6:2 – Blau-Weiß belohnt sich gegen Nowawes

Das heutige Heimspiel gegen den SV Concordia Nowawes 06 war für den FC Blau-Weiß Stücken in mehrfacher Hinsicht ein besonderes Spiel. Das begann schon mit der Kulisse. Nowawes reiste mit soviel Anhang an, dass nicht nur die Einnahmen an der Eintrittskasse, sondern auch die der Getränkeversorgung den Stückener Kassenwart in Abwesenheit beeindrucken sollten. Doch zum Spiel, denn hier kamen alle Zuschauer voll auf ihre Kosten.

Stücken mit einer bekannt starken Anfangsphase, in der Sören Kieburg in der 8. Minute frei vor dem Potsdamer Tor zum Abschluss kommt, jedoch am Keeper scheitert. Auch Paul Kasten kann den Torwart wenig später in einer ähnlichen Situation nicht überwinden. Doch dann übernimmt Nowawes das Spiel. Immer wieder werden die Angriffe schnell über links vorgetragen und mehrere Torabschlüsse kreiert. Doch Stückens Torwart Marko Schölzke lässt im Strafraum nichts anbrennen. In der 33. Minute klärt er Concordias größte Chance. Das 1:0 für Blau-Weiß fällt nach einem klassischen Torwartfehler. Ein Zuspiel in die eigene Abwehrreihe landet bei Tino Klewitz, der keine Mühe hat, am Torwart vorbei einzuschieben. Auch beim zweiten Tor profitieren die Stückener von der Unsicherheit des Potsdamer Keepers. Einen hoch und weit geschlagenen Freistoss von Pascal König stellt den Torwart vor zu große Probleme. Sein Abwehrversuch landet im eigenen Netz. Markus Heinemann hat gar noch die Chance zum 3. Tor, der Ball streicht denkbar knapp am linken Pfosten vorbei.

In der Pause stellt Stückens Trainer Butzke um. Dennis Meyer rückt zentral in die Spitze. Sofort nach Beginn kann er sich stark in Szene setzen. Über rechts setzt er sich durch, sein Halb-Pass/Halb-Torschuss verfehlt das Tor nur knapp. Doch Nowawes hat sich noch nicht aufgegeben. Jetzt laufen die Angriffe mehr und mehr über rechts und oft gefährlich bis in den Strafraum. Ein zumindest fragwürdiger Elfmeter sorgt für den Anschlusstreffer. Schölzke bleibt im Tor ohne Chance. Keine zwei Minuten später sogar der Ausgleich. Die Potsdamer spielen jetzt druckvoll nach vorn und kommen immer wieder zu klaren Chancen. Das Spiel droht zu kippen. Doch die Stückener Abwehr und Torwart Schölzke wehren sich erbittert. Hohe Bälle nach vorn sorgen für Entlastung und Konfusion im Nowaweser Abwehrspiel. Das 3:2 fällt dann nach einer Ecke. Paul Kasten tritt den Ball scharf vors Tor und zwingt den Potsdamer Abwehrspieler zu einem Eigentor.

Und auch Blau-Weiß gelingt der Doppelschlag. Unmittelbar nach Wiederanpfiff fällt das schönste Tor des Spiels. David Rosteck setzt sich mit hohem Tempo auf der linken Seite durch und spielt in den Lauf von Dennis Meyer, der den Potsdamer Keeper mit einem Aussenristschuss in die linke Ecke keine Chance lässt. Und die bockstarke Schlussphase der Hausherren ist noch nicht vorbei. Ein Abschlag von Schölzke wird von einem Nowaweser Abwehrspieler zum Torwart zurück geköpft. Der bekommt den Ball nicht zu fassen und kann auch nicht verhindern das dieser gut fünf Meter ins eigene Tor rollt. Ein gebrauchter Nachmittag für den Schlussmann. Doch es war noch nicht der Schlusspunkt. Immer wieder setzen die Stückener durch aggressives Pressing die gegnerische Abwehr unter Druck. Und wieder ist es Dennis Meyer, der sich behaupten kann und zum 6:2 Endstand einnetzt. Auch der starke David Rosteck hätte sich mit einem Tor belohnen können. Sein Versuch klatscht kurz vor Schluss an den Pfosten.

Blau-Weiß Stücken knüpft an die sehr gute Leistung im 0:0-Auswärtspiel am vergangenen Wochenende in Michendorf an. Nachdem das heutige Spiel in der zweiten Halbzeit zu kippen drohte, nutzte man die gebotenen Chancen und siegt am Ende verdient, wenn auch 1-2 Tore zu hoch. Eine Top-Leistung lieferten auch Katrin und Matthias ab, die die zahlreichen Zuschauer während des gesamten Spiels mit Essen und Getränken versorgten. Kommende Woche Sonntag geht es für die Stückener zum SV Ruhlsdorf II. In drei Wochen ist dann am 8. November das Tabellenschlusslicht FV Turbine Potsdam 55 II zu Gast in Stücken. Der Saisonverlauf und alle Stückener Torschützen sind hier zu finden.

Und hier noch 29 Bilder zum Spiel.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2020/10/62-blau-weiss-belohnt-sich-gegen-nowawes/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.