Detonation zerstört Jagdhochstand im Stückener Revier (Update)

Der völlig zerstörte Hochstand

Update 28. Januar 2020: Die MAZ hat noch ein paar Details (aktuell nur für MAZ+ Leser) nachgeschoben. Demnach wurden Spuren gesichert. Wie hoch jedoch die Sprengkraft gewesen ist und ob es sich bei den Tätern um militante Jagdgegner handelt, sei noch völlig unklar und reine Spekulation. Der Landesjagdverband betont: “Sowas hat es hier noch nicht gegeben.”

Ursprüngliche Meldung vom 26. Januar 2020: Am vergangenen Freitag gegen 14:30 Uhr wurde am Ufer des Katzwinkel (nördlich von Stücken, in der Nähe der Hochspannung, siehe Brandenburg-Viewer) der Jagdhochstand eines Michendorfer Jägers zerstört, der in Stücken sein Revier bejagt. Die Explosion war weithin zu hören. Zwei Personen flüchteten vom Tatort.

Die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Brandenburg an der Havel hat den Fall übernommen, der als Straftat eingestuft wird. Zeugenhinweise sollten unter der Nummer 03381-5600 direkt an die Polizeiinspektion Brandenburg übermittelt werden. Auch die MAZ berichtete am 26. Januar 2020.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2020/01/detonation-zerstoert-jagdhochstand-im-stueckener-revier/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

36 ÷ 4 =