Fahrbahnsanierung und Radwegneubau an der L73 zwischen Stücken und Fresdorf (Update)

Update 11. Juli 2019, 08:00 Uhr: Seit heute morgen erreichen die Anlieger der Siedlung Am Weinberg ihre Grundstücke mit dem Auto nicht mehr von der Zauchwitzer Straße/L73 und müssen stattdessen einen Weg über die Grundstücke der Firmen Röh und Fischer, von der Siedlung zur Stückener Dorfstraße oder zurück, in Kauf nehmen. Dazu wird die einspurige, mit Schotter hergerichtete, Befahrung mit einer temporären Ampel gesteuert. Die Sperrung der Zufahrt gilt bis zum 25. Juli. Nebenstehende Karte zeigt den Verlauf der Umleitungsstrecke.

Update 8. Juli 2019, 21:00 Uhr: Seit heute müssen im Umland weitere Verkehrsbeeinträchtigungen in Kauf genommen werden. Für die Vollsperrung der L73 zwischen Stücken und Fresdorf gilt die B2 von Beelitz nach Michendorf als empfohlene Umfahrung. Auf dieser muss man bis zum 19. Juli im Bereich der Ortslage Seddin eine einseitige Sperrung, und damit einhergehende Staus, wegen einer Fahrbahnerneuerung in Kauf nehmen. (Quelle: PNN vom 8.7.2019)

Gar voll gesperrt ist ab heute die L73 zwischen Michendorf und Wildenbruch. Hier wird die Straße unter der neuen Autobahnbrücke der A10 erneuert. (Quelle: DEGES)

Auf der A10 müssen in dieser Woche erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen in Kauf genommen werden. Es werden immer wieder Fahrspuren reduziert. (Quelle: PNN vom 5.7.2019).

Außerdem steht inzwischen fest, dass die Vollsperrung der L78 im Bereich Saarmund/Bahnbrücken am 18. Juli beginnen wird und bis zum 13. September anhalten wird (Quelle: PNN vom 4.7.2019).

Hinweis! Sie verpassen keine wichtigen Informationen, wenn Sie sich mit einer E-Mail-Adresse hier anmelden. Dann erhalten Sie bei jedem neuen Artikel auf dieser Webseite oder bei einer wichtigen Änderung eines Artikels sofort eine E-Mail.

Update 20. Juni 2019, 10:00 Uhr: Seit heute morgen besteht eine Vollsperrung für die L73 zwischen Stücken und Fresdorf. Hauptgrund für die Vollsperrung sind die Errichtung eines Regenwasserdurchlasses, wobei die alte Fahrbahn in diesem Bereich komplett entfernt wird, sowie die Asphaltierungsarbeiten der Fahrbahn. Es gibt im Baustellenbereich des Regenwasserdurchlasses keine Notumfahrung. Alle Autofahrer finden hier Hinweise für mögliche Umfahrungen unter Berücksichtigung wichtiger (neuer) Baustellen im Umland.

Wenn alles so wie angekündigt läuft, wird die Straße vermutlich am Samstag, den 3. August 2019 wieder für den Verkehr freigegeben.

regiobus Potsdam-Mittelmark hat für die Buslinien 608 und 644 geänderte Routen und spezielle Baufahrpläne für die Zeit vom 20. Juni 2019, 4 Uhr bis zum 4. August 2019, 22 Uhr veröffentlicht. Die geänderten Busrouten und die angepassten Baufahrpläne sind hier zu finden.

Das Bauprojekt im Überblick

Nachdem bereits im März 2018 umfangreiche Baumfällarbeiten und Munitionssondierungen von einem baldigen Baustart des Radweges an der L73 zwischen Stücken und Fresdorf kündeten, wurde der Neubau bekanntermaßen auf dieses Jahr verschoben. Nun scheint alles im Plan zu sein, die Geldmittel stehen bereit und die Bauarbeiten haben bereits begonnen und sollen bis zum 4. Oktober 2019 andauern.

An dieser Stelle soll der Bau begleitet werden. Per Update werden wir nicht nur über Neuigkeiten und den Baufortschritt berichten, sondern möglichst aktuell und genau über die Begleiterscheinungen, wie die bereits angekündigten Straßensperrungen, informieren.

Das Bauvorhaben

Der Landesbetrieb Straßenwesen baut zusammen mit der Gemeinde Michendorf einen Radweg entlang der L73 zwischen Stücken und Fresdorf, der eine Radweglücke zwischen der B2 in Michendorf und der B246 in Zauchwitz schließen wird. Der Neubau des Radweges kostet rund 800.000 Euro und wird zu 80 Prozent von der Europäischen Union, als Beitrag zur Senkung des CO2-Ausstoßes im Verkehr, gefördert. Das Land Brandenburg fördert den Anteil der Gemeinde Michendorf (insgesamt 183.000 Euro) mit 120.000 Euro. Der Radweg wird einen Regelquerschnitt von 2,5 Meter haben, querende Einmündungen, Grundstückszufahrten und Feldzufahrten werden angepasst.

Gleichzeitig wird in einem Teilbereich der L73 die Fahrbahn erneuert. Hierfür werden 700.000 Euro eingeplant. Die Arbeiten werden von der Firma BUNTE aus Oranienburg ausgeführt. Die Ortsdurchfahrt Stücken (Zauchwitzer Straße, L73) wird im Zuge dieser Baumaßnahme NICHT saniert.

Vor Beginn der Bauarbeiten entlang der Landesstraße und während der Vollsperrung in den Osterferien wurden im Bereich der Landesstraße umfangreiche Sondierungen nach Munition und anderen Kriegsgegenständen durch den Munitionsbergungsdienst durchgeführt. Es werden in diesem Abschnitt immer noch Überbleibsel aus den letzten Kriegstagen des Zweiten Weltkrieges vermutet. Im Bereich der Doppelkurve wurden Amphibienschutzzäune zum Absammeln von Zauneidechsen installiert.

Der Radweg

Der geplante Radweg entlang der L73 verläuft von der innerörtlichen Kreuzung Zauchwitzer Straße/Stückener Dorfstraße in Stücken auf der westlichen Straßenseite bis zur innerörtlichen Kreuzung Luckenwalder Straße/Triftweg in Fresdorf auf einer Gesamtlänge von 2,657 Kilometern. Die meisten der Alleebäume bleiben dabei erhalten. Zu entfernende Bäume und Unterholz wurden bereits Anfang 2018 und zu Beginn des Jahres 2019 abgeholzt.

Fahrbahnsanierung der L73

Auf der L73 wird vom Ortsausgang Stücken bis etwa 200 Meter hinter der Doppelkurve, in Höhe der Luckenwalder Straße 286 (vor Fresdorf), die Fahrbahndecke saniert. Im Bereich der Doppelkurve wird ein Rahmendurchlass eingebaut, um die Wasserableitung in diesem Bereich zu verbessern. Aufgrund der schlechten Tragfähigkeit des Baugrundes werden Spundwände eingebaut.

Zeitlicher Rahmen

Die Bauarbeiten haben offiziell am 1. April 2019 begonnen und sollen bis zum 4. Oktober 2019 andauern.

Durchfahrtsbeschränkungen/Vollsperrungen

Seit dem 29. März 2019 gilt ein Durchfahrtsverbot für LKW. Seit dem 11. April 2019 ist die Fahrbahn, im Bereich der Doppelkurve im Poschfenn, halbseitig gesperrt. Die Durchfahrt wird per mobiler Ampelschaltung geregelt. Gleiches gilt seit dem 6. Mai 2019 auch für den Abschnitt vom Ortseingangsschild Stücken bis zur Kreuzung Zauchwitzer Straße/Stückener Dorfstraße. Auch hier wird der einseitige Autoverkehr mittels Ampel geregelt.

Für die Fahrbahnerneuerung soll die Straße in den Sommerferien von Donnerstag, den 20. Juni bis mindestens Samstag, den 3. August 2019 voll gesperrt werden. Hauptgrund für die Vollsperrung sind die Errichtung eines Regenwasserdurchlasses, wobei die alte Fahrbahn in diesem Bereich komplett entfernt wird, und die Asphaltierungsarbeiten der Fahrbahn. Es gibt im Baustellenbereich des Regenwasserdurchlasses keine Notumfahrung. Nach Aussage des Bereiches Öffentliche Ordnung der Gemeinde Michendorf kann nur der Rettungsdienst den neuen Radweg im Baustellenbereich nutzen. Für die Feuerwehr ist die Straße, einschließlich Radweg, in diesem Zeitraum nicht nutzbar.

Der Nahverkehr

Der Busverkehr wird für die Vollsperrung in den Sommerferien geändert. Die Buslinie 608 verkehrt von Donnerstag, 20. Juni 2019, 04:00 Uhr bis Sonntag, 04. August 2019, 22:00 Uhr nur zwischen “S Potsdam Hauptbahnhof” und “Fresdorf, Feuerwehr”. Der Linienabschnitt “Stücken – Dobbrikow” wird ersatzweise von der Buslinie 644 bedient. Diese Linie verkehrt während der Sommerferien mit erweitertem Fahrplanangebot von Beelitz über Stücken, Zauchwitz und Rieben nach Dobbrikow und zurück. An der Haltestelle “Beelitz, Am Lustgarten” besteht immer Anschluss von und nach Potsdam (Montag bis Freitag Anschluss von/zur Linie X43; Samstag, Sonntag und an Feiertagen Anschluss von/zur Linie 643). Im besagten Zeitraum gelten die Baufahrpläne der Buslinie 608 und der Buslinie 644 (Quelle vom 17. Juni 2019: regiobus Potsdam-Mittelmark).

Umleitungsstrecken

Abgesehen von diversen Waldwegen, die der Ein oder Andere mit seinem geländegängigen Fahrzeug nehmen wird, werden die meisten auf die empfohlene Umleitungsstrecke über Zauchwitz und Beelitz nach Michendorf ausweichen. Für die Fahrt nach Michendorf gibt es auch keine wirkliche Alternative. Doch wenn man eigentlich nach Potsdam oder Berlin will, bieten sich durchaus Alternativrouten an.

Umfahrungsmöglichkeiten Richtung Potsdam
Nach Potsdam kann man die empfohlene Umleitung über Beelitz und Michendorf nehmen. Die Fahrstrecke bis zum Leipziger Dreieck beträgt dann 28 Kilometer. Die alternative Ostroute ist mit den neuen Baustellen im Industriegebiet/Verkehrshof und in der Friedrich-Engels-Straße in Potsdam eine ziemliche Odyssey. Staugefahr vor allem auf der Nuthestraße und der Friedrich-List-Straße/Babelsberger Straße in Potsdam inklusive. Besonders schlimm wird es dann ab etwa 15. Juli. Dann soll die L78 im Bereich der Bahnbrücken in Saarmund voll gesperrt werden. Dann wird auch dieser Verkehr auf die A115 und die Landstraßen drumherum ausweichen. Der einzige Vorteil der Ostroute: Hier erreicht man die östlichen Stadtteile Potsdams (Babelsberg, Waldstadt etc.) schneller. Ganz nebenbei: Passen Sie auf die stationären Blitzer in Jütchendorf und Gröben auf!
 
Umfahrungsmöglichkeiten Richtung Berlin/A115
Effektiver ist die Ostroute, wenn es Richtung Berlin/Dreieck Funkturm auf der A115 gehen soll. Dann spart man bis zur Anschlusstelle Potsdam-Drewitz satte acht Kilometer und umfährt auch die Baustelle und potentielle Staustelle auf der A10 bei Michendorf und die Baustelle an der L78 in Saarmund, wo es bereits jetzt zu Verkehrseinschränkungen kommt und ab 15. Juli eine Vollsperrung geplant ist.

Quellen:

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/07/fahrbahnsanierung-und-radwegneubau-an-der-l73-zwischen-stuecken-und-fresdorf/

2 Kommentare

  1. Dankeschön für die Informationen! Habe dank deiner Karte zum ersten Mal die AS Drewitz genutzt.

    1. Na das freut mich aber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

7 + 2 =