Tabellenführer Viktoria Potsdam demonstriert Stärke in Stücken

An einem wunderbaren Herbstnachmittag war heute der Tabellenführer Viktoria Potsdam zu Gast in Stücken. Nach vier Niederlagen in Folge versuchen die Blau-Weißen zunächst durch eine gute Manndeckung und schnelles Spiel nach vorn dem Gegner Paroli zu bieten. Doch Viktoria zeigt sich konter- und abschlußstark. Die erste gute Möglichkeit der Potsdamer landet auch gleich im Tor (13.), Viktoria setzt Stücken mit schnellem Paßspiel weiter unter Druck und erhöht keine drei Minuten später. Stücken braucht für seine erste echte Torchance 28 Minuten. Dann steckt Patrick Bädelt auf Sören Kieburg durch. Der scheitert an Schlussmann Tom Dillenardt. Auch Bädelts Volleyschuss zwei Minuten später wird dem Torwart nicht gefährlich. Mit der Hoffnung, heute vielleicht doch noch einen Punkt zu erzielen, geht es in die Pause.

Doch diese Hoffnung wird nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff im Keim erstickt. Viktoria eröffnet mit einem schnellen Sololauf über die linke Seite. Gegen den strammen Schuss von Tobias Gehrke hat Torhüter Marco Schölzke keine Chance. Potsdam erhöht den Druck und schnürt die Stückener in der eigenen Hälfte ein. In der 52. Minute kann Viktoria zum 4:0 nachlegen. Blau-Weiß kommt nur durch weite Schläge in die gegnerische Hälfte zum Luft holen. So geht es bis zur 60. Minute. Jetzt versucht es Stücken immer wieder durch schnelle Angriffe über außen. Die größte Chance des Spiels hat erneut Bädelt, der sich gut durchsetzen kann und den Torwart überlupft. Der Ball klatscht jedoch an die Latte (63.). Auch Max Däumichen kommt mit einem straffen Schuss dem Tor gefährlich nahe (68.). Doch als dann die Kräfte der Stückener schwinden, dreht Viktoria noch einmal richtig auf. Schnelle Körpertäuschungen, gute Dribblings und genaues Paßspiel führen nach und nach zum 6:0. Einzig Torhüter Schölzke kann mit guten Paraden eine noch größere Demütigung verhindern. Das in der Schlussminute noch ein Elfmeter zum 7:0 Endstand führt, geschenkt. Der Sieg für Viktoria ist verdient. Stücken hätte seinen treuen Fans zumindest einen Ehrentreffer schenken können.

Die Stückener brauchen dringend ein Erfolgserlebnis. Vielleicht gelingt es ihnen am kommenden Sonntag beim ESV Lok Potsdam II. Bis dahin verweilen die Blau-Weißen auf einem für Fans und Mannschaft enttäuschenden vorletzten Platz in der Tabelle. Der Saisonverlauf und alle Stückener Torschützen sind hier zu finden.

Hier noch 46 Bilder vom Spiel:

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/10/tabellenfuehrer-viktoria-potsdam-demonstriert-staerke-in-stuecken/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

× 6 = 54