Dreiste Täter kippen Bauschutt in Stückener Naturschutzgebiet

Die Fundorte im Wald am Fichtenberg und am Kesselberg/Nähe Katzwinkel

Update vom 15. Mai 2021: Der Artikel war nur ein paar Stunden online, da kommt die Info, dass es bereits am 24. April 2021 einen ähnlichen Fund eines Müllberges in der Gemarkung Stücken gab. Hier ist die Zufahrt zum Fundort noch klarer. Direkt von der L73 ging es 500 Meter in den Wald und runter mit dem Müll, der auch hier aus allerlei Dachabbruch bestand. Hier wird mit viel krimineller Energie vorgegangen. Bitte achten Sie auf verdächtige Fahrzeuge und melden Sie diese ggf. der Polizei.

Müllberge am Fichtenberg (oben) und am Katzwinkel (unten)

Artikel vom 14. Mai 2021: Eine aufmerksame Stückener Reiterin konnte heute Morgen ihren Augen kaum trauen. An dem idyllischen Waldweg, den sie erst gestern noch beritten hatte, türmte sich heute ein Berg mit Müll auf. In der Zeit zwischen 16 Uhr am gestrigen 13. Mai und heute morgen 9 Uhr haben rücksichtslose Müllsünder einen Kleintransporter voll diverser Bauabfälle in das Waldgebiet am Fichtenberg (siehe Karte) abgekippt. Ca. 5 Kubikmeter OSB-Platten, Wellasbestplatten, Fallrohre, Dachverkleidungen und anderer Unrat müssen nun vom Besitzer der Waldfläche oder dem Ordnungsamt Michendorf kostenpflichtig entsorgt werden. Es sei denn, die Polizei, die heute Morgen bereits am Tatort war, kann anhand der ermittelten Spuren den oder die Täter dingfest machen.

Sollte Ihnen im besagten Zeitraum ein verdächtiges Fahrzeug mit größerer (und vielleicht abgedeckter) Transportmöglichkeit aufgefallen sein, nimmt jede Polizeidienststelle Ihre Hinweise gern entgegen. Als mögliche Zufahrtswege zum Tatort kommen der Tremsdorfer Weg von der L73 aus (rot markiert), bzw. der Schwarze Weg hinter dem Weinberg (blau markiert) oder gar der Feldweg von Tremsdorf aus bis zur Schlucht und dann in das Waldgebiet am Fichtenberg (gelb markiert) in Frage (siehe Karte).

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2021/05/dreiste-taeter-kippen-bauschutt-in-stueckener-naturschutzgebiet/

1 Kommentar

    • Helmut Ludwig auf 14.05.2021 bei 19:50
    • Antworten

    Das ist die gleiche Saubande, die sich im Katzwinkel ausgemistet hat

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.