Siedlung Am Weinberg feiert 25-jähriges Bestehen

Am gestrigen Samstagnachmittag luden die Bewohner der Siedlung Am Weinberg alle Stückener zu einem Straßenfest anläßlich des 25-Jährigen Bestehens der Siedlung ein. Großzügige Spender und Sponsoren sorgten für kostenlose Getränke, Fleisch und Grillgut. Mitgebrachte Salate und Kuchen ergänzten das reichhaltige Buffet. Pünktlich zu Beginn der Veranstaltung klarte der Himmel auf, und die Sonne beschien den hergerichteten Innenbereich der Wohnanlage. Das Blasorchester Stücken sorgte für die musikalische Umrahmung. Und so konnten sich “Weinberg’ler” und “Alt-Stückener” in einem entspannten Umfeld begegnen, kennenlernen und feiern.

Ortsbürgermeister Udo Reich und Bauherr Manfred Röh erinnerten an die Entstehung der Siedlung. Anfang der 1990er Jahre standen hier noch die Hinterlassenschaften der bankrotten LPG: Schweine- und Kälberställe, Futterhäuser und Kartoffelsilos. Manfred Röh, der auch selbst in der Siedlung wohnt, betonte, dass dieses Bauprojekt nur durch die Ideen vieler Beteiligter entstehen konnte. Gebaut wurden die Häuser erst nach Verkauf. Am Ende umfasste die Siedlung 19 Doppelhäuser, ein Einzelhaus und ein Bürogebäude, das später in ein Mietwohnungshaus umgebaut wurde.

Die Sprecher bedankten sich bei den Familien Neumann, Lorbeer, Mohr und Winkler für die Organisation der Veranstaltung. Herrn Röh und Herrn Fischer galt der Dank für die finanzielle Unterstützung und dem Heimatverein Stücken für die tatkräftige logistische Unterstützung und den Ausschank. Eine rundum gelungene Veranstaltung fand erst am späten Abend ihr Ende.

Hier gibt es noch satte 100 Bilder zur Veranstaltung, diesmal bereitgestellt von Thomas Mohr. Vielen Dank dafür.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://stuecken.de/2019/05/siedlung-am-weinberg-feiert-25-jaehriges-bestehen/

1 Kommentar

  1. schöner Bericht über eine Schöne Feier ! Und ganz großen Dank auch an Reik für die Organisation und alle seine vielen helfenden Hände ! Hat Spaß gemacht 🤘😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

− 1 = 2