Ausgelassene Stimmung beim Kinderfasching in Stücken

Mehr als 2½ Stunden war am Samstagnachmittag das Landhaus „Zu Stücken“ fest in der Hand von kleinen Prinzessinnnen, Polizisten und Feuerwehrmännern. Es war Kinderfasching im Ort und trotz Ferien kamen knapp 30 kleine und größere Kinder aus Stücken und Umgebung zum ausgelassenen Feiern zusammen. Nachdem am letzten Wochenende der große Fastnachtsumzug durch den Ort lief, war der heutige Nachmittag ganz allein den Jüngsten vorbehalten.

Bereits zum 7. Mal veranstaltete der Heimatverein diese alte „neue“ Tradition. Viele der heutigen Eltern und Großeltern, die ihre Kinder zum Fasching begleiteten, kennen ihn noch aus Kindheitstagen. Entsprechend verkleidet hatten sich dann einige von ihnen unter die bunte Kinderscharr gemischt.

Mit viel Liebe war der große Saal im Landhaus am Vorabend geschmückt worden. Unzählige Girlanden, Luftballons und Luftschlangen schmückten die Decke, Wände und Fenster. Alle Tische waren mit reichlich Süßigkeiten, Naschereien, Knabbereien und Getränken gedeckt. Anfangs noch sehr schüchtern tauten die meisten Kinder bei den beliebten Kinderspielen Stuhltanz, Stopptanz und um die Wette Schnur aufwickeln ganz schnell auf. Und der Spielspass hatte sich gleich gelohnt. Jedes Kind, egal ob Sieger oder Verlierer, Klein oder Groß, bekam sofort einen Preis. So wurde Mitmachen und Mutig sein belohnt, und die anfängliche Scheu wich einer ausgelassenen, fröhlichen Stimmung.

Der Tanzbereich in der Mitte des Saales war bald mit diversen Prinzessinnen, Piraten, Polizisten, Feuerwehrmännern, Superhelden, SWAT- und FBI-Teams, Katzen, Mäusen, Vampiren und Figuren aus bekannten Kinderbüchern rappelvoll. Das Betreuerteam um das Burgfräulein Melanie und Minnie Maus Cindy kümmerten sich liebevoll bei Spiel und Tanz um den reibungslosen Ablauf. Steampunk Heiko reichte diverse Süßigkeiten aus prall gefüllten Boxen, und DJ Mike legte so manch coole Partymukke auf. Eine kleine Polonaise zog alsbald durch die gesamte Gaststätte, und selbst die Annemarie-Polka konnten die Kleinsten schon aufs Parkett legen. Wer dann noch Lust hatte, konnte sich am Schminktisch bei Carola und Doreen eine fantasievolle Bemalung im Gesicht anfertigen lassen, um es danach beim Fotograf Tino noch im Bild festhalten zu lassen.

So verwundert es nicht, dass um 17 Uhr, nach einem gemeinsamen Gruppenfoto aller Minipartygäste, so mancher Knirps k.o. schien. War es doch ein aufregender Nachmittag nur für SIE allein.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/02/ausgelassene-stimmung-beim-kinderfasching-in-stuecken/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

5 + = 11