4:3 – Stücken entscheidet packendes Duell für sich

Im Heimspiel gegen die 3. Mannschaft von Fortuna Babelsberg geht der FC Blau-Weiß Stücken zunächst in Führung. Kay Schmelzing trifft in der 11. Minute und ärgert sich über den Schiedsrichter, der das Tor als Eigentor des Babelsbergers Christopher Kautz wertet, der den Ball noch an den Innenpfosten abfälscht. Fortuna gleicht in der 24. Minute aus und hat kurz darauf die Riesenchance zum 2:1. Stückens Torhüter Nico Heinicke verschuldet einen Elfmeter, kann seinen Fehler aber wieder ausbügeln und hält den Strafstoß. Doch Babelsberg lässt nicht locker und erhöht kurz nach dem Wechsel auf 2:1 (49. Minute).

Doch Stücken schlägt zurück und dreht binnen drei Minuten das Spiel. Markus Heinemann (52.) und Michael Helbig stellen auf 3:2. Es dauert 20 Minuten bis die Gäste erneut ausgleichen können. Der vermeintliche Eigentorschütze Kautz macht sein Missgeschick wieder gut und erzielt das 3:3 (74.). Doch das Spiel ist noch nicht vorbei. Heinemann gelingt der 2. Treffer und damit auch das Siegtor zum 4:3 in der 84. Minute. Kurz vor dem Ende noch einmal Riesenaufregung. Markus Heinemann läuft allein auf den Babelsberger Schlussmann zu und wird vom gegnerischen Abwehrspieler zu Boden gerungen. Schiedsrichter Ronny Riek verweigert die Rote Karte für die offensichtliche Notbremse und zeigt stattdessen Gelb.

Nach nunmehr drei Siegen in Folge verbessert sich Blau-Weiß auf Platz 6. Am kommenden Sonntag empfangen die Stückener die zweite Elf von SV Ruhlsdorf, diesmal schon um 13.00 Uhr.

Den Saisonverlauf können Sie hier nachlesen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2018/11/43-stuecken-entscheidet-packendes-duell-fuer-sich/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

34 ÷ = 34