzung der Förderung von mindestens 50 %” erfolgen. Die Beantragung von Fördermitteln aus verschiedenen Töpfen ist bereits angelaufen. U.a. fand heute ein Vor-Ort-Termin mit dem Geschäftsführer des Kreissportbundes Potsdam-Mittelmark und Vertretern der Gemeinde und des FC Blau-Weiß Stücken statt. In Kürze mehr zu diesem Bauprojekt auf Stücken bloggt.
  • Die Planungen für das neue Feuerwehrgebäude sind ebenfalls weit fortgeschritten. Inzwischen wird die sogenannte Variante C favorisiert, die vorsieht, das gesamte Bestandsgebäude abzubrechen und einen barrierefreien Ersatzneubau zu errichten. Zwei Stellplätze für ein Löschgruppenfahrzeug und einen mobilen Notstromanhänger sollen ihre Ausfahrten Richtung Kriegerdenkmal erhalten. Parkplätze vor dem Gebäude an der Stückener Dorfstraße sind ebenso vorgesehen, wie eine Stellfläche vor der Fahrzeughalle, die auch für Übungen der Jugendfeuerwehr, sowie für die Bestückung und Wartung des Einsatzfahrzeuges zur Verfügung stehen könnte. Der Sozialtrakt wird mit Umkleiden, Duschen, geforderter Schwarz/ Weiß-Trennung, einem Büroraum für den Ortswehrführer, sowie Schulungsraum und Umkleiden für die Jugendfeuerwehr ausgestattet. Die Hoffnung besteht, dass die kalkulierten Kosten von 1,45 Mio. € zu einem erheblichen Teil über Fördermittel realisiert werden können, und sich die Gemeindevertretung Michendorf bis zum 30. Juni diesen Jahres in einem Grundsatzbeschluss zum Bau des Gebäudes entschließt. Bis zu diesem Termin wäre eine fristgerechte Fördermittelbeantragung für das laufende Jahr möglich.
  • Die Ausweitung der 30km/h-Zone auf die gesamte Stückener Dorfstraße nimmt Gestalt an. Dazu wird die Verwaltung eine Genehmigung und verkehrsrechtliche Anordnung bei der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Potsdam-Mittelmark beantragen. Zudem werden Parkverbotszonen im Bereich der asphaltierten Dorfstraße eingerichtet. Deren geplante Ausmaße können in dieser Übersicht (PDF) eingesehen werden.
  • Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2021/04/kurz-gebloggt-am-30-april-2021/

Auch dieses Jahr keine Uschi Party in Stücken …

Heute in einem Monat wäre es wieder so weit gewesen. Die patentiert einzig wahre Uschi-Party sollte wieder hunderte Tanz- und Feierwütige nach Stücken locken. Doch noch immer verhindert Corona jede Art von Feierlichkeit und das ungezwungene Zusammensein mit anderen Menschen. Werden wir bald mal wieder “ein Fass aufmachen können” und so richtig abfeiern können? Die Hoffnung stirbt zuletzt. Erinnert Euch an die letzte Party 2019, denkt zuversichtlich an 2022, bleibt gesund und lasst Euch impfen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2021/04/auch-dieses-jahr-keine-uschi-party-in-stuecken/

Neue Wohnsiedlung “Am Sonneneck” in Stücken geplant

Werden hier bald Häuser stehen? Die potenzielle Baufläche an der Seddiner Straße im September 2020

Jeder Stückener wird wohl schon einmal von der Naeve-Wohnsiedlung gehört haben, die bereits seit Anfang der 1990er Jahre in Stücken geplant war. Nach einigem Hin und Her steht seit 2019 fest, dass es in Stücken eine Wohnbebauung unter dem Namen “Naeve” nicht mehr geben wird. Über die Wohnpark Naeve Grundstücksgesellschaft UG wurde am 17. Juni 2019 das Insolvenzverfahren eröffnet. Seit dem 8. November 2019 ist die Gesellschaft aufgelöst (Quelle: Northdata).

In Rot: Geltungsbereich des B-Plans 1a/2006 “Wohnpark Naeve – Seddiner Straße” mit möglichem Straßenverlauf “Am Sonneneck” auf einem Orthofoto vom Mai 2018. © GeoBasis-DE/LGB (2020), dl-de/by-2-0, Daten geändert

Seit Anfang 2020 ist nun die Grundstücksgesellschaft Mahlow West „Musikerviertel“ mbH aus Berlin, die u.a. das Musikerviertel Mahlow in Blankenfelde-Mahlow erfolgreich entwickelte, an einer Vollerschließung des Gebietes, mit anschließendem Verkauf der Parzellen, interessiert. Nach Auskunft der Grundstücksgesellschaft Mahlow befinden sich von den 43.200 qm Baufläche rund 35.000 qm bereits in ihrem Besitz. Für die übrigen Grundstücke laufen intensive Verhandlungen mit den Eigentümern.

Für den Kauf der Grundstücke und die Erschließung stehen 3 Mio. Euro zur Verfügung (MAZ, 15. April 2021). Die Gesellschaft wird in Vorleistung gehen und das Gebiet komplett erschließen (Straßenanbindung, Strom- und Wasser- und Gasanschlüsse, sowie Internet und Telefon). Die zwischen 700 und 1000 qm großen Grundstücke werden dann an Interessenten verkauft, die ihre Häuser ohne Bauträgerbindung völlig individuell errichten können. Bei der Planung wird nur unwesentlich vom noch immer gültigen B-Plan 1a/2006 “Wohnpark Naeve – Seddiner Straße”, Stand 2009 abgewichen. Demnach sollen 48 statt der damals genannten 47 Grundstücke erschlossen werden. Da auf eine zentrale Pflanzenkläranlage verzichtet wird, steht noch nicht fest, ob das Abwasser über dezentrale Sammelgruben oder Kleinkläranlagen entsorgt wird. In Abhängigkeit von den weiteren Verhandlungen mit der Gemeinde und den Grundstückseigentümern soll die Erschließung im Spätsommer 2021 beginnen.

Vom ursprünglich geplanten Straßennamen “Galgenbergring” hat sich die Gemeinde inzwischen verabschiedet. Mit Beschluss des Ortsbeirates Stücken aus dem März 2021 könnten sich potenzielle Bauherren/innen vom neuen Namen “Am Sonneneck” durchaus eingeladener fühlen. Über die aktuellen Entwicklungen wird weiter auf Stücken bloggt berichtet.

Lage der geplanten Wohnsiedlung am Westrand Stückens

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2021/04/neue-wohnsiedlung-am-sonneneck-in-stuecken/