5:0 – Stückener Abwehr besiegt Michendorf im Lokalderby

Vielleicht war die Trinkpause in der 23. Minute der ersten Halbzeit der Wendepunkt in diesem Spiel. Bis dahin war Michendorf die bessere Mannschaft mit den klareren Möglichkeiten. Stückens Keeper Marco Schölzke kann deren beste Chance in der 9. Minute per Fußabwehr glänzend entschärfen. Die beste Stückener Aktion resultiert aus einem Freistoß, den Patrick Bädelt in der 20. Minute knapp am linken Torpfosten vorbei zirkelt.

Nach besagter Trinkpause übernimmt Stücken mehr und mehr das Spiel und schafft sich Freiräume für überlegte Angriffe. Das 1:0 fällt dann nach einer klasse Einzelaktion. Nach einem Einwurf kann Philip Hagen den Ball gut unter Kontrolle bringen. Er zieht vom 16er ab und seine Bogenlampe fällt unhaltbar ins Tor (28.). Beim 2:0 kurz vor der Pause kann Bädelt den Ball im Strafraum kontrollieren. Er überlupft den Torwart und Sören Kieburg schiebt den Ball über die Torlinie. Kurz zuvor scheiterte er noch aus Nahdistanz.

Nach der Pause bleibt Stücken die Spiel bestimmende Mannschaft. Angriff auf Angriff wird über links und rechts vorgetragen. Doch das 3:0 bereitet Torhüter Schölzke vor. Seinen langen Abschlag kann Bädelt kontrolliert über den, sich vergeblich streckenden, Torwart lupfen (50.). Die Tore zum 5:0-Endstand fallen dann nach Standards. Zunächst kann Pascal König eine Ecke von Patrick Bädelt aus Nahdistanz verwerten (57.). Dann pfeift Schiedsrichter Lars Herold nach einer Ecke Handspiel und gibt Elfmeter. Kapitän Kay Schmelzing verwandelt in der 68. Minute sicher halbhoch ins rechte Eck, hier im Video. Auch danach ergeben sich weitere Chancen, so dass der Sieg durchaus noch höher hätte ausfallen können. Michendorfs Angriffe prallten an der gut sortierten Abwehr ab. Überhaupt die Abwehr. Das mit Philip Hagen, Pascal König und Kay Schmelzing gleich drei etatmäßige Abwehrspieler Tore erzielten, soll heute mal ausdrücklich erwähnt werden.

Nach einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage stehen die Blau-Weißen auf Platz 5 der Tabelle. In zwei Wochen geht es für die Stückener dann zur Potsdamer Sport-Union. Anstoß ist am 15. September um 13 Uhr. Die Torschützen der aktuellen Saison sind hier zu finden.

PS: Liebe Michendorfer Fans, ihr habt vollkommen recht, der Stückener Sportplatz ist in einem erbärmlichen Holperzustand. Leider ist im Haushalt der Gemeinde Michendorf nicht einmal genügend Geld für die Sanierung der Sanitäranlagen am Stückener Sportplatz übrig, geschweige denn für einen neuen Rasenplatz. Schließlich wurden gerade erst mehrere Millionen Euro in die Sportanlage Michendorf, nebst topmodernem Vereinsheim, investiert. Dessen Richtfest wurde gerade erst gefeiert.

Hier noch 39 Bilder vom Spiel:

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/09/50-stueckener-abwehr-besiegt-michendorf-im-lokalderby/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

× 9 = 90