Offener Brief an die Bevölkerung – „Ein Michendorf“

Anm. der Redaktion: Dies ist ein ungekürzter Aufruf der Michendorfer Bürgermeisterin Claudia Nowka vom 27. März 2020 an die Michendorfer Bevölkerung.

Offener Brief an die Bevölkerung – „Ein Michendorf“

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

eine Situation wie die jetzige haben viele von uns, einschließlich meiner Person, noch nicht erlebt: Kontaktverbote, Menschen in Quarantäne, geschlossene Kitas, Schulen und Geschäfte. Plötzlich und in kürzester Zeit ist alles anders als gewohnt. Die Eindämmung des Coronavirus stellt uns alle vor große Herausforderungen.

Aus meinen Gesprächen und Kontakten zu Ihnen weiß ich, dass einige von Ihnen sehr verunsichert sind und auch große Ängste bestehen. Das verstehe ich sehr gut, denn die jetzige Zeit bringt gravierende Veränderungen in unserem Alltag mit sich. Ich bitte Sie daher, gehen Sie vorsichtig und vernünftig mit der Situation um, bleiben Sie ruhig und besonnen und achten Sie weiter aufeinander.

Die Behörden in Deutschland arbeiten unter Hochdruck daran, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen und zu verlangsamen. Dies können wir jedoch nur durch gemeinsame Rücksichtnahme erreichen. Wir müssen Einschränkungen für unsere gesamte Gesellschaft in Kauf nehmen. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Jede und Jeder von uns nun im Sinne aller handelt. Die erlassenen Verordnungen und Beschränkungen bilden nur den Rahmen dafür. Jeder Tag, an dem wir das Virus aufhalten, zählt für uns! Jeder Tag länger bewahrt unser Gesundheitssystem vor dem Zusammenbruch! Dies sollte unser aller Ziel sein! Hier in Michendorf, im Landkreis Potsdam-Mittelmark, im Land Brandenburg, in Deutschland, in Europa und auf der gesamten Weltkugel.

Unsere Bezeichnung „Gemeinde Michendorf“ beinhaltet eine besondere Botschaft:
GemEINde MICHENDORF („EIN MICHENDORF“).
Besonders in diesen Zeiten kommt es auf Zusammenhalt und Rücksichtnahme an.

Die Gemeindeverwaltung Michendorf arbeitet derzeit im Zweischichtsystem, um hinter den Kulissen den notwendigen Betrieb aufrechtzuerhalten. Wir haben für Sie ein Bürgertelefon eingerichtet und sind von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr insbesondere unter der Telefonnummer 033205/598-21 für Sie erreichbar. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zudem auch „draußen“ im Einsatz und sorgen mit Kontrollen und Aufklärung für unser aller Sicherheit. Es ist schön zu erleben, dass viele von Ihnen die seit Montag geltenden einschränkenden Maßnahmen angenommen haben und einhalten.

Ein Teil unserer Erzieher und Erzieherinnen unterstützen uns auch im Außendienst. Der andere Teil gewährleistet die Notbetreuung der Kinder von Erziehungsberechtigten aus kritischen Infrastrukturbereichen in kleinen Gruppen.

„Jeder für Jeden“

Der Krisenstab der Gemeinde Michendorf ist stetig im Einsatz und jederzeit abrufbar. Seien Sie gewiss, dass sich die Gemeinde Michendorf mit aller Kraft für Sie einsetzen wird. Gleichzeitig sind auch alle Bürgermeister und Amtsdirektoren des Landkreises in Verbindung, per Telefonkonferenz werden Abstimmungen gemeinsam getroffen.

Alle wichtigen örtlichen und regionalen Informationen finden Sie zeitnah unter Aktuelles auf unserer Homepage www.michendorf.de. Hier können Sie auch den Lagebericht und aktuelle Aufrufe einsehen. Die Informationen haben wir für Sie auch nach Zielgruppen aufgegliedert. So finden Sie hier zielgerichtete Infos für Senioren, Gewerbetreibende oder Kinder, Jugend und Eltern. Besuchen Sie uns digital und leiten Sie die neusten Infos auch gerne zeitnah weiter.

Besonders freut mich die allgemeine Hilfsbereitschaft in Michendorf. Viele kleine Rädchen setzen sich in Bewegung und tun „uns“ gemeinsam gut. Dafür danke ich Ihnen sehr!

Sie möchten auch helfen oder Hilfe in Anspruch nehmen? Dann nehmen Sie mit der Hotline für Nachbarschaftshilfe in Michendorf unter der Telefonnummer: 0173 – 29 45 025 oder per E-Mail: fz-michendorf@caritas-brandenburg.de Kontakt auf.

„Ein Michendorf“!

Unterstützen Sie bitte auch unsere Michendorfer Unternehmen, die durch den Service eines Abhol- und Lieferdienstes noch geöffnet haben können. Eine Angebotsübersicht wird derzeit in der Gemeindeverwaltung gesammelt und Ihnen auch über unsere Homepage zur Verfügung gestellt.

Kaufen Sie zeitnah Gutscheine und helfen Sie so auch unseren Unternehmen. Unterstützen Sie Ihren Gastwirt, Ihren Frisör, Ihren Blumenhändler, Ihren Kinobetreiber. Nur gemeinsam können wir diese Krise bewältigen.

Nähen Sie Schutzmasken, die wir dem Klinikum, wo sie dringend benötigt werden, übergeben können.

„Zusammen stehen durch Abstand halten“

Wir müssen die Menschen schützen, die uns am Herzen liegen. Insbesondere die, bei denen die Krankheit einen schwereren Verlauf nehmen kann: Ältere Menschen, möglicherweise mit Vorerkrankungen und geschwächter Widerstandskraft. Halten Sie Abstand und schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen! Wir können die Corona-Infektion nur dann stoppen, wenn wir uns alle vernünftig verhalten!

Lassen Sie uns gemeinsam aufeinander Acht geben und mit ruhigem und besonnenem Schritt unseren Weg durch diese schwierige Zeit gehen.

„Ein Michendorf“!

Bleiben Sie gesund!

Ihre Claudia Nowka
Bürgermeisterin

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2020/03/offener-brief-an-die-bevoelkerung-ein-michendorf/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

+ 83 = 85