Blau-Weiß mit starker Schlussphase gegen Ruhlsdorf

Heute war die 2. Mannschaft des SV Ruhlsdorf zu Gast in Stücken. Und wieder sollte es eine spannende Partie werden. In der 18. Minute ging zunächst der Gastgeber in Führung. Nach einem klassischen Konter traf Dennis Meyer. Doch Ruhlsdorf glich noch vor der Pause aus (38. Minute). Ein umstrittener Freistoß klatschte, platziert geschossen, in der Torwartecke an den Innenpfosten. Pech für Torhüter Nico Heinicke.

Auch nach der Pause hatten die Gäste zunächst deutlich mehr vom Spiel. Individuelle Abwehrfehler der Blau-Weißen ermöglichten in der 55. Minute zunächst das 2:1 und in der 72. Minute gar das 3:1. Doch Blau-Weiß gab nicht auf. Allen voran Dennis Meyer, der zunächst den Anschlusstreffer mit einem satten Schuss aus zehn Meter besorgte (77. Minute). Wenige Minuten später die Riesenchance zum Ausgleich durch einen Strafstoss. Doch Kai Schmelzing donnert den Ball an die Latte. Keine fünf Minuten später erneut Elfmeter für Stücken. Der gefoulte Meyer tritt selbst an und trifft zum 3:3. Mit nunmehr 12 Saisontreffern führt Dennis Meyer die Torschützenliste der 2. Kreisklasse C an.

Stücken verbleibt, im fünften Spiel nacheinander ungeschlagen, auf Platz 6 der Tabelle. Am kommenden Sonntag sind die Blau-Weißen zum Abschluss der Hinrunde zu Gast beim ESV Lok Potsdam II.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2018/11/blau-weiss-mit-starker-schlussphase-gegen-ruhlsdorf/

Spielabbruch bei Skandalspiel in Stücken (Update)

Der Tabellenletzte SV Falkensee-Finkenkrug IV war am 28. Oktober zu Gast in Stücken. Die Hausherren gingen in der 21. Minute in Führung und erhöhten kurz vor der Pause zum 2:0. Beide Tore erzielte Dennis Meyer. Nach dem Seitenwechsel hatte der Schiedsrichter alle Hände voll zu tun. Gleich viermal Gelb für die Gäste innerhalb von 13 Minuten. In der 72. Minute dann das 3:0, erneut durch Dennis Meyer. Gleich darauf sah ein Falkenseeer Spieler die Gelb/Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung. Und keine drei Minuten später folgte glatt Rot an Falkensee. Wieder wurde der Schiedsrichter beleidigt. Der Trainer der Gäste rief anschließend seine Spieler vom Platz und provozierte damit den Abbruch des Spiels in der 75. Minute.

Update vom 14. November: Vor dem Sportgericht des Fußballkreises Havelland wurde entschieden, dass das Spiel 3:0 für Stücken gewertet wird und dass der Falkenseer Spieler, der den Schiedsrichter beleidigt hatte, für die nächsten sechs Pflichtspiele gesperrt wird. Zudem muss der SV Falkensee-Finkenkrug für den Spielabruch 180,00 Euro Geldstrafe an den Fussballkreis bezahlen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2018/11/spielabbruch-bei-skandalspiel-in-stuecken/

Stücken als Drehort für TV-Serie Milk & Honey

In diesem Jahr gaben sich die Filmteams in Stücken die Klinke in die Hand. Im Juni gehörte auch das Team von Talpa Germany dazu, die für VOX die 10-teilige Serie Milk & Honey produzierten. Worum geht’s? Vier Freunde kommen auf die Idee, in der brandenburgischen Provinz einen Escort Service zu gründen. Die Nachfrage ist erstaunlich groß, doch Verwicklungen mit dem Privatleben bleiben nicht aus.

Auch die MAZ berichtete über die Dreharbeiten in Wilhelmshorst, Blankensee, Beelitz, Michendorf, Wildenbruch und Caputh, lies jedoch aus, dass der Filmtross auch ein paar Tage in Stücken halt machte. Es bleibt abzuwarten, ob vom Ort auch etwas zu sehen sein wird.

Die Doppelfolgen laufen immer mittwochs, ab 21:15 Uhr, auf VOX. Bis zu 30 Tage nach der Erstaustrahlung einer Folge kann sie kostenlos bei TV NOW nachgeholt werden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2018/11/stuecken-als-drehort-fuer-tv-serie-milk-honey/

Als Stücken mal zu Wismar gehörte (Update)

Im Juni diesen Jahres verwandelte sich das Stückener Pfarrhaus samt Hof in die Tierarztpraxis Silke Rothe. Eine Folge der Krimireihe SOKO Wismar wurde gedreht. Für die Locationscouts der Produktionsfirma Cinecentrum offenbar kein Problem, so wurde Stücken kurzerhand nach Mecklenburg verlegt. Hauptkommissarin Joost und ihre Kollegen mussten in einem Mordfall ermitteln, naja, wie immer eigentlich …

Aber schaut einfach selbst. Die komplette Folge 322 “Herr der Lüfte”, in der tatsächlich viele längere Sequenzen am und im Pfarrhaus und auf der Dorfstraße zu sehen sind, ist in der ZDF-Mediathek bis zum 5. Februar 2019 verfügbar.

Update vom 14.11.2018: Auch in der aktuellen Folge 323 “Weggesperrt” spielt ein Schauplatz in Stücken die zentrale Rolle. Diesmal wurde das Landhaus “Zu Stücken” in den “Gasthof Engel” verwandelt und zahlreiche Szenen der Krimifolge spielen am und im Landhaus. Diese Folge kann noch bis zum 12. Februar 2019 in der ZDF-Mediathek angesehen werden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2018/11/als-stuecken-mal-zu-wismar-gehoerte/

4:3 – Stücken entscheidet packendes Duell für sich

Im Heimspiel gegen die 3. Mannschaft von Fortuna Babelsberg geht der FC Blau-Weiß Stücken zunächst in Führung. Kay Schmelzing trifft in der 11. Minute und ärgert sich über den Schiedsrichter, der das Tor als Eigentor des Babelsbergers Christopher Kautz wertet, der den Ball noch an den Innenpfosten abfälscht. Fortuna gleicht in der 24. Minute aus und hat kurz darauf die Riesenchance zum 2:1. Stückens Torhüter Nico Heinicke verschuldet einen Elfmeter, kann seinen Fehler aber wieder ausbügeln und hält den Strafstoß. Doch Babelsberg lässt nicht locker und erhöht kurz nach dem Wechsel auf 2:1 (49. Minute).

Doch Stücken schlägt zurück und dreht binnen drei Minuten das Spiel. Markus Heinemann (52.) und Michael Helbig stellen auf 3:2. Es dauert 20 Minuten bis die Gäste erneut ausgleichen können. Der vermeintliche Eigentorschütze Kautz macht sein Missgeschick wieder gut und erzielt das 3:3 (74.). Doch das Spiel ist noch nicht vorbei. Heinemann gelingt der 2. Treffer und damit auch das Siegtor zum 4:3 in der 84. Minute. Kurz vor dem Ende noch einmal Riesenaufregung. Markus Heinemann läuft allein auf den Babelsberger Schlussmann zu und wird vom gegnerischen Abwehrspieler zu Boden gerungen. Schiedsrichter Ronny Riek verweigert die Rote Karte für die offensichtliche Notbremse und zeigt stattdessen Gelb.

Nach nunmehr drei Siegen in Folge verbessert sich Blau-Weiß auf Platz 6. Am kommenden Sonntag empfangen die Stückener die zweite Elf von SV Ruhlsdorf, diesmal schon um 13.00 Uhr.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2018/11/43-stuecken-entscheidet-packendes-duell-fuer-sich/