Fluglärm des BER kann auch in Stücken belasten

BER Fluglärm

Eine scheinbar endlose Kette von Flugzeugen schwebt über Stücken Richtung BER ein.

Vor gut einem Jahr wurde der Flughafen Berlin Brandenburg (BER) in Schönefeld eröffnet. Seither steigen Monat für Monat die Fluggastzahlen und damit die Flugbewegungen im Südraum Berlins. Dass auch Stücken von Überflügen nicht verschont bleibt, haben viele erwartet und inzwischen häufiger realisiert als den meisten lieb sein dürfte. Laut einer nicht repräsentativen Umfrage in der Nachbarschaft war Freitag der 8. Oktober 2021 einer der bisher lautesten Tage des Jahres. Am Tag vor Beginn der Oktoberferien meinten viele, der Lärm der Flugzeugturbinen würde gar nicht mehr aufhören. Dummerweise wird der Fluglärm aktuell nicht vor Ort gemessen. Man beschränkte sich bei der Aufstellung des Lärmmesswagens in Stücken auf den Zeitraum unmittelbar vor und nach der Eröffnung 2020. Bei den anfangs einstelligen Tagesflugbewegungen waren das Muhen der Kühe oder Traktorgeräusche das vermutlich Lauteste, das der Kasten damals aufzeichnete.

Um nachzuweisen, was an dem fraglichen Tag tatsächlich im Luftraum von Stücken los war, habe ich mit Hilfe von travisber.topsonic.aero und der Screen-Capture-Software oCam ein Video erstellt, das die Flugbewegungen des fraglichen Tages von 5:15 Uhr bis Mitternacht im Zeitraffer anzeigt. Das Video hat eine Laufzeit von gut 19 Minuten und zeigt eindrücklich, was an dem Freitag los war. Allein zwischen 11 und 13 Uhr, 17 und 20 Uhr, sowie 22 bis 23 Uhr überflogen stündlich etwa 20 Maschinen die Ortslage Stücken (im Video mit gelbem Marker), im Schnitt also alle drei Minuten. Ungewöhnlich für diesen Tag war besonders die geringe Flughöhe zwischen 900 und 1.100 Metern. Anhand der Flugroutenlinien kann man im Video die erstaunlichen Einflugkurven sehen, die die Flugzeuge beschreiben, wenn sie sich in den Landekorridor der Südbahn des BER einsortieren. Exemplarisch für den erhöhten Flugverkehr sehen Sie in diesem Ausschnitt alle Flugbewegungen von 22 Uhr bis 23:10 Uhr am 8. Oktober 2021.

Die Flugbewegungen über Stücken (gelber Marker) von 22 bis 23:10 Uhr am 8. Oktober 2021,
eine Langfassung des Videos ist >> hier <<< zu finden.

Gott sei Dank scheint der 8. Oktober 2021 in gewisser Weise bisher eine Ausnahme gewesen zu sein. Trotz der nachweislich zahlreichen Flugbewegungen von und zum BER während der Oktoberferien ist es in den vergangenen zwei Wochen ruhiger für die Stückener gewesen. Doch dies kann nur eine Momentaufnahme sein. Noch lange nicht fertigt der BER die 36 Mio. Passagiere ab, die Schönefeld und Tegel 2019 bewegt haben. Noch weit entfernt ist auch die theoretische Gesamtkapazität von 46 Millionen Passagieren, für die der BER angeblich gebaut wurde. Laut Wikipedia soll der BER mit einem weiteren Ausbau bis zum Jahre 2035 fit für 58 Millionen Passagiere sein. Was mag das für unser aller Lebensqualität im Dorf bedeuten?

Hinweis: Über das Zahnrad => Wiedergabegeschwindigkeit kann das Video in Youtube so verlangsamt werden, dass man bspw. die Flughöhen der Maschinen oder auch die Startflughäfen in den Boxen lesen kann.

Bewerte diesen Beitrag!
[7 Stimme(n) | Ø 5 von 5]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2021/10/fluglaerm-des-ber-kann-auch-in-stuecken-belasten/

3 Kommentare

    • Cristina Perincioli auf 24.10.2021 bei 22:10
    • Antworten

    vielen Dank Timo!! So wird klar, was eigentlich los war an dem Tag – eine fabelhafte Zusammenstellung!
    Und es fällt auf, dass – egal welche Richtung ein Flugzeug einschlägt – es fliegt über Stücken. Sogar in der Gegenrichtung… gruselig!
    Jetzt sind auch wir hier “fly-over-country”. (Die Bewohner der US West- und Ostküsten Städte nennen so die Mitte der USA)

    1. Fly over wäre schön. Leider sind die Maschinen im Anflug schon nervig niedrig.

  1. Vielen Dank auch von uns an Dich, Tino, super Zusammenstellung, die klar macht, dass Stücken der Wendepunkt für die Landung ist. Nur 1 km weiter wäre die Lärmbelästigung um vieles geringer. Wir sollten uns stark machen, um diesen Punkt, wenigstens leicht, zu verschieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.