Kommentar: Umweltsauerei in Waldgebiet am Weinberg in Stücken

Ich bemühe mich in meinen Beiträgen hier auf der Seite stets fair und neutral zu bleiben. Heute muss ich mal davon abweichen. Am Morgen entdeckte eine Stückener Bürgerin den abgebildeten Müllhaufen aus alten Fenstern mit Glasscheiben am Wanderweg an der Waldkante des Weinbergs, der am Vortag noch nicht dort lag. Was für ein gehirnamputierter Vollidiot muss man eigentlich sein, um sich so unverantwortlich von seinem Schrott zu trennen. Er hat damit nicht nur die Entsorgung der Allgemeinheit übertragen, sondern auch einen möglichen Waldbrand billigend in Kauf genommen.

Im Übrigen wird der Fall nicht von der Polizei verfolgt, sondern an das Ordnungsamt in Michendorf übertragen. Die Polizei wird sich sicher erst dann kümmern, wenn einer der Täter auf frischer Tat ertappt wird. Ich überlasse es der Fantasie der Leserinnen und Leser, was wohl in diesem Fall mit diesen Umweltschweinen passieren sollte. Bei weiteren Entwicklungen halte ich Sie hier auf dem Laufenden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/06/kommentar-umweltsauerei-in-waldgebiet-am-weinberg-in-stuecken/

2 Kommentare

    • Christopher Teuchner on 23.06.2019 at 20:57
    • Antworten

    Ich verstehe nicht warum diese Pissbirne nicht einfach Sperrmüll anmeldet und den Mist dann raus stellt.. Kostet doch nichts.

  1. Das ist echt das eine Sauerei. Aber Fenster nimmt der Sperrmüll leider nicht mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

45 − = 38